Werbung

Nachricht vom 24.05.2022    

Große erfolgreiche Spendenaktion für die Ukraine - Flohmarkt mit Rahmenprogramm

Aus einer spontanen Idee wurde mit viel Engagement und Einsatz eine große Sache. Weil sie bei einem Flohmarkt in der Nähe keinen Tisch mehr bekommen hatten, überlegten Daniela Scheyer und Simone Conrad, zwei der fünf Frauen, die die Veranstaltung organisiert haben, ob sie nicht selbst einen Flohmarkt auf die Beine stellen wollen.

Fotos: Privat

Wahlrod. Schnell war man sich einig, es sollte eine Spendenveranstaltung werden, bei der der Erlös den vielen ukrainischen Flüchtlingen in der Verbandsgemeinde Hachenburg zu Gute kommen solle. Angelina Kuch, Carolin Fischbach und Rebekka Seiler, die alle drei viel ehrenamtliche Erfahrungen haben, waren sofort mit dabei und so fand sich das Orga-Team schnell.

Unter Schirmherrschaft der Ortsgemeinde Wahlrod, deren Bürgermeisterin Sandra Dörner dem Team mit Rat und Tat und voller Unterstützung zur Seite stand, konnte im zur Verfügung gestellten Gemeindehaus und davor nicht nur der Flohmarkt, sondern gleich ein ganzes Dorffest organisiert und umgesetzt werden.

Ganz besonders muss hier die Bereitschaft der Wahlroder Vereine zu helfen und mitzumachen hervorgehoben werden. Die Feuerwehr sorgte dafür, dass die Kinder löschen üben konnten und das umgehend, nachdem sie einen echten Einsatz hatten - einfach klasse! Die Frauenhilfe organisierte einen Kuchenverkauf, der in Wahlrod immer besonders gut angenommen wird, weil die Kuchen und Torten einfach sensationell lecker sind. Und die Kirmesgesellschaft spendete und kümmerte sich um Button- und Schaumkusswurfmaschine für die Kinder und half auch bei der Versorgung mit Grillgut und Bier.



Auch die Wahlroder Betriebe ließen sich nicht lumpen und zeigten eine enorme Spendenbereitschaft. So wurden alle Würstchen, die an diesem Tag verkauft wurden von den beiden ansässigen Metzgereien Hehlinger Hof und Metzgerei Schnug gespendet, die Brötchen dazu gingen komplett auf die Kappe des Dorfladens Wahlrod und die Firma Getränke-Müller aus Oberwambach gab die Getränke mit Kühlwagen und Lieferung zu fairen Sonderkonditionen ab.

Ganz besonders zu erwähnen sei noch Paul Schnug aus Wahlrod, der seine selbst hergestellte Eichenbank verkaufte und den gesamten Erlös von 350,00 Euro ebenfalls spendete. Der Käufer Stefan Beichler, ebenfalls aus Wahlrod, wird sicherlich noch viel Freude an der Bank haben. Es war richtig was los und es ist einiges zusammengekommen. Der genaue Betrag ist noch nicht ermittelt, aber es ist jetzt schon ersichtlich, dass die Summe vierstellig sein wird.

Die Summe wird dem Arbeitskreis Asyl zukommen, der sich im Netzwerk der Verbandsgemeinde Hachenburg, die ebenfalls durch Bürgermeisterin Gabriele Greis und den 1. Beigeordneten Marco Dörner vertreten war, um die ukrainischen Flüchtlinge kümmert.

Was ein toller Tag in Wahlrod, Wiederholung nicht ausgeschlossen.


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke   Kultur & Freizeit  
Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


A3 bei Dierdorf nach schweren Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Dierdorf. Nach unseren Informationen gab der Lkw-Fahrer an, einen Reifenplatzer gehabt zu haben. Dadurch kam der Sattelzug ...

Smart durch den digitalen Alltag - Woche der Medienkompetenz in RLP

Region. "Medienkompetenz ist für Erwachsene wichtig, im Beruf wie im Alltag. Und sie wird im Zuge der gesellschaftlichen ...

Tödlicher Verkehrsunfall auf der B 49 bei Koblenz

Koblenz. Am Dienstag (5. Juli) kam es gegen 11 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B 49 zwischen Moselweiß und Lay. Aus bislang ...

Hachenburg: Fahrraddiebstahl, Verkehrsunfallflucht und Sachbeschädigung an Auto

Hachenburg. Wer hat am Montag ein Fahrrad gestohlen, das vor einer Arztpraxis in der Saynstraße abgestellt war? Wer kann ...

Anja Pfeil-Stickel als neue Schulleiterin der "Schellenberg-Schule" willkommen geheißen

Hellenhahn-Schellenberg. „Wir feiern heute ein zweites freudiges Ereignis“, sagte der Bürgermeister der Verbandsgemeinde ...

Neugestaltete Schulsportanlage der "Schellenberg-Grundschule" offiziell eingeweiht

Hellenhahn-Schellenberg. In leuchtendem Rot präsentiert sich die Sportfläche und ersetzt die bisherige Sport- und Freizeitfläche, ...

Weitere Artikel


Montabaur: Tiefgarage Nord nach Sanierung wieder in Betrieb

Montabaur. Mit einem Gesamtvolumen von rund 2 Millionen Euro bleibt die Maßnahme im Kostenrahmen. Bei der Einfahrt werden ...

"Friedenslauf" an der Grundschule Hoher Westerwald in Nister-Möhrendorf

Nister-Möhrendorf. Die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sammeln so für jede gelaufene Minute Geldspenden von Firmen, ...

Prämierte Schriftstellerin liest im Vogshof Hachenburg

Hachenburg. In der sibirischen Weite, tausende Werst östlich von Moskau, leben in einer Kommunalka auf engstem Raum Großmutter, ...

Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat": "Musikmoment" beim Treffpunkt Kannenofen

Höhr-Grenzhausen. Mit einer mitreißenden Liedauswahl, einer gesunden Portion Witz und Charme bringen “Musikmoment” ihre Zuhörer ...

"Wohnraum gehört zur Grundversorgung": erstes Treffen der Misos

Hachenburg. Im Gasthaus zum Stern in Hachenburg traf sich die kleine Gruppe am 13. Mai in Anwesenheit von Bürgermeisterin ...

Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat": Höhr-Grenzhausen frühstückt!

Höhr-Grenzhausen. Im Jahr 2019 haben fast 2.500 Bürger an der Aktion teilgenommen. Das Zentrum ist sehr gespannt, ob diese ...

Werbung