Werbung

Nachricht vom 09.05.2011    

Beim Bezirkskönigsball wurden die Majestäten vorgestellt

In Wehbach-Wingendorf fand der diesjährige Bezirkskönigsball des Bezirksverbandes Marienenstatt der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften statt. Bei diesem Anlass wurden auch die diesjährigen Majestäten des diesjährigen Bezirkskönigsschießens bekannt gegeben. Erstmals wurde auch ein "Bezirksbambino" ermittelt.

Neuer Bezirkskönig Gebhardt Nauroth (Mitte) von der St. Hub. Schützenbruderschaft Selbach mit Gattin und 1. Brudermeister Hubert Kemper (links).

Wehbach-Wingendorf. Am Samstag, 7. Mai, wurden die neuen Majestäten des diesjährigen Bezirkskönigsschießens, das am 9. April auf dem Schießstand der St. Hubertus Schützenbruderschaft Birken-Honigsessen ausgetragen und nun durch die St. Petrus SBR Wehbach-Wingendorf ausgerichtet wurde, bekannt gegeben.
Dieses Jahr gab es einige Änderungen und zugleich Besonderheiten. Zum ersten Mal in der Historie des Bezirksverbandes Marienstatt wurde ein Bezirksbambino ermittelt und die Bekanntgabe der Platzierungen im Bereich Prinzen sowie Schülerprinzen, wurde ebenfalls erst auf dem Bezirkskönigsball bekannt gegeben. Im vorigen Jahr fand die Bekanntgabe unmittelbar nach dem Schießen statt, so dass nur noch der Bezirkskönig offen stand.
Auf Grund dieser Tatsache war ein sehr spannender Abend programmiert und die Halle war vollständig gefüllt. Zu erwähnen ist besonders, dass dieses Jahr zahlreiche Jugendliche von allen Bruderschaften vertreten waren. Dies ist ein positives Zeichen des gesamten Bezirkes und verdeutlicht immer wieder, dass es im Vereinsleben um mehr wie "nur" einen Sport geht und die Jugend nach wie vor ein großes Hauptthema ist.
An diesem Abend wurde durch Bezirksbundesmeister Jörg Gehrmann, auf Antrag des Bezirksverbandes Marienstatt, das Jugendverdienstkreuz in Silber an Michaela Padovano (St. Sebstianus SBR Friesenhagen) verliehen, als Dank und Anerkennung im Bereich der langjährigen Jugendarbeit.
Unter den Besuchern waren auch etliche Ehrengäste vertreten, trotz der Terminüberschneidung mit dem Kreisheimattag. Die beiden Ortsvorsteher der Gemeinden Wehbach/Wingendorf, Pfeifer und Haas, der Ehrenbezirks-Jungschützenmeister Winfried Brück, Diözesanjungschützenmeister Tobias Kötting, Bezirkskaiser Ansgar Herzog und in Vertretung für den Bezirkspräses Pfarrer Mohr war Diakon Becher anwesend.
Die Krönung der Majestäten in allen Bereichen wurde durch den Bezirksbundesmeister Jörg Gehrmann, Bezirksschießmeister Peter Görgen, Bezirks-Jungschützenmeister Jürgen Otterbach, Diözesan-Jungschützenmeister Tobias Kötting und natürlich Bezirkspräses Pfarrer Rudolf Reuschenbach vorgenommen.
Dieses Jahr wurden knappe Ergebnisse ausschlaggebend und es handelte sich sehr oft um ein Kopf-an-Kopf-Rennen, da gerade unter den Platzierungen 1 bis 3 meist nur ein Ring Differenz oder sogar eine gleiche Ringzahl erzielt wurde.



