Werbung

Nachricht vom 24.04.2011    

Private Sander-Heimatstube wird in Herdorf eröffnet

Herdorf ist um eine Attraktion reicher: Im Haus Ermert in der Holunderstraße 5 in Herdorf wurde eine August-Sander-Heimatstube eingerichtet. Am 15. Mai soll sie mit einem Tag der Offenen Tür eröffnet werden.

Bücher und Kalender gehören ebenso zu der Sammlung von Hans Ermert, wie die vielen Fotos. Fotos: anna

Herdorf. Am Sonntag, 15. Mai, wird Hans Ermert wieder einen Tag der offenen Tür im Holunderweg 5 in Herdorf veranstalten und dabei feierlich seine neue August-Sander-Heimatstube eröffnen. Ab 10 Uhr ist Einlass und ein eigens angefertigtes Hinweisschild wird dann enthüllt. Das Jugendherbergsmuseum, mit dem Ermert nun schon 10-jähriges Jubiläum feiern kann, haben schon viele Leute aus nah und Fern besucht. Die neue Heimatstube hat Hans Ermert, gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Dieter, in seinem Wohnzimmer eingerichtet. Zahlreiche Fotos (allesamt Kopien) des berühmten Fotographen schmücken die Wände des Raumes. Die Aufnahmen decken das gesamte Spektrum des photographischen Wirkens Sanders ab. Ob Portraits, Landschafts- oder Industrieaufnahmen, die Auswahl ist groß. Dabei fehlen die Bilder der Belegschaft der Grube San Fernando des Fotographen Schmeck aus Siegen natürlich nicht, denn damit nahm schließlich die fotografische Kariere Sanders ihren Anfang. Ebenso sind Aufnahmen aus der Zeit der Zusammenarbeit mit dem Struthüttener Fotografen F. H. L. Müller zu sehen und Bilder aus der Zeit, als Sander mit einem Fotographen Jung aus Trier zusammengearbeitet hat. Einige der Aufnahmen waren auch in der großen Sander-Ausstellung vor drei Jahren in Altenkirchen zu sehen. Ebenso sind Aufnahmen darunter, die im vergangenen Jahr in Bendorf ausgestellt waren. Mehrere Bildbände mit den zusammengefassten Werken Sanders runden die Sammlung ab.
Seit etwa vier Jahrzehnten sammeln die Brüder Hans und Dieter Ermert Fotographien und Bücher über August Sander, den beide noch persönlich kennen gelernt haben. "Im Jahr 1958 fand in Herdorf eine große Ausstellung von August Sander statt", erinnert sich Ermert. "Wir waren damals 15 Jahre alt, als wir August Sander bei dieser Ausstellung kennen lernten." Auf Betreiben des damaligen Lehrers Josef Hoffmann habe diese Ausstellung und die Ernennung Sanders zum Ehrenbürger von Herdorf stattgefunden, berichtet Ermert weiter.
In Herdorf sei der Künstler in der Zeit weitestgehend in Vergessenheit geraten gewesen. Das eigentliche Interesse der Brüder am Leben und Wirken des Fotographen habe sich jedoch erst später eingestellt, erklärte Ermert. Nun ist so eine Heimatstube allein mit Bildern und Büchern noch nicht komplett. Zeitgenössisches wie Alltagsgegenstände aus der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts ziehen die Blicke des Betrachters ebenso auf sich. Da sind ein Bergmannshut und ein Polizeihelm, eine kleine Büchersammlung, alte Bügeleisen und Waffeleisen sowie schon fast antik anmutende Fotoapparate. Die sind allerdings nicht vom Künstler selbst, sondern vom Aussteller und somit aus den 50er und 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts.



Um der August-Sander-Heimatstube noch eine weitere Attraktion hinzuzufügen, ist Ermert noch auf der Suche nach einer alten Balgenkamera, solch einem Gerät, wie es von Sander zu seiner Zeit noch benutzt wurde. Ob er diesbezüglich in Kürze fündig wird, davon können sich die Besucher am 15. Mai dann selbst überzeugen. Der Westerwaldverein Herdorf wird für die Beköstigung der Gäste sorgen. Wer am Sonntag, 15. Mai, keine Zeit hat, der kann telefonisch unter 02744/15 55 auch einen anderen Termin vereinbaren. (anna)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Daaden-Herdorf auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Kommentare zu: Private Sander-Heimatstube wird in Herdorf eröffnet

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Ostermarkt in Ransbach-Baumbach lockt Besucher an

Ransbach-Baumbach. Mehr als 30 Aussteller präsentieren auf dem Markt kunstvoll verzierte Ostereier, vielfältige Dekorationen, ...

"Petterson und Findus" auf der Theaterbühne: Kindertheater in Montabaur machte richtig Spaß

Montabaur. Die Familien stehen in einer langen Schlange vom Flur bis vor die Tür, um sich Karten für das Kindertheater "Petterson ...

John Lees‘ Barclay James Harvest - The Last Tour im "KulturWerk" Wissen

Wissen. Im Rahmen der "The Last Tour"-Tournee spielt John Lees mit der von ihm vor mehr als 50 Jahren mitgegründeten Band ...

Landes-Kunstausstellung „FLUX4ART“ in Neuwied eröffnet

Neuwied. Unter dem Titel „FLUX4ART. Kunst in Rheinland-Pfalz“ veranstaltet der BBK (Berufsverband Bildender Künstler) Rheinland-Pfalz ...

LiChörchen gibt Chorkonzert in der Stiftskirche Gemünden

Gemünden. Das LiChörchen besteht aus sechs Sängerinnen, vier Sängern und einem Pianisten aus dem oberen Westerwald und wurde ...

Johnny Cash Revival gastiert in der Stadthalle Montabaur

Montabaur. Die mit viel Liebe zum Detail konzipierte "The Cashbags Live in Germany" Show am Freitag, 31. März, 20 Uhr, in ...

Weitere Artikel


Datenbank zu Ausbildungsberufen ist online

Region/Koblenz. "Das Handwerk. Die Wirtschaftsmacht. Von nebenan" bietet mit 151 Berufen eine riesige Auswahl für Mädchen ...

Westerwald ist Thema im SWR Fernsehen

Bad Marienberg. Johannes Kalpers begrüßte Hildegard und Gerhard Roth sowie Ingrid und Dr. Hans Jürgen Wagner - an ihren grünen ...

WFG-Jahresprogramm 2011 verabschiedet – Netzwerkarbeit und Standortpflege

Westerwaldkreis. Verschiedene Studien und Erhebungen der jüngeren Vergangenheit belegen es: Der Westerwaldkreis hat die Krisenjahre ...

Im November gibt's in Betzdorf ein "Blutbad"

Betzdorf. Zusammen mit vielen örtlichen Vereinen und mit Unterstützung der Verbandsgemeinde Betzdorf hat der Kleinkunstverein ...

Benefizkonzert für Japan in Selters

Selters. Erdbeben sind für Japaner und für Dolges, die lange in Japan lebten, nichts Besonderes. „Die kleinen nimmt man kaum ...

Mit dem Bus ermäßigt zur BUGA

Westerwaldkreis. Der Westerwaldkreis unterstützt auf Beschluss des Kreisausschusses das Angebot finanziell. Auf den Linien ...

Werbung