Werbung

Pressemitteilung vom 05.05.2022    

Gemeinnützige Gesellschaft für Behindertenarbeit in Hachenburg geht neue Wege

Getreu ihrem Unternehmensmotto "Neue Wege gehen" setzt die in Hachenburg ansässige Gemeinnützige Gesellschaft für Behindertenarbeit (GFB gGmbH) derzeit ihre ersten Schritte auf einem neuen Pfad. Die wachsenden Anforderungen, der demografische Wandel und die sich verändernden Bedarfe von Menschen mit Beeinträchtigung erfordern eine Weiterentwicklung der fachlichen Kompetenzen.

Das Team der GFB-Akademie, v. l.: Sandra Pietschmann, Kristina Berner, Michaela Abresch, Mario Habrecht. (Foto: Romaray Vogel)

Hachenburg. Als Träger unterschiedlicher Wohn-, Förder- und Betreuungsangebote für Menschen mit komplexen Beeinträchtigungen machte die GFB in der Vergangenheit vermehrt die Erfahrung, dass die Teilnahme an Fortbildungen für ihre Mitarbeitenden meist mit langen Anfahrtswegen verbunden ist, da im nördlichen Rheinland-Pfalz kaum entsprechende Bildungsangebote vorgehalten werden. In Gesprächen mit Geschäfts- und Einrichtungsleitungen anderer Einrichtungen der Region wurde schnell deutlich, dass man damit nicht allein war.

Ein guter Grund, tätig zu werden, wie Geschäftsführer Mario Habrecht berichtet. “Um Mitarbeitern aus Einrichtungen der Eingliederungshilfe den Zugang zu Bildungsangeboten in der Region zu erleichtern, haben wir uns zur Gründung einer trägereigenen Akademie entschieden.“ Seine Idee konnte er Anfang des Jahres zusammen mit drei seiner Mitarbeiterinnen, die seit vielen Jahren in unterschiedlichen Bereichen der GFB beschäftigt sind, umsetzen. So ging ein weiterer Unternehmenszweig an den Start: die GFB-Akademie.

Das Thema Bildung ist Habrecht nicht fremd, da er seit etlichen Jahren regelmäßig Workshop-Tage in Berufsbildenden Schulen der Region mit unterschiedlichen Schwerpunkten aus dem Bereich der Eingliederungshilfe anbietet. Darüber hinaus sitzt er als Praxisvertreter im Prüfungsausschuss der BBS Wissen für die sozialen Berufe.



Gemeinsam mit ihm verantworten künftig Kristina Berner (Heilpädagogin und Leiterin der Tagesförderstätten), Sandra Pietschmann (Diplom-Sozialpädagogin und Mitarbeiterin im Bereich der ambulanten Wohnangebote) und Michaela Abresch (examinierte Krankenschwester und tätig in Funktion der pflegerischen Beratung) die Geschicke der neu gegründeten Akademie. “Die drei bringen neben Organisationstalent, Kreativität, der Fähigkeit zu lösungsorientiertem Denken und einer Menge spezifischem Fachwissen auch die Offenheit mit, Neues zu wagen und sich Herausforderungen zu stellen. Genau das, was die Neugründung unserer Akademie benötigt.“

Die Bildungsangebote der GFB-Akademie richten sich an pädagogisch und pflegerisch ausgebildete Fachkräfte ebenso wie an Nichtfachkräfte aus verschiedenen Bereichen in Institutionen der Eingliederungshilfe.

Im zweiten Halbjahr 2022 startet die GFB-Akademie zunächst mit zwei Bildungsangeboten, die auf der Homepage (www.gfb-akademie/org) eingesehen werden können. Das Anmeldeverfahren ist bereits gestartet. Das Fortbildungsprogramm für das kommende Jahr befindet sich in Planung und kann ebenfalls in Kürze auf der Homepage der GFB abgerufen werden. (PM)


Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Großflächiger Geländebrand bei Selters: 2000 Quadratmeter Wiese verbrannt

Montabaur. Um ein unkontrolliertes Ausbreiten des Feuers zu verhindern, musste sogar aus einem nahegelegenen Fischweiher ...

Limbacher Kultur- und Verkehrsverein: Die Mühlen der Nister mit dem Rad erkunden

Limbach. Los geht es wie immer um 9.30 Uhr am Haus des Gastes (Hardtweg 3) im Wanderdorf Limbach, dessen Mühle bereits vor ...

Kostenfrei und unbürokratisch: Kreis-VHS Westerwald bietet Deutschkurse an

Montabaur. Das Sprechen der deutschen Sprache ist der Grundstein für eine gelungene Integration in Deutschland. Wer die deutsche ...

Klosterdorf Marienthal abgehängt? Schienenersatzverkehr fährt Haltestelle nicht an

Marienthal. Die Betreiber der Gastronomiebetriebe im Klosterdorf Marienthal sind frustriert. Nachdem sich für ihre Betriebe ...

Treffen der Generation 65 plus in der Ortsgemeinde Caan

Caan. Folgende Fragen sollen laut der Ankündigung von Ortsbürgermeister Roland Lorenz insbesondere angesprochen werden:

Wie ...

Heiligenroth: Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte

Heiligenroth. Da der Mann, gegen den ein Haftbefehl vorlag, sich vor Eintreffen der Polizei in seine Wohnung zurückgezogen ...

Weitere Artikel


Brand eines Einfamilienhauses in Mudenbach

Mudenbach. Am Donnerstag, 5. Mai gegen 12 Uhr ereignete sich der Brand eines Einfamilienhauses in der Straße "Auf dem Kreuz" ...

Feuerwehren erweitern Nachwuchsangebot

Krümmel / Selters. In einem sich immer schneller drehendem Zeitalter mit einem Überangebot an Beschäftigungs- und Freizeitmöglichkeiten ...

Das eigene Geld sinnvoll anlegen

Herschbach. Währenddessen sprach die Mainzer Volkswirtin Dr. Jennifer Achten-Gozdowski über nachhaltige Investitionen und ...

Lehrreicher Arbeitstag bei der Caritas: Schüler schnupperten beim Boys’Day in soziale Berufe rein

Westerwaldkreis. Einen Tag lang haben Jungs an diesem Tag die Möglichkeit, Berufsfelder zu erkunden, in denen Männer bisher ...

Gemeinsam unterwegs auf dem "Gemaahnsweeschelscher" in Stockum-Püschen

Stockum-Püschen. Einstellige Temperaturen und ein kalter Wind erwarteten 51 gut gelaunte und hoch motivierte Wanderer am ...

Altenkirchen, Spatenstich II.: Sporthaus Hammer verlagert Geschäft an die Siegener Straße

Altenkirchen. Dieser Neubau wird das Fachmarktzentrum an der Siegener Straße in Altenkirchen gewiss bereichern: Das Sportfachgeschäft ...

Werbung