Werbung

Nachricht vom 21.05.2022    

Festakt bei der 150-Jahr Feier der Feuerwehr Montabaur

Die Feuerwehr der Stadt Montabaur wurde 1872 gegründet und darf sich dieses Jahr über ein 150-jähriges Bestehen erfreuen. Beim Festkommers gab es ein reichhaltiges Programm und besondere Ehrungen.

Den Abschluss der gelungenen Veranstaltung bildete der Vollzug des Großen Zapfenstreichs.

Montabaur. Die Feuerwehr gehört in jeder Ortsgemeinde zu einem wichtigen Bestandteil der Gesellschaft. Umso mehr ist es erfreulich, dass die Feuerwehr der Stadt Montabaur schon seit 150 Jahren einen wertvollen Dienst für die Gesellschaft leistet. Bei einem feierlichen Festkommers in der Stadthalle würdigte man die hervorragende Leistung aller Wehrleute.

Die Feuerwehr lud unter der Führung von Carsten Stach unter anderem befreundete Vereine, benachbarte Wehren und Verantwortliche aus der Politik und Kirche ein. Sogar Innenminister Roger Lewentz hatte einen bedeutenden Termin verschoben, um persönlich dankende Worte an die Feuerwehrkameradinnen und -Kameraden zu richten. Gerade in den letzten zwei Jahren haben alle Vereine und Hilfsorganisationen ihr Miteinander auf ein Minimum reduzieren müssen. Umso mehr freut es ihn, dass jetzt wieder Begegnungen möglich sind und auch die Feuerwehr wieder regelmäßig zusammenkommen kann. Zusätzlich haben auch die Wehren aus dem Westerwald einen wichtigen Anteil an der Abarbeitung aller Einsatzlagen im Ahrtal gehabt.

Unabhängig zu diesen besonderen Ereignissen seien die Wehren im Westerwald generell gut aufgestellt und konnten sich in der Vergangenheit allen Herausforderungen stellen. Gerade die Zuständigkeit für Teile der Bundesautobahn A3 und der ICE Schnellfahrstrecke hatten einen positiven Einfluss auf die Entwicklung im Westerwald, führte Lewentz weiter aus.



In 150 Jahren kommen natürlich auch allerhand Geschichten rund um Übungen uns Einsätze zusammen. Die ehemaligen Wehrführer hatten hier einiges zu berichten. Die ein oder andere Anekdote brachten die Gäste zum Lachen. Ebenso das Comedy-Duo "Willi und Ernst". Bei den lustigen Sprüchen rund um Wehrführung und Politik blieb kein Auge trocken. Auch die Abordnung der Schloss-Garde Mons Tabor heizte dem Publikum mit einem großartigen Auftritt ein.

Eins der Höhepunkte am Abend waren die Ehrungen. Neben den lobenden Anerkennungen für die Dienste in der Feuerwehr einzelner ist besonders die Verleihung des Feuerwehr-Ehrenkreuzes in Gold an Ralf Felix Kespe zu erwähnen. Das Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold ist die höchste Auszeichnung, die man vom Feuerwehrverband verliehen bekommt. Sie ist so besonders, dass die Stiftung sogar dem Bundespräsidenten vorgelegt werden müsse.
Den Abschluss der gelungenen Veranstaltung bildete der Vollzug des Großen Zapfenstreichs. (Uwe Schumann)

Die Impressionen der Veranstaltung haben wir in einem kurzen Video-Beitrag zusammengefasst:


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Aus Einrichtung in Neuwied weggelaufen: 13-jährige Amanda Voigt wird vermisst

Region. Wer kann Angaben zu dem Aufenthaltsort der Vermissten machen? Wer hat die 13-jährige Amanda Voigt wann und wo zuletzt ...

Das leistet die Rettungshundestaffel Westerwald für die Gemeinschaft

Region. Jeden Sonntag treffen sich die Hundeführerinnen und Hundeführer der BRH Rettungshundestaffel Westerwald von 10 bis ...

Georg Bätzing besucht Ökumenische Jugendkirche "Way to J" und steht Rede und Antwort

Selters. Bei Pizzabrötchen und Getränken sitzen der Bischof und die jungen Leute auf bequemen Sesseln und Sofas. Die Stimmung ...

Bürgerinitiative und NABU wollen gemeinsam das Eitelborner "Wäldchen" retten

Eitelborn. Am Samstag, 2. Juli, hatten NABU und Bürgerinitiative zu einer gemeinsam Infoveranstaltung, Diskussion und botanischer ...

Freiwillige Feuerwehr Bad Marienberg wählt stellvertretenden Wehrführer

Bad Marienberg. Zur Wahl stellten sich die beiden Bad Marienberger Kameraden Christian Paul und Sascha Stimper. 46 Wahlberechtigte ...

45 Jahre Städtepartnerschaft: Auftakt der Feierlichkeiten am 24. Juni in Montchanin

Wirges. Herzlich begrüßten der Bürgermeister von Montchanin Jean-Yves Vernochet, der erste Beigeordnete Yohann Cassier sowie ...

Weitere Artikel


CDU: Feuerwehr im Westerwaldkreis für Katastrophenfall gut aufgestellt

Region. Der Brand- und Katastrophenschutzinspekteur des Westerwaldkreises und Wehrleiter der Verbandsgemeinde Selters, Tobias ...

Westerwaldkreis bietet Corona-Impfungen für Kinder an

Region. Corona-Impfungen mit dem Impfstoff von Biontech in der Dosierung für Kinder im Alter von fünf bis 11 Jahren oder ...

Mercedes Sprinter liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei in Westerburg

Westerburg. Am Sonntag, den 22. Mai, sollte ein Mercedes Sprinter in Westerburg gegen 1.30 Uhr einer Kontrolle unterzogen ...

Westerburg: Sachbeschädigung durch Feuer an Mahnmal

Westerburg. Die Polizei geht derzeit von der vorsätzlichen Herbeiführung des Brandes aus und sucht nun Zeugen, die zu diesem ...

Gewonnen! Der FV Engers 07 holt den Fußball-Rheinlandpokal 2022

Koblenz. Ein Riesenerfolg für das Team von Erfolgstrainer Sascha Watzlawik, der den FV Engers seit zehn Jahren betreut. Entsprechend ...

Leidenschaftlicher Vortrag zum Thema Wirtschaft: Vinzenz Baldus referierte im Stöffel-Park

Enspel. Das Misstrauen und die Missgunst gegenüber erfolgreichen Betrieben prangert er an (während Politiker sich selbst ...

Werbung