Werbung

Nachricht vom 24.05.2022    

Stromabschaltung am 12. Juni in diesen Orten im Westerwaldkreis und AK-Kreis

Aufgrund von Wartungsarbeiten schaltet die Energienetze Mittelrhein (Enm) die Stromversorgung in Burbach sowie Teilen des Westerwaldkreises und des Kreises Altenkirchen am 12. Juni ab. Dadurch kann es auch zu Beeinträchtigungen des Telekommunikationsnetzes kommen. Welche Orte sind konkret von der Stromabschaltung betroffen?

Symbolbild: Pixabay

Region. An Sonntag, den 12. Juni, müssen die Bürger in mehreren Orten des Westerwaldkreises und des AK-Lands zwischen 6 und 9 Uhr auf Strom aus der Steckdose verzichten. Als Grund für die Stromabschaltung gibt die Enm, die Netzgesellschaft in der Unternehmensgruppe Energieversorgung Mittelrhein, Wartungsarbeiten am Stromnetz an.

Diese Orte sind konkret betroffen:

- Burbach,
- Idelberg,
- Ingelbach Bahnhof,
- Astert,
- Giesenhausen,
- Hattert (ohne die Ortsteile Hütte und Laad),
- Heimborn (mit Ortsteil Ehrlich),
- Heuzert,
- Kroppach (ohne Gewerbegebiet),
- Marzhausen,
- Müschenbach
und Stein-Wingert (mit Ortsteil Alhausen).



Für diese Arbeiten schaltet die Enm zur Sicherheit der Monteure die Stromversorgung in der Zeit von 6 Uhr bis etwa 9 Uhr ab. Dadurch kann es im Umkreis des Gebiets auch zu Beeinträchtigungen im Telekommunikationsnetz kommen, die sowohl Festnetztelefone, als auch Internetzugang und Mobilfunk betreffen.

Durch die regelmäßige Wartung des 7.000 Kilometer langen Freileitungs- und Kabelverteilnetzes gewährleistet die Enm langfristig die Versorgungsqualität von über 99,9 Prozent, wie sie in der Pressemitteilung über die Wartungsarbeiten schreibt. (PM/ddp)


Mehr dazu:   Veranstaltungen  


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Infotag für interessierte Laien "Sanfte Waldtechniken mit Pferd und Raupe"

Hachenburg. Die Holzproduktion in unseren Waldökosystemen steht in Zeiten des Klimawandels vor neuen Herausforderungen und ...

Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer im Juli

Montabaur. Dazu bietet das Starterzentrum der IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur Einzelgespräche mit einem Steuerberater/einer ...

evm unterstützt Menschen, die Helfen in Hachenburg

Hachenburg. Vor Kurzem übergab Norbert Rausch, Kommunalbetreuer bei der evm, den Spendenbetrag gemeinsam mit Gabriele Greis, ...

"Hoganext" macht’s möglich: Azubis lernen Braukunst

Hachenburg. Geschäftsführer und IHK-Vizepräsident Jens Geimer sowie IHK-Regionalgeschäftsführer Richard Hover begrüßten Azubis ...

Verbandsgemeindewerke testen Inliner-Verfahren für Wasserleitung

Montabaur. Die Verbandsgemeindewerke Montabaur haben in Niederelbert erstmals eine Hauptwasserleitung mit dem so genannten ...

evm unterstützt Menschen aus der Region Westerburg

Westerburg. Vor Kurzem übergab Norbert Rausch, Kommunalbetreuer bei der evm, gemeinsam mit Markus Hof, Bürgermeister der ...

Weitere Artikel


Wirges: Exhibitionist durch Polizei gestellt am Dienstag (24. Mai)

Wirges. Der 26-Jährige manipulierte an seinem Geschlechtsteil, jedoch sprach er die Frau nicht an, wie die Polizei in einer ...

Kulturzentrum "Zweite Heimat": "Er hat die Hosen an - Sie sagt ihm, welche"

Höhr-Grenzhausen. Dabei sind Männer inzwischen doch sogar bereit zu kochen (mit dem Thermomix), gesund zu leben (etwa einmal ...

Kreisverwaltung bittet um Mithilfe: Illegale Müllentsorgung in Leuterod

Leuterod. Die Ordnungswidrigkeit erfolgte laut Pressemeldung in der Einmündung eines Feldweges in Leuterod, welcher von Siershahn ...

Promenadenweg in Montabaur: Ziegen als Grünpfleger im Einsatz

Montabaur. Große und kleine Passanten haben Spaß daran, die Tiere "bei der Arbeit" zu beobachten. Das Beweidungsprojekt ist ...

Mehr Geld für 2.260 Reinigungskräfte im Westerwaldkreis gefordert

Montabaur. „Aktuell erhalten Reinigungskräfte mindestens 11,55 Euro pro Stunde – also weit mehr als den gesetzlichen Mindestlohn. ...

Gut gerüstet: Rheinland-pfälzische Amtstierärzte übten den Tierseuchenfall

Westerwaldkreis. Die Fortbildung bestand aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Unter anderem haben die Tierseuchen-Experten ...

Werbung