Werbung

Pressemitteilung vom 19.04.2022    

DRK Corona Teststelle Rennerod schließt zum 28. April

Aufgrund der stark gesunkenen Testzahlen schließt der Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Ortsverein Rennerod die Teststelle im Pfarrheim Rennerod zum 28. April. Daher möchten die Beteiligten sich für das Vertrauen bedanken und den Schritt erklären.

Symbolfoto. (Foto: Pixabay / analogicus)

Rennerod. Zur Schließung der Teststelle im Pfarrheim Rennerod möchte der DRK Ortsverein sich für die Zeit bedanken, in der sie viele Schnelltests an 138 Terminen durchführen konnten. Bedanken möchten sie sich bei allen Testlingen für das uns entgegengebrachte Vertrauen, bei der Stadt Rennerod für die Errichtung der Werbeschilder an den Ortseingängen, bei der Verbandsgemeinde Rennerod für die Unterstützung bei der Werbung und der Entsorgung des Abfalls, bei der Pfarrgemeinde St. Franziskus für die Bereitstellung der Örtlichkeit und vielen mehr. Danke auch allen Menschen, die durch ihre freiwillige Hilfe tatkräftig unterstützt haben: In den Jahren 2021/2022 fanden insgesamt 138 Testtermine statt. Dabei wurden über 1.000 ehrenamtliche Arbeitsstunden von 43 Helfern erbracht.



Neben der gesunkenen Nachfrage erschwerten auch die organisatorischen Vorgaben der Landesbehörden das Arbeiten und die Abrechnung zuletzt in dem Maße, dass die Erfüllung der Pflichten auf ehrenamtlicher Ebene leider nicht mehr umsetzbar war.

Bei allen weiteren Fragen sowie bei Interesse zur Mitarbeit im DRK Ortsverein Rennerod stehen die Ansprechpartner selbstverständlich gerne zur Verfügung unter: www.drk-rennerod.de oder per E-Mail unter info@drk-rennerod.de. (PM)


Mehr dazu:   Corona Teststationen WW  
Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldverein Bad Marienberg e. V.: Wanderung zu den Watzenhahner Riesen

Bad Marienberg. Von der Ortsmitte aus ging es ortsauswärts stetig bergan, gut dass Bänke an der Steigung zum Verschnaufen ...

Erziehungsberater: Kinder sind gestresster als früher

Westerburg. Es kümmert sich um Kinder und Jugendliche, wenn sie unter der Trennung der Eltern leiden, ihnen die Schule zu ...

Familienfahrt nach Pirmasens: Mit der Kreisjugendpflege ins Dynamikum-Science Center

Höhr-Grenzhausen. Also rein ins Abenteuer… Unter dem Leitmotto „Bewegung“ kann getüftelt, ausprobiert und entdeckt werden. ...

Nach dem Tod des Westerwälder Wisents: NABU fordert Aufklärung

Region. Der Bulle, der bereits seit über einem Jahr im Westerwald herumwanderte, soll gebrochene Beine sowie einen Madenbefall ...

Hilfe für Vereine: Kommt die Initiative "Fit fürs Ehrenamt"?

Westerwaldkreis. Die Christdemokraten bekräftigen, dass die ehrenamtlichen Vorstände der Westerwälder Vereine zur Erledigung ...

Weitere Artikel


Bundesagentur für Arbeit: Hotline für Geflüchtete aus der Ukraine

Region. Die Hotline der Bundesagentur für Arbeit ist von Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 16 Uhr und Freitag von 8 Uhr ...

Flohmarkt zur Unterstützung der Ukrainehilfe in Wahlrod

Wahlrod. Unter der Schirmherrschaft der Ortsgemeinde Wahlrod organisieren fünf Frauen aus Wahlrod und Umgebung am 21. Mai ...

Der Lions Club Bad Marienberg hilft Flüchtlingskindern aus der Ukraine

Bad Marienberg. “Gemeinsam statt einsam“, so lautet das Motto der Westerwälder Hilfsorganisation, die ursprünglich zu Beginn ...

Westerwälder Gastronomiebetriebe sollen ein gemeinsames Pfandsystem bekommen

Region Westerwald. „Wir würden uns sehr freuen, wenn sich heimische Gastronomiebetriebe auf ein gemeinsames Pfandsystem verständigen ...

Naturerlebniswanderung: zur Holzapfelblüte ins Schimmelsbachtal

Herschbach. Die Exkursion zur Holzapfelblüte ins Schimmelbachtal führt in das größte von drei Naturschutzgebieten in der ...

Rennerod: "Fußball-Tagescamp" der Talentschmiede Westerwald-Nord

Rennerod. Für die Osterferien hatte man die Jahrgänge 2009 bis 2014 zu einem Tages-Fußballcamp eingeladen. Gleich 27 junge ...

Werbung