Werbung

Nachricht vom 14.04.2022    

Die frühmittelalterliche Höhenburg Burg Freusburg bei Kirchen

Von Katharina Kugelmeier

Hoch oben thront sie und sticht aus dem Wald über dem Siegtal hervor, die Burg Freusburg. Imposant scheint sie über Sieg und Siegtal zu wachen. Seit fast hundert Jahren ist die frühmittelalterliche Burg mittlerweile eine Jugendherberge und auch für Wanderer eine beliebte Übernachtungsmöglichkeit.

Die Freusburg bei Kirchen. (Foto: Andreas Hof)

Kirchen. Ein Ort mit Geschichte, welcher heute belebt wie nie ist, so könnte man die Burg Freusburg beschreiben. Bereits im Jahr 913 wurde die Freusburg unter dem Namen Fruodeesbraderofanc erwähnt, damals noch als Hofgut oder Herrensitz. Die eigentliche Burg wurde erst später, um 1100 gebaut und 1247 erstmals urkundlich als solche erwähnt. Die Bauzeit kann allerdings heute nur geschätzt werden und ist keine genaue Jahresangabe. Sie ist eine unregelmäßige Höhenburg mit Vorburg und wurde im Laufe der Jahre durch mehrere An- und Umbauten bis zu ihrem heutigen Erscheinungsbild verändert. Die umliegenden Häuser haben ebenfalls den Ortsnamen Freusburg und gehören zu Kirchen. Am Fuße des Bergs liegt die Freusburger Mühle, eine mit Wasserkraft der Sieg betriebene Kornmühle, welche heute nur noch zur Energiegewinnung aus Wasserkraft dient.

Bei der ersten Erwähnung als Burg gehörte die Freusburg den Grafen von Sayn. Seit 1378 war sie ein Lehen des Kurfürstentums Trier, eines der sieben Kurfürstentümer des Heiligen Römischen Reichs. Um 1540 wurde schließlich der Südturm errichtet und rund 40 Jahre später der Nordbau mit dem Namen “Heinrichsbau“ – wie der Name vermuten lässt durch Heinrich IV. Graf von Sayn. In diesem Bauzustand bleib die Burg Freusburg dann bis 1923. Ab 1923 wurde sie zu einer Jugendherberge wieder aufgebaut und im Jahr 1927 wurde die gesamte Freusburg vom Jugendherbergs-Verband erworben. Schließlich bekam sie im Jahr 1986 sogar einen Erweiterungsbau und hat heute circa 200 Betten. Nach den umfangreichen Umbau- und Renovierungsmaßnahmen wurde die Burg Freusburg am 23. Oktober 1986 vom damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker wiedereröffnet.

(Foto: Andreas Hof)

Im Laufe der Jahre hatte die Burg Freusburg viele verschiedene Besitzer. Vor allem während des Dreißigjährigen Kriegs fanden viele Wechsel statt, welche in Gänze heute kaum nachvollziehbar sind. Neben den Wechseln der Eigentümer waren auch die Funktionen sehr unterschiedlich. Sie war in ihrer Geschichte Wohnsitz, Gerichtssitz, Verwaltungssitz, Försterwohnung, Wehrertüchtigungslager, Reichsarbeiterdienst-Lager und Reservelazarett, bis sie schließlich Jugendherberge wurde. Mit rund 60.000 Übernachtungen pro Jahr ist sie als solche auch äußerst beliebt und gehört zu den meistbesuchten Jugendherbergen Deutschlands. Für eine Übernachtung ist jedoch ein Jugendherbergsausweis notwendig. Neben Jugendgruppen kann aber grundsätzlich jeder in der Burg Freusburg übernachten und auch Tagungen, Chor- oder Orchesterproben mit bis zu 80 Teilnehmern sind in den großzügigen Räumlichkeiten möglich. Die Jugendherberge selbst bietet viele Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung: unter anderem Sportplatz, Torschusswand, Basketball, Volleyball, Fußballkicker oder Tischtennis. Ein eigener Lagerfeuerplatz lädt zum gemütlichen Grillabend unter freiem Himmel ein.



