Werbung

Nachricht vom 19.05.2022    

"Gemeinsam Zukunft gestalten" - Caan steigt in die Dorferneuerung ein

Von Wolfgang Rabsch

Das war ein erhellender und vielversprechender Auftakt für Caan: Im letzten September wurde der vorzeitige Beginn der mit Fördermittel finanzierten Dorfmoderation sowie die Erstaufstellung eines Dorferneuerungskonzept bewilligt. Dass die Bürger die Zukunft ihres Dorfes beschäftigt wurde nun auf einer ersten Veranstaltung mehr als deutlich.

Während der Zusammenkunft schrieben die Bürger auf roten und grünen Klebezetteln auf, was ihnen an Caan gefällt und wo sie Verbesserungsbedarf sehen. (Fotos: Wolfgang Rabsch)

Caan. Der Ortsgemeinderat hatte die im Dorf lebenden Menschen im Rahmen der Dorfmoderation und der Dorfentwicklung zum Einstieg in die Dorferneuerung in das Dorfgemeinschaftshaus eingeladen – weil die Bürger am besten Bescheid wissen, was wo verbessert werden kann und wo der Schuh drückt. Zur Auftaktveranstaltung am 18. Mai im DGH konnte Ortsbürgermeister Roland Lorenz fast 50 Bürger begrüßen, was bewies, dass in Caan durchaus die Bereitschaft besteht, einen Blick in die Zukunft zu werfen. Roland Lorenz konnte auch VG-Bürgermeister Michael Merz begrüßen, der die Unterstützung der Verbandsgemeinde Ransbach -Baumbach zu.

Durch die Dorfmoderation führte Claudia Renz vom Büro "RU-Plan Redlin + Renz" aus Dreikirchen, die sich bereits mit ähnlich gelagerten Projekten in vielen Ortsgemeinden erfolgreich eingebracht haben. Sie war es auch, die den Ablauf einer Dorfmoderation erläuterte. Der Prozess soll demnach innerhalb von einem Jahr abgeschlossen sein, wobei alle sechs bis acht Wochen weitere Infoveranstaltungen durchgeführt werden, um den Fortgang der Bemühungen bekanntzugeben und notfalls auch zu ergänzen. Renz sagte absolute Transparenz zu, es werde nichts im Hinterzimmer gemauschelt, die Entwicklung kann jederzeit im Internet nachvollzogen werden.

Während der Zusammenkunft schrieben die Bürger auf roten und grünen Klebezetteln auf, was ihnen an Caan gefällt und wo sie Verbesserungsbedarf sehen. Zunächst wurden die Probleme und Schwächen von Caan ermittelt. Es kamen sehr viele Anregungen, Beschwerden und Wünsche zusammen, deshalb nur ein kleiner Auszug daraus: bessere Integration von Neubürgern, ungepflegte öffentliche Flächen, keine Initiativen zur Energiewende, Parkplatz im Dorf fehlt, fehlende Gastronomie, fehlender Grünschnittplatz, schlimme Parksituation im Dorf, die kaputten Wanderwege durch Forstarbeiten und fehlende Lebensmittelversorgung.



Die roten Mängelkärtchen wurden auf verschiedenen großen Pinnwänden angeheftet, und wurden zusammen mit den grünen Aufklebern, die das Positive von Caann beschreiben, Gegenstand der weiteren Dorfmoderation.

Bei der Bekanntgabe der positiven Eigenschaften von Caan, kam es zu einigen Lachern, als Claudia Renz zum Beispiel den "engagierten Bürgermeister" erwähnte. Der Zuruf aus dem Publikum: "Den Zettel hat der Roland selbst ausgefüllt." Was er natürlich dementierte: "Ich habe mich nicht am Ausfüllen der Zettel beteiligt." Auch als Claudia Renz "die Nähe zu Nauort" als Positivum vorlas, entstand große Heiterkeit im Saal. Ansonsten wurde trotz aller Kritik auch viel Positives festgestellt, unter anderem die Weihnachtsbläser, das Eckensingen des MGV, die Ruhe und Natur, kein Durchgangsverkehr, gute Nachbarschaft, schönes Mountainbike- Gelände, Altweiberfasching, schönes Wohnen fast in der Natur, Hilfsbereitschaft, lebendiger Adventskalender, die Nachbarschaftshilfe, wenig Leerstand an Häusern und freundliche Nachbarn (versehen mit dem Zusatz: meistens), erneute Lacher.

