Werbung

Pressemitteilung vom 12.05.2022    

Jubiläum bei der Polizei: Landespolizei seit 75 Jahren ein bürgernaher Partner

In diesem Jahr gibt es für die Polizei Rheinland-Pfalz gleich mehrere Jubiläen. Neben 75 Jahre Landespolizei kann auch auf 35 Jahre Frauen bei der Schutzpolizei zurückgeblickt werden. Und das sind noch lange nicht alle Jubiläen, die in diesem Jahr gefeiert werden können.

Symbolfoto

Koblenz. Vor 75 Jahren, am 14. Mai 1947, erließ die damalige Militärregierung im gerade erst gegründeten Land Rheinland-Pfalz eine Verordnung über die Verstaatlichung und den Aufbau einer Polizei und legte damit den Grundstein für die rheinland-pfälzische Polizei. Nur vier Tage später, am 18. Mai 1947, verabschiedeten die Bürger in einem demokratischen Volksentscheid die neue Landesverfassung für Rheinland-Pfalz und schufen damit die Grundlage allen polizeilichen Handelns.

"Seit einem Dreivierteljahrhundert präsentiert sich die Polizei Rheinland-Pfalz als ein leistungsstarker, moderner und vor allem bürgernaher Partner der rund vier Millionen -Pfälzer und der vielen Gäste in unserem Bundesland. Die große Bandbreite reicht von der klassischen Polizeistreife und der Kriminalpolizei vor Ort über die Wasserschutzpolizei bis hin zu den Spezialeinheiten. Sie alle wollen wir auch weiterhin fit für die Zukunft machen und Rheinland-Pfalz damit für alle sicher und lebenswert erhalten", so Innenminister Roger Lewentz.

Mittlerweile nicht mehr wegzudenken sind die Frauen bei der Schutzpolizei, die in diesem Jahr auf 35 Jahre zurückblicken. "Die Vielfalt unserer Polizei zeigt sich unabhängig des Geschlechts, aber auch unabhängig von Herkunft oder Religion in der großen gesellschaftlichen Breite der vielen Menschen in unserem Beruf. Die Polizei ist auch deshalb gut gerüstet für den Dienst für eine moderne Gesellschaft", betonte Jürgen Schmitt, Inspekteur Polizei und damit oberster Polizist des Landes.



Neben diesen Jubiläen bestehen in Rheinland-Pfalz seit 25 Jahren die "Leitstelle Kriminalprävention" und seit 20 Jahren der "Polizeiliche Opferschutz". Die Leitstelle Kriminalprävention spielt als Geschäftsstelle des Landespräventionsrates eine wichtige Rolle, um mit einem gesamtgesellschaftlichen Ansatz Straftaten vorzubeugen. Der Polizeiliche Opferschutz kümmert sich um Menschen, die als Opfer von Straftaten besonderen Belastungen ausgesetzt sind.

Anlässlich dieser Vielzahl an Jubiläen präsentiert sich die Polizei Rheinland-Pfalz in diesem Jahr bei mehreren Anlässen: Bereits zum 36. Rheinland-Pfalz-Tag, vom 20. bis 22. Mai in Mainz, zeigt sie sich als Blaulichtorganisation unter dem Motto "RLP sicher" mit einem großen Programm. Neben neuesten Polizeidrohnen werden auch bewährte Einsatzmittel wie Streifenwagen, Motorräder und vieles mehr von Nahem zu sehen sein. Auch Polizisten des Doku-Formats Nachtstreife sind mit dabei. Interessierte können sich im Zelt der Polizei Rheinland-Pfalz zu den vielseitigen beruflichen Möglichkeiten und Präventionsthemen informieren lassen. (PM)


Mehr dazu:   Blaulicht  


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Festakt bei der 150-Jahr Feier der Feuerwehr Montabaur

Montabaur. Die Feuerwehr gehört in jeder Ortsgemeinde zu einem wichtigen Bestandteil der Gesellschaft. Umso mehr ist es erfreulich, ...

Westerburg: Sachbeschädigung durch Feuer an Mahnmal

Westerburg. Die Polizei geht derzeit von der vorsätzlichen Herbeiführung des Brandes aus und sucht nun Zeugen, die zu diesem ...

Gewonnen! Der FV Engers 07 holt den Fußball-Rheinlandpokal 2022

Koblenz. Ein Riesenerfolg für das Team von Erfolgstrainer Sascha Watzlawik, der den FV Engers seit zehn Jahren betreut. Entsprechend ...

Leidenschaftlicher Vortrag zum Thema Wirtschaft: Vinzenz Baldus referierte im Stöffel-Park

Enspel. Das Misstrauen und die Missgunst gegenüber erfolgreichen Betrieben prangert er an (während Politiker sich selbst ...

Das Unwetter im Westerwaldkreis: Ein Toter nach Stromschlag, viele Schäden durch Hagel

Westerwaldkreis. Der Unfall in Wittgert geschah gegen 18.50 Uhr, als in einem Privatanwesen ein Bekannter der dort wohnenden ...

Unfall wegen Aquaplaning: Fahrzeug überschlägt sich auf der A3, Fahrer verschwindet

Montabaur. Ob sich noch eine Person im Fahrzeug befand oder durch den Unfall aus dem Fahrzeug geschleudert wurde, war zunächst ...

Weitere Artikel


Bewerbungsaufruf zum City- und Brunnenfest 2022 in Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Ob entspanntes Shoppen, kulinarische Köstlichkeiten der gastronomischen Vielfalt oder internationale Live-Acts ...

Kritik um geplante Abgrenzung des Naturschutzgebietes "Nauberg"

Hachenburg. Das Antragsverfahren zum Basaltabbau ist zwar offiziell noch nicht beendet, aber seitens des Umweltministeriums ...

Gutenberg-Grundschüler säten Popcorn aus

Dierdorf. Im Rahmen dieses Projekts stellt die Regionalinitiative „Wir Westerwälder“ in Kooperation mit Kindergärten, Schulen, ...

Lesung aus neuem Politthriller: Horst Eckert zu Gast im Stöffel-Park

Enspel. Zum Inhalt des brandneuen Romans: Der britische Journalist Oscar Ravani wird in Düsseldorf auf offener Straße mit ...

Betrugsmasche: Gewinnversprechen mit hohem Schaden

Koblenz. Am Mittwochnachmittag, dem 11. Mai, erschien der 61-jährige Geschädigte auf der Polizeiinspektion Koblenz 2 und ...

Herr Fischer und das "B" - Jazz freche Musiksatire zum anbeißen

Höhr-Grenzhausen. Gemeinsam mit dem Quartiersmanagement Höhr veranstaltet das Jugend- und Kulturzentrum “Zweite Heimat“ kleine, ...

Werbung