Wer einen Besuch der Freusburg mit einer Wanderung verbinden will, hat verschiedene Möglichkeiten. Sie liegt sowohl am bekannten Druidensteig und auch mehrere Rundwanderungen führen an der Burg Freusburg vorbei. So zum Beispiel der Rundweg Freusburg zum Giebelwald oder die Runde Freusburg über Totenbuche Altenthal und zurück. Einen tollen Blick aus der Ferne auf die Burg Freusburg bietet der Ottoturm-Rundwanderweg.


In unserer Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" gibt es übrigens auch ständig schöne neue Ecken der Region zu entdecken.

Haben Sie auch einen Wander- oder Ausflugstipp? Dann schreiben Sie uns gerne an westerwaldtipps@die-kuriere.info. Vielen Dank!


Mehr bei "Verliebt in den Westerwald": Die frühmittelalterliche Höhenburg Burg Freusburg bei Kirchen



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Sehenswürdigkeiten & Ausflugsziele im Westerwald   Freizeit  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Lions Club Bad Marienberg bereitet Kindern mit besonderer Schaukel eine große Freude

Bad Marienberg. Bei der Lebenshilfe Westerwald wurde im Rahmen dieser Feier die neue Rollstuhlschaukel auf dem Außengelände ...

Nach dem Unfall auf der A48 bei Ebernhahn: Verschwundener Hund wiedergefunden

Ebernhahn. Die Kuriere hatten über den schweren Unfall beim Autobahndreieck Dernbach hier berichtet. Während der Versorgung ...

Erfolgreiches Gründungstreffen der Selbsthilfegruppe für Long-/Post-Covid Betroffene

Westerburg. Betroffene und Angehörige kamen schnell ins Gespräch und tauschten ihre Erfahrungen im Umgang mit den Langzeitfolgen ...

Gastgeber gesucht: Rundreise inklusiver Arbeitsmarkt ist im März geplant

Westerwald. Die Anstrengungen hin zu einem inklusiveren Arbeitsmarkt mit mehr Chancen für Menschen mit einer Behinderung ...

Bätzing-Lichtenthäler trifft in "Virtueller Mittagspause" die EUTB Altenkirchen

Altenkirchen. Der EUTB, ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Die EUTB hat ...

Spenden in der Region statt Kundengeschenke zu Weihnachten

Höhr-Grenzhausen. Die eine Hälfte der finanziellen Zuwendung soll einen Beitrag zum barrierefreien Umbau eines Wohnhauses ...

Weitere Artikel


Vollsperrung! L258 bei Dierdorf von der Autobahn bis zur B413

Dierdorf. Grund für die Sperrung sind Unterhaltungsarbeiten. Die Sperrung bleibt bis voraussichtlich Freitag, 13. Mai, bestehen. ...

Versuchter Wohnungseinbruch in Höhn

Höhn. Am Freitag, dem 15. April, gegen 2.50 Uhr, versuchten unbekannte Täter, sich Zutritt über eine Terrassentür zu einer ...

Alkoholisierter Fahrer eines Mercedes Sprinter fuhr Schlangenlinien

Mörlen. Am (Kar-)Freitag, dem 15. April, um 1.35 Uhr, wurde in der Nassauer Straße in Mörlen durch eine Streifenwagenbesatzung ...

Sprechstunde für schwangere Geflüchtete im MVZ Westerwald in Dernbach

Dernbach. “Für eine schwangere Frau ist eine Mutterschaftsvorsorge heute unverzichtbar, vor dem Hintergrund des Krieges und ...

Westerwald-Verein Buchfinkenland startet mit Frühlingsprogramm

Buchfinkenland. Der Köppel ist eine der höchsten und eindrucksvollsten Erhebungen im Süden des Westerwalds. Die Landschaft ...

Straßensperre der K 59 bei Großseifen

Großseifen. Im Zeitraum 25. April bis 24. Mai ist die Kreisstraße 59 (K 59) zwischen Großseifen und dem Gewerbegebiet Eichenstruth ...

Werbung