Werbung

Nachricht vom 02.06.2022    

Nach Vorwürfen sexueller Belästigung: Westerwälder Bezirksdekan Roth tritt zurück

Erst im Dezember 2020 war Winfried Roth zum Bezirksdekan im katholischen Bezirk Westerwald ernannt worden. Wie das Bistum Limburg nun am Donnerstag, den 2. Juni, mitteilt, ist der Geistliche nun zurückgetreten. Hintergrund sind Vorwürfe der sexuellen Belästigung aus den Jahren 2000 und 2007.

Der Limburger Dom (Symbolfoto: Pixabay)

Region. Diese Berichterstattung in "Christ & Welt" hatte die katholische Kirche im Westerwald aufgewühlt. Ende Mai hatte die Beilage der Wochenzeitung "Die Zeit" Vorwürfe der sexuellen Belästigung gegen den Bezirksdekan im katholischen Bezirk Westerwald aufgegriffen. Nun hat Winfried Roth seinen Rücktritt angeboten – was Bischoff Georg Bätzing am Donnerstag, den 2. Juni, mit sofortiger Wirkung angenommen hat. Das Bistum Limburg informiert darüber in einer Pressemitteilung.

Roth war erst im Dezember 2020 zum Bezirksdekan ernannt worden. Als Priester soll er in den Jahren 2000 und 2007 zwei Frauen verbal und körperlich sexuell belästigt haben, wie unter anderem die Hessenschau berichtet. Wie aus dem entsprechenden Artikel von "Christ & Welt" hervorgeht, habe Bätzing Roth damals zum Bezirksdekan ernannt, obwohl er ihn vorher wegen der Belästigung ermahnt habe. Der Geistliche habe sich einsichtig gezeigt. Zudem habe es sich nicht um ein strafrechtlich relevantes Verfahren gehandelt.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Das Bistum Limburg betont in der aktuellen Pressemitteilung, dass Bischoff Bätzing die Entscheidung der damaligen Ernennung auf der Grundlage eines Votums aus dem Bezirk und nach eingehender Beratung in den vergangenen Tagen transparent gemacht habe. "Ich nehme aber wahr, dass meine Entscheidung für die Betroffenen nur schwer zu ertragen ist und darüber hinaus Irritation und Ärgernis auslöst. Dies hatte ich bei meiner Entscheidung vor zwei Jahren so nicht gesehen. Diese Entscheidung war falsch. Ich bitte die Betroffenen um Verzeihung", so Bätzing in dem Pressetext des Bistums abschließend. (ddp/PM)


Mehr dazu:   Kirche & Religion  


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Dreister Tierdiebstahl in Alpenrod: Acht Gänse von Hofgut entwendet

Alpenrod. Nach eingehender Untersuchung der Spurenlage schließt die Polizei aus, dass die Gänse Opfer eines Fuchses oder ...

Verkehrsunfall in Bad Marienberg: Zwei Personen leicht verletzt und hoher Sachschaden

Bad Marienberg. Gegen 17 Uhr kam es an der besagten Kreuzung zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Laut den Ermittlungen der ...

Frontalzusammenstoß auf der L 307 bei Hilgert fordert drei Verletzte und zwei Totalverluste

Hilgert. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall um 18.15 Uhr zwischen Höhr-Grenzhausen und Ransbach-Baumbach. ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der B255 bei Boden - Junger Fahrer verliert Kontrolle über seinen Pkw

Boden. Am Freitagabend (14. Juni) gegen 18.15 Uhr befuhr der junge Mann die B255 in Richtung Montabaur, als er vermutlich ...

"SparkassenVersicherung" fördert Feuerwehr der Verbandsgemeinde Hachenburg mit moderner Technik

Hachenburg. In einer feierlichen Zeremonie überreichten Joachim Merkel und Dieter Wagenknecht von der "SV SparkassenVersicherung" ...

Kind und Jugendlicher nach Konsum von HHC-Vape in Nentershausen bewusstlos

Nentershausen. Am Freitag (14. Juni), gegen 13.00 Uhr, wurde die Polizeidirektion Montabaur über den Vorfall informiert. ...

Weitere Artikel


Endlich wieder "Europäischer Keramikmarkt" in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Apropos Verantwortliche: Dr. Nele van Wieringen, Leiterin des Keramikmuseums, Stadtbürgermeister Michael ...

Alpha-Abende zu Themen des christlichen Glaubens

Montabaur. In dem Film "Come on, Come on" geht es um Ängste, Wünsche und Zukunftsträume. Ein ungewöhnlicher neuer Einstieg, ...

Vertreterversammlung der Westerwald Bank kam erstmal nach Corona wieder zusammen

Ransbach-Baumbach. „Diese Vertreterversammlung“, so Wilhelm Höser, Vorstandssprecher der Westerwald Bank, „ist die erste ...

Caritas Westerwald-Rhein-Lahn bildet Menschen aus arabischem Raum zu Pflegekräften aus

Region. Die Hauptpersonen durften bei der kleinen Pressepräsentation natürlich nicht fehlen: Nicht alle der insgesamt 38 ...

Kleiner Wäller Hessentageswanderweg in Herborn

Herborn. Während die meisten der Kleinen Wäller Wandertouren im Westerwald mitten durch die Natur gehen, kommen Wandernde ...

Werbung