Werbung

Nachricht vom 20.04.2022    

Westerwälder Rezepte: Eierfrikassee - Ostereier-Berg mit Genuss abbauen

Von Helmi Tischler-Venter

Nach Ostern sind die Schokoladenfiguren meist schnell verdaut, aber bunt gefärbte gekochte Eier warten noch auf ihre Verwertung. In meiner Jugend war es Tradition, dass Kinder bis zur Konfirmation von jedem Paten- und Großelternteil ein halbes Dutzend Ostereier bekamen. Die Suche nach der bunten Pracht machte in den versteckreichen Bauerngärten Spaß.

Fotos: Wolfgang Tischler

Region. Da mein Bruder und ich jeder mit drei Patinnen und Paten plus zwei Großmüttern und einer noch lebenden Urgroßmutter gesegnet waren, zogen wir am Ostersonntag nach dem Gottesdienst mit großen Henkelkörben los und kehrten mit 60 gekochten Ostereiern zurück. Zum Glück lebte eine Oma im elterlichen Haushalt, aber dort ließ sich der fleißige Osterhase auch nicht lumpen. Statt der Hühnereier, die es schließlich immer gab, wären uns Kindern Schokoladen- oder Zuckereier lieber gewesen.

Auf dem Rückweg vom Eiersuchen trafen mein Bruder und ich mit unseren Riesengelegen auf andere Kinder mit ähnlichen Eiermengen. Wir Dorfkinder spielten mit Vorliebe Eier-Weitwurf oder Eierrollen an einem Hang. Das machte Spaß und dezimierte den Eier-Segen zum Nutzen der Tierwelt um einige Exemplare.

Meine Oma, die den Haushalt führte und der Verschwendungen aller Art zuwider waren, hatte nun die undankbare Aufgabe, den gesammelten Eier-Berg vor dem Verderben zu retten. Gekochte Eier sind schließlich nicht unbegrenzt haltbar, im Kühlschrank maximal zwei Wochen.

Natürlich wurden alle Brote mit Eischeiben belegt. Das schmeckt grundsätzlich sehr lecker, wird aber spätestens am vierten Tag etwas monoton. Abends gab es zu Brot oder Bratkartoffeln oft Senfeier. Wer Bärlauch im Garten hat, kann die Senfeier damit abwandeln: Zimmerwarme Butter mit Senf schaumig rühren, die passierten Dotter unterrühren und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. Den Bärlauch waschen, putzen und gut abtropfen lassen; grob hacken und mit Crème fraîche pürieren. Das Bärlauchpüree mit der Dottercreme gut verrühren und mit Spritztülle oder zwei Teelöffelchen in die Eihälften füllen. Mit Bärlauch garnieren.



Regelmäßig wurde ein Teil der Eier zu Frikassee verarbeitet. Das Gericht war familiär beliebt.
Zutaten für 4 Portionen:
600 Gramm Kartoffeln
2 große Möhren
100 Gramm Blumenkohl (weiß und grün)
3 Teelöffel Gemüsebrühe (instant)
50 Gramm Butter oder Margarine
50 Gramm Mehl
125 Milliliter Milch
100 Gramm Schlagsahne
8 bis 10 gekochte Eier
1 Esslöffel Zitronensaft
Thymian, Schnittknoblauch, Kerbel und/oder Petersilie
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen und schälen, dann in Scheiben schneiden. Die Möhren ebenfalls waschen, schälen und in Scheiben schneiden.

750 Milliliter Wasser und Brühe aufkochen. Die Kartoffeln und das Gemüse darin 15 Minuten garen. Anschließend die Kartoffeln und die Möhren abgießen, die Brühe dabei auffangen.

Blumenkohl waschen und in kleine Röschen zerteilen.

Das Fett erhitzen und das Mehl darin anschwitzen. Brühe, Milch und Sahne unter Rühren dazugießen und aufkochen. Die Soße etwa 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, dabei immer wieder gut umrühren. Blumenkohlröschen einige Minuten mitgaren.

Den Thymian, Schnittknoblauch und Kerbel oder die Petersilie waschen, hacken und in die Soße geben. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kartoffeln und Möhren zufügen und vorsichtig umrühren.

Die hartgekochten Eier pellen, halbieren und mit dem Frikassee servieren. (htv)

Guten Appetit

Falls Sie auch ein leckeres Rezept für uns haben, schicken Sie es uns gerne an redaktion@nr-kurier.de. Bitte mit selbst geschriebenem Text und mindestens einem eigenen Foto. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Westerwälder Rezepte  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Bachpaten: Umweltpreis geht in den Westerwald

Westerwaldkreis. Aus den Händen von Klimaschutzministerin Katrin Eder erhielt der Vorsitzende Wilfried Bötzhöfer und eine ...

"Ehrenamt ist etwas Schönes!": Bettina Kaiser will evangelische Frauen zusammenbringen

Westerburg. Kürzlich wurde sie in den Vorstand des Landesverbandes der Evangelischen Frauen gewählt. Ein Verband, der die ...

Zwischen Staudt und Bannberscheid: K 82 vom 15. bis 27. August gesperrt

Region. Die Umleitungsstrecke führt über die Kreisstraße 145 [K 145] – Wirges - Kreisstraße 142 [K 142] – Landesstraße 300 ...

Das Leben nach dem Schlaganfall - Andreas Hess im Gespräch

Selters. Nach dem Notruf brachten die Rettungskräfte Andreas Hess in die Schlaganfalleinheit (Stroke Unit) des Evangelischen ...

Hoffest und Maschinenringtag begeisterte Jung und Alt in Hattert

Hattert. Kürzlich luden der Hof Scheffen und der Maschinenring Montabaur bei strahlend blauem Himmel und hochsommerlichen ...

"Beim Emil" - Geschichtswerkstatt Hachenburg mit neuem Projekt in der Friedrichstraße

Hachenburg. Emil Heuzeroth wurde am 29. März 1886 in Hachenburg geboren. Von Beruf war er Schreiner. Nach der Rückkehr aus ...

Weitere Artikel


TTC Zugbrücke Grenzau verpflichtet Maciej Kubik und Sam Walker

Höhr-Grenzhausen. “Ich bin stolz darauf, für einen Verein mit einer solchen Geschichte spielen zu dürfen", sagt Kubik. “Berühmte ...

Es geht los! Kostenfreie, geführte Wanderungen im Kannenbäckerland

Höhr-Grenzhausen. Immer samstags um 11 Uhr starten die etwa zwei bis drei Stunden langen gemütlichen Wandertouren im Kannenbäckerland. ...

Veranstaltungen in der Verbandsgemeinde Rennerod im Mai

Rennerod. Auch im Mai hat die Verbandsgemeinde Rennerod wieder ein vielfältiges Programm.

1. Mai: Wanderung zum Aschebratenfest ...

Mehrere Blutspendetermine im Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Der DRK-Blutspendedienst Rheinland-Pfalz und Saarland weist darauf hin, dass ein kontinuierlicher Nachschub ...

1. Wäller Fahrradkongress (WFK)

Höhr-Grenzhausen. Umsatteln! Das ist für viele nachdenkliche Menschen im Westerwald das Gebot der Stunde – weniger Auto und ...

Workshop für Kinder

Höhr-Grenzhausen. Der Workshop richtet sich an alle Kinder im Alter ab 10 Jahren. Unter fachlicher Anleitung von Medienpädagogin ...

Werbung