Bei den - zum ersten Mal ausgetragenen - Bezirksbambini konnte sich mit 23 Ringen Benjamin Görgen (St. Hub. SBR Birken-Honigsessen) als neuer Bezirksbambino durchsetzen, dicht gefolgt von Malte Simmat (St. Seb. SBR Gebhardshain), Platz 2 bei gleicher Ringzahl. Den 3. Platz konnte Alexandra Muhl (St. Seb. SBR Mudersbach) mit 22 Ringen sichern und Platz 4 Jakob Schramm (St. Hub. SBR Niederfischbach).

Bei den Bezirksschülerprinzen/-prinzessinnen darf sich mit stattlichen 29 Ringen Philipp Reuber (St. Hub. SBR Birken-Honigsessen) als neue Hoheit feiern lassen. Platz 2 ging mit 28 Ringen an Felix Schramm (St. Hub. SBR Niederfischbach) und mit 27 Ringen Platz 3 an Jasmin Hussing (St. Seb. SBR Mudersbach).
Die weiteren Plätze gingen in Reihenfolge an:
Tobias Neuhoff (St. Seb. SBR Schönstein), Kai Benterbusch (St. Hub. SBR Selbach) und Lukas Weber (St. Seb. SBR Gebhardshain).

Neue Bezirksprinzessin ist Tatjana Schuhen (St. Hub. SBR Birken-Honigsessen) mit 24 Ringen. Gefolgt von Dennis Braas (St. Hub. Niederfischbach) mit 23 Ringen und Dennis Benterbusch (St. Hub. SBR Selbach) mit 17 Ringen.


Weitere Platzierung, ebenfalls in Reihenfolge:
Henrik Vogel (St. Seb. SBR Schönstein), Leon Böhmer (St. Seb. SBR Gebhardshain), Lisa Hussing (St. Seb. SBR Mudersbach) und Katharina Sauer (St. Seb. SBR Friesenhagen).

Neuer Bezirkskönig ist Gebhard Nauroth (St. Hub. SBR Selbach) mit 26 Ringen. Platz 2 mit nur einem Ring Unterschied (25) geht an Thomas "Menne" Schneider (St. Hub. SBR Birken-Honigsessen) und Platz 3 errang Rosmarie Klaes (St. Seb. SBR Friesenhagen) mit 24 Ringen.
Die weiteren Platzierungen, ebenfalls wieder in Reihenfolge:
Volker Buchholz (St. Petrus SBR Wehbach-Wingendorf), Sabine Gräbener (St. Seb. SBR Mudersbach), Torsten Marciniak (St. Seb. SBR Schönstein), Susanne Bender (St. Hub. SBR Niederfischbach) und Sasa Simic (St. Seb. SBR Gebhardshain).

Nach der Krönung wurde noch bei Musik, Tanz und super Stimmung bis in die Nacht gefeiert und die Majestäten wurden bejubelt. Nachdem nun der "König aller Könige"“ in allen Bereichen ermittelt und gekrönt werden konnte, darf man sich auf tolle Schützenfeste in den folgenden Monaten freuen.


Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
     


Kommentare zu: Beim Bezirkskönigsball wurden die Majestäten vorgestellt

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Völlig überlastet sind die Zufahrtsstraßen zum Ahrtal und die Straßen im Katastrophengebiet selbst. Grund sind die vielen Helfer, die sich am Samstag, den 24. Juli, aufgemacht haben. Der Krisenstab und die Polizei appellieren deshalb dringend, die Anreise zu verschieben. Hilfe werde noch über einen langen Zeitraum benötigt.


Die Fuchskaute: Der höchste Punkt im Hohen Westerwald

Für alle, die gern mal hoch hinaus wollen, bietet sich ein Ausflug zur Fuchskaute an. Mit 657 Metern findet man hier den höchsten Punkt im Westerwald. Die Fuchskaute ist kein normaler Berg, sondern wer den Ausblick dort genießt, steht auf einem erloschenen Vulkan und einem 40 Hektar großen Areal.


Corona im Westerwaldkreis: Acht Neuinfektionen, Inzidenz stabil

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Freitag, 23. Juli, acht neu festgestellte Corona-Fälle seit Mittwoch. Der Westerwaldkreis verzeichnet damit aktuell laut Gesundheitsamt 26 aktiv Infizierte.


