Werbung

Nachricht vom 17.04.2022    

Farbstich im Osterei - Woher kommen die Verfärbungen im Ei?

Von Katharina Kugelmeier

Wer kennt sie nicht, die grün-blauen Verfärbungen im Ei? Kaum jemand weiß allerdings, woher diese Verfärbungen kommen und viele Menschen sorgen sich sogar, dass die dunklen Verfärbungen um den Dotter schädlich sein könnten. Dabei ist die Erklärung der Verfärbungen im Ei sehr einfach.

Symbolfoto. (Foto: Pixabay / congerdesign)

Region. Osterzeit ist Eierzeit. Vor allem bei Ostereiern findet man immer wieder Verfärbungen im Inneren der Eier. Dabei sind natürlich nicht die kunterbunten Farbschimmer gemeint, die beim Färben durch die Schale in das Ei kommen und auch innen zu einem bunten Look führen, sondern die meist grün-blau-grauen Verfärbungen zwischen Eigelb und Eiweiß. Vorab sei schon einmal versichert, dass die Verfärbungen absolut unschädlich sind und auch den Geschmack der Eier nicht negativ beeinflussen.

Dem Einen oder Anderen ist bei den Verfärbungen im Ei vielleicht bereits aufgefallen, dass diese nur in hart gekochten Eiern zu finden sind. Dies liegt an der Entstehung der Verfärbungen. Durch die andauernde Hitze beim Kochvorgang der Eier reagieren im Ei nämlich zwei Stoffe miteinander – das Eisen aus dem Eidotter reagiert mit Schwefelverbindungen im Eiweiß und es bildet sich Eisensulfid. Dieses hat natürlicherweise eine grünliche Färbung. Da für die Entstehung des Eisensulfids ein Stoff aus dem Eigelb und einer aus dem Eiweiß benötigt werden, ist auch klar, warum sich diese Verfärbung nur am Rand des Dotters finden lässt und sowohl das Eigelb als auch das Eiweiß größtenteils ihre normale Farbe behalten.

Auch wenn es keine genauen Angaben gibt, ab wann die Verfärbungen im Ei entstehen, kann man als ungefähren Richtwert zehn Minuten Kochzeit annehmen. Wer also ein Problem mit den Verfärbungen hat, denn optisch appetitlich sind diese für viele Menschen nicht, der sollte das Ei nach neun Minuten aus dem Wasser nehmen und den Kochvorgang unterbrechen. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man die Eier dann auch abschrecken. Wer allerdings Ostereier färben möchte, sollte die gekochten Eier nicht abschrecken, denn das verkürzt die Haltbarkeit. Außerdem sollte man abgeschreckte Eier nicht ungekühlt aufbewahren.



Der Mythos um den Hahnentritt
In ungefähr jedem zehnten Ei findet man neben dem Eiweiß und dem Eigelb auch eine weitere kleine Verfärbung in Form eines Punktes – den sogenannten Hahnentritt. Im Laufe der Jahre hält sich dabei der Mythos, dass es sich dabei um die ersten Anzeichen eines Embryos handelt, sehr hartnäckig. Dies ist allerdings totaler Blödsinn. Der Hahnentritt sind kleine Gewebereste aus dem Legedarm (denn aus dem Darm kommen die Eier) der Henne. Diese werden vor allem bei älteren Hennen oft bei der Bildung des Eis in diesem eingeschlossen.

Und wenn wir schon mal dabei sind, erklären wir auch direkt noch den weißlichen “Faden“, den man manchmal im Ei findet. Dabei handelt es sich genauso wenig um die Nabelschnur eines Kükens, wie der Hahnentritt ein Embryo ist. Die weiße Schnur ist eine Verdickung des Eiklars, an welcher das Eigelb mit der Schalenhaut des Eis verbunden ist. Sie sorgt dafür, dass das Eigelb im bauchigen Teil des Eis fixiert wird. Dass man sie nicht in jedem Ei findet, liegt daran, dass sie sich bei einem unbefruchteten Ei mit der Zeit abbaut. Damit ist sie zwar für manche etwas unangenehm, aber dafür auch ein Zeichen für ein besonders frisches Ei.


Mehr dazu:   Ratgeber   Ostern  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Haftstrafen nach brutalen Tritten bei einer Geburtstagsfeier in VG Altenkirchen-Flammersfeld

Region. Die Staatsanwaltschaft legt den beiden 19- und 21-jährigen Angeklagten zur Last, im Juni 2021 versucht zu haben, ...

Kalte Küche - nicht nur für heiße Tage

Dierdorf. Lachsschnittchen erfreuen sich erfahrungsgemäß großer Beliebtheit, deshalb sollten sie davon genügend auf die kalten ...

Höhr-Grenzhausen: Autos prallen aufeinander - Zwei Schwerverletzte

Region. Vor Ort konnten die Polizisten feststellen, dass ein Pkw beabsichtigt hatte, an der Einmündung der Bergstraße nach ...

Großflächiger Geländebrand bei Selters: 2000 Quadratmeter Wiese verbrannt

Montabaur. Um ein unkontrolliertes Ausbreiten des Feuers zu verhindern, musste sogar aus einem nahegelegenen Fischweiher ...

Limbacher Kultur- und Verkehrsverein: Die Mühlen der Nister mit dem Rad erkunden

Limbach. Los geht es wie immer um 9.30 Uhr am Haus des Gastes (Hardtweg 3) im Wanderdorf Limbach, dessen Mühle bereits vor ...

Kostenfrei und unbürokratisch: Kreis-VHS Westerwald bietet Deutschkurse an

Montabaur. Das Sprechen der deutschen Sprache ist der Grundstein für eine gelungene Integration in Deutschland. Wer die deutsche ...

Weitere Artikel


Zimmerbrand in Ailertchen

Ailertchen. Am Donnerstag, dem 14. April, rückten mehrere Feuerwehren der Verbandsgemeinde Westerburg zu einem Zimmerbrand ...

Verkehrsunfallflucht in Meudt

Meudt. Am 14. April kam es gegen 9 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz der Kreissparkasse in Meudt. Dabei ...

“Im Schatten des Kreml“: Lesung mit Udo Lielischkies in der Stadthalle Westerburg

Westerburg. Lielischkies beschreibt mit großer Nähe und Empathie die Sorgen des “kleinen Mannes“ in Russland weit entfernt ...

Ostereier ohne Ende - Wie viele Eier am Tag sind noch gesund?

Region. Bei der Frage, wie viele Eier am Tag gesund oder zumindest noch gesund sind, scheiden sich die Geister. Selbst bei ...

Großes Benefizkonzert in der Gemündener Stiftskirche unterstützt Katastrophenhilfe

Gemünden. Dekanatskantor Christoph Rethmeier freut sich, dass viele Musiker aus der Region an dem Abend mitwirken. Und das, ...

Pilot für einen Tag: Schnuppertag am Flugplatz Ailertchen

Ailertchen. Der FSV Ailertchen lädt am 30. April und 1. Mai zu Schnuppertagen auf dem Flugplatz ein. Wie fühlt es sich an, ...

Werbung