Werbung

Nachricht vom 18.05.2022    

Vom Seniorenzentrum zum "Campus"? Warum das Ignatius-Lötschert-Haus ein neues Konzept braucht

Das Seniorenzentrum "Ignatius-Lötschert-Haus" in Horbach ist in die Jahre gekommen und muss weiterentwickelt werden. Dazu plant der Trägerverein den Rundumschlag mit einem komplett überarbeiteten Konzept. Dessen Details sollen nun in einem kontinuierlichen Prozess ausgearbeitet werden, ausgehend von einem Workshop im Juli.

So wie hier kürzlich beim Bau der Kreisstraße am Horbacher Seniorenzentrum, so könnten dort auch in den kommenden Jahren Sanierungs- und Neubaumaßnahmen anstehen. (Foto: Privat)

Horbach. Dabei geht es künftig nicht nur um Wohnen und Pflege, sondern auch darum, zukunftsfeste Beratungs-, Begegnungs- und Unterstützungsstrukturen aufzubauen, damit ältere Menschen im Buchfinkenland zuhause selbstbestimmt älter werden können. Auch geht es darum, die Gemeinden Hübingen, Gackenbach, Horbach und andere umliegende Orte beim Aufbau seniorengerechter Strukturen zu unterstützen, die letztendlich allen Generationen nützen, so erklärt der Trägerverein in einer Pressemitteilung.

Dies alles soll in einem kontinuierlichen Prozess angestoßen werden und sich unter Einbeziehung möglichst vieler Interessenten entwickeln. Grundlage dafür sollen alle notwenigen Bausteine sein, die ältere Menschen in der Kleinregion im südlichsten Westerwald benötigen, um in ihrem gewohnten Umfeld bis ins hohe Alter gut leben zu können. Mit diesem modellhaften Prozess soll bald begonnen werden.

Gemeinsam mit der Dernbacher Katharina Kasper Gruppe und den Alexianern als starke Träger des Seniorenzentrums will der mitgliederstarke Trägerverein der Einrichtung Ideen und Anregungen sammeln, wie das traditionsreiche Haus in diesem Sinne zu einem „Campus“ weiterentwickelt werden kann. Das bedeutet: Zu der Vollstationären Pflege sowie der Kurzzeit- und Tagespflege sollen weitere zeitgemäße Angebote und Wohnformen entwickelt werden. Der Auftakt zu diesem modellhaften Prozess soll ein Workshop sein, zu dem alle Mitglieder des Fördervereins, Beschäftigte des Seniorenzentrums, Vertreter der Buchfinkenlandgemeinden und weitere Interessenten nach Anmeldung willkommen sind.



Der Workshop findet im Rahmen einer vereinsöffentlichen Vorstandssitzung statt am Dienstag, 12. Juli, um 18.00 Uhr im Gemeindehaus Horbach. Weitere Infos dazu gerne bei Uli Schmidt als Vorsitzendem des Fördervereines unter uli@kleinkunst-mons-tabor.de (PM)


Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldverein Bad Marienberg e. V.: Wanderung zu den Watzenhahner Riesen

Bad Marienberg. Von der Ortsmitte aus ging es ortsauswärts stetig bergan, gut dass Bänke an der Steigung zum Verschnaufen ...

Erziehungsberater: Kinder sind gestresster als früher

Westerburg. Es kümmert sich um Kinder und Jugendliche, wenn sie unter der Trennung der Eltern leiden, ihnen die Schule zu ...

Familienfahrt nach Pirmasens: Mit der Kreisjugendpflege ins Dynamikum-Science Center

Höhr-Grenzhausen. Also rein ins Abenteuer… Unter dem Leitmotto „Bewegung“ kann getüftelt, ausprobiert und entdeckt werden. ...

Nach dem Tod des Westerwälder Wisents: NABU fordert Aufklärung

Region. Der Bulle, der bereits seit über einem Jahr im Westerwald herumwanderte, soll gebrochene Beine sowie einen Madenbefall ...

Hilfe für Vereine: Kommt die Initiative "Fit fürs Ehrenamt"?

Westerwaldkreis. Die Christdemokraten bekräftigen, dass die ehrenamtlichen Vorstände der Westerwälder Vereine zur Erledigung ...

Weitere Artikel


Ausländerbehörde arbeitet auf Hochtouren: Warum die Registrierung Geflüchteter so lange dauert

Montabaur. Denn erst die Registrierung und anschließende Erteilung der Aufenthaltserlaubnis eröffnet den Zugang zum Arbeitsmarkt ...

Gegen das Vergessen: Bekommt Westerburg bald "Stolpersteine"?

Westerburg. „Der Mensch wird nur vergessen, wenn sein Name nicht mehr existiert“, so steht es im Talmud geschrieben, einem ...

Beim Überholen geschnitten: Fahrerflucht bei Hellenhahn-Schellenberg

Hellenhahn-Schellenberg. Die Polizei Westerburg schildert den Unfall wie folgt: Der Unfallverursacher überholte einen vorausfahrenden ...

Wahlen und Mitglieder: FDP Westerwald mehr als zufrieden mit eigener Bilanz

Region. Diese Bilanz suche seinesgleichen. Mehr als zufrieden blickt der FDP-Kreisverband in einer Pressemitteilung auf seinen ...

Tag der Pflege 2022: KHDS dankt den Pflegekräften

Dierdorf / Selters. „Wir danken heute unseren Pflegefachkräften für ihr verantwortliches Handeln, ihr Durchhaltevermögen ...

Westerwälder Rezepte: Bunter Linsensalat mit pochiertem Ei

Dierdorf. Zutaten pro Person:
40 Gramm schwarze Linsen
40 Gramm rote Linsen
Körnige Gemüsebrühe aus dem Glas
½ rote Zwiebel
120 ...

Werbung