Westerwaldwetter am Wochenende – Warnung vor Gewittern

Der Freitag (23. Juli) zeigt sich noch sonnig-sommerlich. Doch das ändert sich über das Wochenende. Teilweise gibt es zwar zwischendurch am Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juli, durchaus viel Sonne, aber insgesamt zeigt sich das Wetter wechselhaft. In der Samstagnacht muss auch mit Gewittern in der Region gerechnet werden.


Region, Artikel vom 23.07.2021

Holz-Transporter verliert Ladung

Holz-Transporter verliert Ladung

Am Donnerstagnachmittag, dem 22. Juli, kam es auf der B49 zwischen Montabaur und Neuhäusel zu einem Unfall, bei dem ein Holz-Transporter seine komplette Ladung verloren hatte. Dies sorgte für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen im Feierabendverkehr.




Aktuelle Artikel aus der Region


Reinhold Beckmann bereicherte den Kultursommer in Altenkirchen

Altenkirchen. Reinhold Beckmann ist in Altenkirchen beileibe kein Unbekannter, denn vor rund zwei Jahren gab er ein fulminantes ...

Zeugen gesucht: Unfallfluchten in Dernbach und Selters

Selters/Dernbach (Ww.). In Selters hat ein 34-Jähriger sein Auto am Freitag, 23. Juli, in der Zeit zwischen 15 und 16 Uhr ...

Zigarettenautomat gesprengt! Zeugen in Heilberscheid gesucht

Heilberscheid. Anwohner haben den Knall gehört: Vermutlich gegen 23 Uhr sind die Täter an dem Automaten zu Werke gegangen, ...

Sympathische Federknäuel: Küken im Zoo Neuwied

Neuwied. Dabei gibt es im Wald, noch oberhalb der großen Känguruwiese, viele tolle Arten zu entdecken, neben den Feuerwieseln, ...

Helfer sollen am Samstag (24. Juli) nicht ins Katastrophengebiet Ahrweiler anreisen

Region Ahrweiler. Die Hilfsbereitschaft aus der Bevölkerung sei weiterhin überwältigend und ungebrochen, schreibt die Polizei ...

Wieder da: Bad Marienberger Sommerfestival 2021 kommt!

Bad Marienberg. Im vergangenen Jahr musste das Bad Marienberger Sommerfestival leider komplett ausfallen und auch in diesem ...

Weitere Artikel


Preisgeld winkt beim Heinz-Schumacher-Gedächtnispreis

Region. Der Countdown läuft. Noch bis zum 30. Juni können rheinland-pfälzische Sportvereine ihre Beiträge zum Heinz-Schumacher-Gedächtnispreis ...

MitternachtSpaghetti in Hachenburg

Hachenburg. Wo sich Liebeslieder und schwarzer Humor ein Stelldichein geben, wo bissige Gesellschaftskritik auf skurrilen ...

Neuer Internetauftritt der Hachenburger KulturZeit

Hachenburg. In der oberen Leiste werden die kommenden Veranstaltungen der Hachenburger KulturZeit in einer Slideshow angezeigt. ...

"Kunst im Schloss" lockt nach Friedewald

Friedewald/Daaden. – Nach über einjähriger Vorarbeit ist es am Wochenende, 14. und 15. Mai endlich soweit. An diesen beiden ...

31. Westerwälder Blumenmarkt lockte Besucherscharen

Horhausen. Der Westerwälder Blumenmarkt, zum 31. Mal, zog die Besucherscharen am Samstag magisch an. Es lag nicht nur am ...

Frühschoppenkonzert mit den Hutzenbossen aus dem Erzgebirge im Biergarten der Steigalm

Bad Marienberg. „Wir sind froh, anlässlich des Treffens mit einer Delegation aus der Partnerstadt Marienberg/Erzgebirge die ...

Werbung