Werbung

Pressemitteilung vom 21.04.2022    

Verbandsgemeindewerke Selters setzen weitere Maßnahmen zum kommunalen Klimaschutz um

Im Rahmen der Klimaschutzziele wurde in der Kläranlage Selters nun das kommunale Klärschlammbehandlungszentrum verbessert. Es wurden die Zulaufpumpwerke und das Rückschlammpumpwerk der Kläranlage Selters erneuert.

Erneuerungsmaßnahmen im Pumpwerk der Kläranlage Selters.

Selters. Auch für kommunale Einrichtungen sind die nationalen Klimaschutzziele von Bedeutung. Es gilt, langfristig den weltweiten Temperaturanstieg durch die Minderung von Treibhausgasen einzuschränken. Gerade im Bereich der Abwasserbeseitigung bestehen Potenziale, um Klimaschutz aktiv umzusetzen. Die Kläranlage Selters wurde im Rahmen einer Potenzialstudie unter diesem Aspekt beleuchtet und Optimierungsmaßnahmen wurden herausgearbeitet. Es wurde deutlich, dass sowohl eine energieoptimierte Betriebsführung als auch eine energieeffiziente Aggregate-Technik erforderlich sind, um weitere Energieeinsparungen zu erreichen.

Seit 2013 wird auf der Kläranlage Selters ein Kommunales Klärschlammbehandlungszentrum betrieben. Sowohl die eigenen als auch Nachbarklärschlämme werden dort im Rahmen eines Kooperationsprojektes zentral behandelt und verwertet. Ein Großteil der im Klärschlamm gespeicherten Energie wird in Form von Faulgas nutzbar gemacht und zur Energiegewinnung in einem Blockheizkraftwerk herangezogen. Mit den zusätzlich errichteten Fotovoltaikanlagen auf den Dächern des Rechen- und Betriebsgebäudes sowie der Schlammlagerhalle wird der Energiebedarf der gesamten Kläranlage Selters bereits zu 85 Prozent selbst erzeugt.

Diese Quote soll durch eine Steigerung der Energieeffizienz noch erhöht werden. Hierzu wurde das erste Projekt, eines in der Potenzialstudie aufgezeigten Maßnahmenprogramms, zwischenzeitlich umgesetzt.

Beim Zulaufpumpwerk ist die Installation zweier neuer Schneckenpumpen sowie die Erneuerung der zugehörigen Schaltanlage erfolgt. Zur Steuerung der Fördermenge war die Installation eines Frequenzumrichters erforderlich, der über die Zulaufmengenmessung angesteuert wird. Beim Rückschlammpumpwerk wurde der Austausch der installierten Schneckentrogpumpe gegen ein energieeffizientes Aggregat mit gleicher Förderleistung vorgenommen.



Ziel der Maßnahmen ist es, mit den neuen energieeffizienten Hebewerken 20 Prozent der bisher verbrauchten Energie einzusparen. Bürgermeister Klaus Müller und die Werkleitung freuen sich, dass, bezogen auf die Nutzungsdauer der Aggregate (15 Jahre), sich Einsparungspotenziale von immerhin 120.000 Kilowattstunden ergeben. Dies entspricht einer zu erwartenden CO2-Einsparung von 64,4 Tonnen (berechnet mit einem Emissionsfaktor von 0,537 Kilo CO2 pro Kilowattstunde [Quelle: UBA 2018]).

Bundesumweltministerium fördert das Vorhaben
Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit fördert über die Zukunft Umwelt Gesellschaft (ZUG) gGmbH die Maßnahmen der Verbandsgemeinde Selters zur “Erneuerung der Zulaufpumpwerke und des Rückschlammpumpwerkes auf der Kläranlage Selters“. Die Förderung für die Kläranlage Selters ist unter folgendem Kennzeichen registriert: 67K15718. Die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben betragen 239.000 Euro. Bewilligt wurde im Rahmen der Projektförderung eine nicht rückzahlbare Zuwendung von 40 Prozent. Dies entspricht einer Förderung von maximal 95.600 Euro. (PM)


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Verkehrsunfall mit Verletzten in Wirges - Zeugenaufruf

Wirges. Der vorausfahrende Pkw beabsichtigte, an der Einmündung in Richtung eines Einkaufszentrums abzubiegen. Daraufhin ...

Mann und Frau in Koblenz mit 15 offenen Haftbefehlen unterwegs

Koblenz. Was war der Grund für die Verwunderung der Polizisten? Beide Personen hatten zusammengerechnet 15 offene Haftbefehle. ...

Haftstrafen nach brutalen Tritten bei einer Geburtstagsfeier in VG Altenkirchen-Flammersfeld

Region. Die Staatsanwaltschaft legt den beiden 19- und 21-jährigen Angeklagten zur Last, im Juni 2021 versucht zu haben, ...

Kalte Küche - nicht nur für heiße Tage

Dierdorf. Lachsschnittchen erfreuen sich erfahrungsgemäß großer Beliebtheit, deshalb sollten sie davon genügend auf die kalten ...

Höhr-Grenzhausen: Autos prallen aufeinander - Zwei Schwerverletzte

Region. Vor Ort konnten die Polizisten feststellen, dass ein Pkw beabsichtigt hatte, an der Einmündung der Bergstraße nach ...

Großflächiger Geländebrand bei Selters: 2000 Quadratmeter Wiese verbrannt

Montabaur. Um ein unkontrolliertes Ausbreiten des Feuers zu verhindern, musste sogar aus einem nahegelegenen Fischweiher ...

Weitere Artikel


Selters: Feuer brach in einer Küche aus

Selters. Am Donnerstag, 21. April, ereignete sich gegen 20 Uhr ein Brand in einer Wohnung in der Rheinstraße in Selters. ...

Bürgersprechstunde mit der Bundestagsabgeordneten Dr. Tanja Machalet

Hachenburg. Die Bundestagsabgeordnete Dr. Tanja Machalet bietet eine Bürgersprechstunde am Mittwoch, dem 4. Mai, von 16 Uhr ...

Solidaritätsessen mit der Ukraine vereinte in der Westerwaldhalle in Rennerod

Rennerod. Neben den bereits regelmäßigen stattfindenden Friedensgebeten sollte das Solidaritätsessen mit Geflüchteten aus ...

Erster Förderbescheid geht an Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie in Hachenburg

Hachenburg. Landrat Achim Schwickert und Miriam Kretz, die Projektkoordinatorin der Ärzteförderung des Kreises, zeigten sich ...

Pfarrer-Ehepaar sagt Montabaur "Adieu": Anna und Maurice Meschonat verabschieden sich

Westerwaldkreis. In Darmstadt tritt Anna Meschonat ab dem 1. Mai ihre neue Stelle in der Evangelischen Martin-Luther-Gemeinde ...

ABGESAGT: "Kultur im Keller" startet mit Auftritt des Landesmusikgymnasiums Rheinland-Pfalz

Montabaur. Die Schule, welche in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bestehen feiert, bringt seit Anbeginn regelmäßig musikalische ...

Werbung