Werbung

Pressemitteilung vom 02.05.2022    

NABU: Stunde der Gartenvögel mit Zählaktion

Bundesweit findet vom 13. bis zum 15. Mai die 18. Stunde der Gartenvögel des Naturschutzbundes Deutschland (NABU) und des Landesbundes für Vogelschutz (LBV) statt. In dieser Zeit sollen alle Naturfreunde für eine Stunde in ihrem Garten, auf dem Balkon oder im nächsten Park Vögel zählen. Notiert wird dabei die höchste Anzahl von jeder Art, die gleichzeitig zu sehen war.

Blaumeise an Vogeltränke. (Foto: Rita Priemer)

Holler. Die passende Zählhilfe kann auf www.stundedergartenvoegel.de ausgedruckt werden. Dort findet sich auch das Online-Formular zur Meldung der Beobachtungen bis zum 23. Mai. Hier kann man an einer Sonderverlosung teilnehmen, bei der es neben einem Fernglas, einen Nistkasten und einer Vogeltränke auch zwei spannende Bücher zur Vogelbestimmung, mit Tipps zur Unterstützung unserer gefiederten Freunde, zu gewinnen gibt. Weitere Möglichkeiten, seine Beobachtungen zu melden, sind die kostenlose App "Vogelwelt" vom NABU und die ebenfalls kostenlose Rufnummer 0800-1157-115. Diese ist am 14. Mai von 10 bis 18 Uhr freigeschaltet.

Apropos Unterstützung für die Vogelwelt: Auch in der Brutzeit kann man den Vögeln im Garten weiterhin mit einer Fütterung helfen. Dabei gibt es im Gegensatz zur Winterfütterung jedoch einiges zu beachten. Die Vogelweibchen begeben sich zur Zeit der Eientwicklung gezielt auf die Suche nach kalziumreicher Nahrung. Indem man ein paar zerstoßene Eierschalen mit ins Futterhäuschen gibt, erleichtert man ihnen die Suche. Außerdem füttern die Vogeleltern ihre Jungen in den ersten Wochen mit frischer proteinreicher Insektennahrung. Aufgrund des Insektenmangels kann es passieren, dass die Jungen von ihren Eltern Körnerfutter erhalten, was den jungen Vögeln schaden kann. Deshalb empfiehlt es sich, zur Zeit der Jungenaufzucht kein Fettfutter, keine Erdnüsse und keine Sonnenblumenkerne zu füttern. Stattdessen sollte man kleine fettarme Sämereien von heimischen Wildkräutern wie Mohn, Disteln oder Hanf anbieten.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

Allmählich können auch die Vogeltränken wieder aufgestellt werden. Hierzu eignen sich neben Vogelbädern aus dem Handel auch flache Schüsseln, Blumentopf-Untersetzer oder ein Suppenteller. Man sollte beachten, dass das Wasser sauber bleibt, da sich sonst Krankheitserreger wie Salmonellen und Trichomonaden vermehren können. Hierfür reicht es, das Behältnis mit heißem Wasser zu reinigen. Der Standort der Vogeltränke sollte für die gefiederten Gäste gut einsehbar und nicht direkt an Hecken oder Büschen platziert sein, damit sie vor Katzen und anderen Räubern geschützt sind. Auch mit einem Sandbad kann man den Vögeln eine Freude machen. Es hilft ihnen, sich von lästigen Parasiten zu befreien.

Wichtig ist bei all dem eine naturnahe Gestaltung des Gartens, die Nistplätze, Versteckmöglichkeiten und Nahrung in Form von Früchten, Sämereien und auch Insekten bietet. Erst in Kombination werden die zuvor genannten Maßnahmen zu einer echten Hilfe für die Vogelwelt.

Bei Fragen zur Stunde der Gartenvögel oder zur Vogelfütterung, steht die NABU-Regionalstelle Rhein-Westerwald unter Telefon 02602/970133 oder info@nabu-westerwald.de zur Verfügung. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Veranstaltungen   Naturschutz  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Über Scheuerfeld bis nach Langenbach: Holzanlieferung auf der Schiene?

Altenkirchen/Langenbach. Die Natur bemächtigt sich langsam aber sicher der Trasse, auf der einst Züge unterwegs waren zwischen ...

Warmer Kartoffelsalat mit Wildwürstchen - Heiligabendessen einmal anders

Dierdorf. In Kombination mit heimischer Wildschwein-Bockwurst hat man ein feines Festessen.

Zutaten für vier Personen:
1 ...

Höhn: LKW-Fahrer mit 1,98 Promille unterwegs

Höhn. Nachdem bei dem Fahrer ein Atemalkoholgeruch wahrgenommen wurde, ergab ein Atemalkoholtest 1,98 Promille. Daraufhin ...

Geselliges Zusammenkommen beim Herschbacher Weihnachtsmarkt

Herschbach. Um 14.11 Uhr ging es los. Neben Ponyreiten kam auch der Nikolaus für die kleinsten Gäste vorbei und brachte über ...

Janine Best als Ortsvorsteherin von Reckenthal verabschiedet

Reckenthal. „Wir waren ein gutes Team, der Ortsbeirat und ich. Sehr motiviert und mit vielen Ideen für unser kleines Dorf“, ...

Kinder singen zur Weihnachtszeit - Konzerte in Kirburg und Dillenburg

Kirburg/Dillenburg. Ausführende sind die Kinderkantorei, der Figuralchor der Evangelischen Kirchengemeinde Dillenburg sowie ...

Weitere Artikel


Beeindruckendes Benefizkonzert bringt Wunsch nach Frieden zum Ausdruck

Westerwaldkreis. In nur wenigen Wochen ist es dem Dekanatskantor des Evangelischen Dekanats Westerwald, Christoph Rethmeier, ...

Verlängerung der Bewerbungsfrist: Der Kulturpreis Westerwald wird erneut ausgelobt

Westerwaldkreis. Zum fünften Mal wird der Kulturpreis Westerwald von den sieben Service-Clubs (Lions Club Altenkirchen-Friedrich ...

"Koblenzer Gespräche": Wie kann die Wirtschaft durch den Krieg kommen?

Koblenz. "Wie kann die Wirtschaft durch diese Krise kommen?" lautet die Schlüsselfrage, die Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft ...

Einsätze und Kontrollmaßnahmen in der Hexennacht der PI Westerburg

Westerburg. Durch die Polizeiinspektion Westerburg wurden in der Hexennacht zum 1. Mai mehrere Veranstaltungen im Dienstgebiet ...

Zeit und Aufgaben im Blick

Montabaur. Behalten Sie Ihre Zeit im Blick – es lohnt sich! Dieser Appell richtet sich besonders an Menschen, die beruflich ...

Blaue Friedensherde weidet in Hachenburg

Hachenburg. Die Blauen Schafe sind ein Werk der Künstler Bertamaria Reetz und Rainer Bonk und stehen seit 2012 unter der ...

Werbung