Werbung

Nachricht vom 29.04.2022    

Westerwaldwetter: Einer ausgedehnten Wanderung in den Mai steht nichts entgegen

Von Wolfgang Tischler

Bei uns im Westerwald ist zunächst noch ein Hoch mit dem Schwerpunkt über den Britischen Inseln wetterbestimmend. Ab der Nacht zum Samstag sorgt ein Höhentief für unbeständiges Wetter am Wochenende. Die Wanderer in den 1. Mai erwartet überwiegend trockenes Wetter.

Der Frühling hat Einzug gehalten. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Der Freitag (29. April) kommt wechselnd bewölkt daher. Am Abend ziehen aus Nordwesten Schauer in den Westerwald herein, die ein wenig Regen bringen. Die Temperaturen liegen je nach Höhenlage zwischen 16 und 20 Grad. Der Wind weht schwach aus wechselnden Richtungen.

Der Samstag beginnt wechseln bis stark bewölkt und bleibt im Westerwald weitestgehend niederschlagsfrei. Im Laufe des Tages setzt sich die Sonne immer mehr durch. Die Temperaturen gehen zurück und liegen nur noch zwischen 13 und 16 Grad. Der schwache Wind kommt aus nördlichen Richtungen. Ein idealer Tag für Arbeiten im Freien.

In der Nacht zum Sonntag kann sich örtlich Nebel bilden. Das Thermometer sinkt im Westerwald bis auf drei Grad. In ungünstigen Lagen kann es leichten Bodenfrost geben.

Am 1. Mai ist es bewölkt, bei 13 bis 18 Grad. Ein schwacher Wind kommt von Norden in den Westerwald. Die Sonne macht sich relativ rar. Die Wetterfrösche prognostizieren eine Sonnenscheindauer von lediglich drei Stunden. Das Niederschlagsrisiko ist gering. Einer ausgedehnten Maiwanderung steht nichts im Wege.



WW-Kurier Newsletter: So sind Sie immer bestens informiert

Täglich um 20 Uhr kostenlos die aktuellsten Nachrichten, Veranstaltungen und Stellenangebote der Region bequem ins Postfach.

In der Nacht zum Montag ist es teils wolkig, teils gering bewölkt und meist niederschlagsfrei. Das Thermometer sinkt auf 9 bis 4 Grad. In Tal- und Muldenlagen könnte es nochmals leichten Bodenfrost geben.

Die kommende Woche kommt wechselnd bewölkt daher und die Temperaturen gehen wieder nach oben in Richtung der 20 Grad-Marke. Nennenswerter Niederschlag ist zum Leidwesen der Bauern und Hobbygärtner nicht in Sicht. Auch die Förster machen sich schon Gedanken über den geringen Niederschlag im Westerwald. Ein weiteres trockenes Jahr schadet nicht nur den vielen Neuanpflanzungen, sondern würde auch zum Beispiel die Buchen weiter schädigen. (woti)

-----------
Alles rund um das Wetter in der Region finden Sie auch auf unserer Facebook-Page "Westerwaldwetter". Zudem gibt es die Möglichkeit, sich in unserer Facebook-Gruppe "Wettermelder Westerwald" zum aktuellen Wetter mit tollen Fotos auszutauschen.


Mehr dazu:   Wetter  

Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Fahrer unter Drogeneinfluss und Fund von Betäubungsmitteln

Hachenburg. Es wurde daher die Entnahme einer Blutprobe bei dem Mann angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Es konnte ...

Wanderung durch die Felsgrabenschlucht

Höhr-Grenzhausen. „Durch die Felsgrabenschlucht“ und hat eine Länge von circa 6,4 Kilometern. Schriftliche Voranmeldung unter ...

Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat": Die Kunz & Brosius "Comedy-Show"

Höhr-Grenzhausen. Egal, ob samstags im Supermarkt, beim türkischen Friseur oder im Fitnessstudio: Mit meisterhaften Parodien ...

Blutspenden dringend gebraucht: Hier kann man im Juli im Westerwaldkreis spenden

Westerwaldkreis. Damit der Ablauf besser zu organisieren ist und die Wartezeiten für die Spendewilligen möglichst gering ...

Unfallflucht bei Mudenbach: Bagger überholt und Auto gestreift

Mudenbach. Die Polizei Hachenburg schildert den Vorfall wie folgt: Gegen 18 Uhr war ein Bagger auf der Hauptstraße aus Richtung ...

Zeugensuche: Verkehrsschilder an der B8 in Winkelbach beschädigt

Winkelbach. Unter den umgedrückten Schildern war auch die Ortstafel der Gemeinde Winkelbach. "Die Tat", so schreibt die Polizei ...

Weitere Artikel


Drei junge Riesen stehen im Westerwälder Dreikreiseck

Oberdreis. Dieser Punkt musste erst einmal gefunden werden. Wie Landrat Achim Hallerbach im Namen seiner Amtskollegen Dr. ...

Corona: Zahlen fallen - ab Mai nur noch einmal wöchentlich Zahlen aus dem Kreis

Westerwaldkreis. In den letzten zwei Tagen, also zwischen Mittwoch, dem 27. April, und dem heutigen Freitag, dem 29. April, ...

Alkohol und Drogen im Straßenverkehr - Polizei kontrolliert im Westerwald

Region. Bei einer Aktionswoche mit Schwerpunktkontrollen zum Thema “Alkohol und Drogen am Steuer“ hatten die Polizeiinspektion ...

Luckenbacher Kita-Kinder entdecken Baustellenfahrzeuge

Luckenbach/Neunkhausen. Die sechs Kinder der katholischen Kindertagesstätte “Don Bosco“ aus Luckenbach bereiteten sich im ...

Konzertorchester Koblenz begeistert mit Klangfestival

Koblenz. Mit dem tiefen Klang der Kemper-Saalorgel wurde das Konzert mit “Also sprach Zarathustra“ von Richard Strauss eröffnet. ...

Lions Club Bad Marienberg hilft Ukraine in Kooperation mit "Apotheker ohne Grenzen"

Bad Marienberg. Nach der Unterstützung von “Wäller Helfen“ überreichte Barbara Hombach, die Vizepräsidentin des Lions Clubs ...

Werbung