Claudia Renz fasste abschließend die Ergebnisse der ersten Dorfmoderation zusammen, während bereits unter den Anwesenden lebhafte Diskussionen über die Ergebnisse stattfanden. Sie gab auch bekannt, dass seitens des Landes nicht unerhebliche Fördermittel bereitstehen, deren Abruf jedoch mit viel bürokratischem Aufwand verbunden ist.

Die Auftaktveranstaltung der Dorfmoderation kann durchaus als Erfolg bezeichnet werden. Das Interesse der Bewohner ist geweckt, die Ergebnisse werden ganz bestimmt weiterverbreitet, und weitere Diskussionen stattfinden, die auch erwünscht sind.

Die nächste Veranstaltung zur Dorferneuerung findet am 14. Juni ab 18 Uhr wieder im Dorfgemeinschaftshaus statt.


Lokales: Ransbach-Baumbach & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


Volksparteien auf kommunaler Ebene - wohin geht die Entwicklung?

Nistertal. Bei der Auseinandersetzung mit dieser Fragestellung sollte aber auch die kommunale Ebene nicht vernachlässigt ...

Grüne Fraktion beantragt Wasserstudie

Montabaur. „Wir leben in Zeiten der Klimakrise. Zum einen haben wir auch im Westerwald immer weniger Niederschlag, zum anderen ...

Info-Abend der CDU zur Grundsteuerreform

Caan. Damit die Grundlagen festgestellt werden können, sind alle Eigentümerinnen und Eigentümer von Grundstücken bzw. Betrieben ...

1. Offener Wirgeser Energie-Stammtisch

Wirges. Darauf möchte die SPD Wirges Antworten und Ausblicke geben und lädt recht herzlich alle interessierten Bürger am ...

Gespräch mit Bankenvertretern: Westerwälder Banken und Sparkassen in bewegten Zeiten

Hachenburg. Neben der Information der Kommunalpolitiker über aktuelle währungs- und finanzpolitische Fragen diente die Zusammenkunft ...

CDU Bad Marienberg lädt zu Austausch ein

Bad Marienberg. Die CDU Bad Marienberg (Ortsverband) hatte auf der ersten Sitzung des neuen Vorstands Mitte Juni beschlossen, ...

Weitere Artikel


Vollbrand im Turm der Kirche in Nordhofen: Glückliche Fügung verhindert Schlimmeres

Nordhofen. Der Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Nordhofen, Michael Rother, war einer der ersten, die das Feuer bemerkt ...

Rheinland-Pfalz ruft Regionen zum landesweiten Bewegungstag 2022 auf

Region. Am zweiten Samstag im Juni finden in ganz Rheinland-Pfalz zahlreiche kostenfreie Sport- und Bewegungsangebote zum ...

Aktuelle Unwetterwarnung der Stufe 3 für die Region

Region. Ab dem Nachmittag zieht ein Gewittertief von Westen her über die nördliche Mitte hinweg und sorgt für eine großräumige ...

Evangelische Kirche & Musik: Junge Künstler bei "Play Baroque" in Neunkirchen

Neunkirchen. Passend zum Barockorgel-Nachbau, der Döring-Gottwald-Orgel, in der Evangelischen Johanneskirche haben sich Leo ...

Vier Medaillen: Taekwondo Axel Müller e. V. sammelte in Münster fleißig Edelmetall

Nistertal. Für den Trainer war es nicht nur ein erfolgreicher, sondern auch ganz besonderer Wettbewerb: Bei den Junioren ...

Hände hoch fürs Handwerk: Der Staffelstab zeigt überregional Wirkung

Montabaur. Beim damaligen Aktionstag schlüpften 19 prominente Vertreter aus der regionalen Politik und von der Agentur für ...

Werbung