Werbung

Nachricht vom 13.04.2022    

Urteil wegen schweren sexuellen Missbrauchs eines Kindes: Fünf Jahre Freiheitsstrafe

Von Wolfgang Rabsch

Am Dienstag, 12. April sprach die erste Strafkammer des Landgerichts Koblenz in der siebten Hauptverhandlung wegen des schweren sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen das Urteil.

Foto: Wolfgang Rabsch

Koblenz. Der Angeklagte wird zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von fünf Jahren verurteilt, und zu den Kosten des Verfahrens. Zudem hat er die Kosten der Nebenklage zu tragen, und der Untersuchungshaftbefehl bleibt aus den weiterhin bestehenden Gründen aufrechterhalten.

Dem 28-jährigen Angeklagten, mit somalischer Staatsbürgerschaft, wurde seitens der Staatsanwaltschaft Koblenz vorgeworfen, sich im Sommer 2021 in der VG Höhr-Grenzhausen insgesamt fünfmal sexuell an seiner Stieftochter vergangen zu haben.

Die Urteilsbegründung durch den Vorsitzenden Richter
Thomas Metzger, der Vorsitzende Richter der ersten Strafkammer beim Landgericht Koblenz, begründete das Urteil folgendermaßen: Im Sommer 2021 habe der Angeklagte nach Überzeugung der Kammer den Entschluss gefasst, sich seiner damals achtjährigen Stieftochter sexuell zu nähern. Der Grund dafür war, dass er nach der Geburt seiner leiblichen Tochter, die er mit seiner nach islamischem Recht verheirateten Ehefrau gezeugt hatte, über ein Jahr keinen körperlichen Sex hatte. Er habe nun Wege suchte, seine sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen.

So kam es, dass der Angeklagte, jeweils in Abwesenheit der Mutter, sich an dem Kind verging. In einem Fall zog er das Kind und sich aus, und drang ein Stück in die Scheide des Mädchens ein. In einer anderen Situation entkleidet er das Mädchen, drang mit dem Finger in das Mädchen ein, und bewegte diesen Hin und Her. Ein weiterer sexueller Missbrauch lag vor, als das Mädchen bekleidet war, der Angeklagte jedoch über der Kleidung mit der Hand in den Slip des Mädchens gelangte, und wiederum mit einem Finger in die Scheide des Mädchens eindrang. Die Folgen waren Schmerzen und Rötungen im Intimbereich.

Der Angeklagte unterbrach die Begründung des Vorsitzenden Richters
Der Dolmetscher, der simultan für den Somalier übersetze, unterbrach den Vorsitzenden während der Begründung und teilte mit, dass der Angeklagte keine Übersetzung mehr wünsche, da er das nicht hören wolle. Der Vorsitzende genehmigte diesen seltenen Antrag, und teilte mit, dass der Angeklagte das Strafmaß mitbekommen habe, und ihm alsbald das Urteil in schriftlicher Form zugestellt werden würde.



Sodann fuhr Richter Metzger mit der Urteilsbegründung fort: Nach dem letzten Vorfall habe die Tochter sich der Mutter offenbart, die sofort den Betreuer der Familie informierte, der unmittelbar darauf die Polizei verständigte. Der Angeklagte wurde noch in dieser Nacht festgenommen und am anderen Tag dem Haftrichter beim Amtsgericht Koblenz vorgeführt. Die Behauptungen des Angeklagten, das Mädchen habe vollkommen unter dem Einfluss der Mutter gestanden, die ihrer Tochter eingeredet haben soll, den Stiefvater zu belasten, und zu einer Falschaussage zu bewegen, schenkte die Kammer keinen Glauben.

Auch die Behauptungen des Angeklagten, die Rötungen im Intimbereich, die ärztlicherseits festgestellt wurden, wären durch eine Lebensmittelallergie zustande gekommen, wies die Kammer zurück, da die Mutter glaubhaft versichert hatte, dass ihre Tochter an keiner Allergie leiden würde.

Für die Kammer haben sich keinerlei Anhaltspunkte für eine falsche Aussage des Mädchens ergeben, da diese zwar teilweise kindlich-naiv vorgetragen wurde, jedoch dem Gericht als glaubhaft erschien, da keinerlei Belastungseifer zu erkennen gewesen sei. Auch sei das Mädchen bei zwei von der Kriminalpolizei durchgeführten Vernehmungen, im Grunde immer bei den Vorwürfen geblieben, und habe versucht, da sie nicht aufgeklärt war, mit kindlichen Ausdrucken das Geschehen zu beschreiben.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig, da alle Verfahrensbeteiligten nach erfolgter Rechtsmittelbelehrung keine Erklärungen abgaben.



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


7. Firmenlauf der Sparkasse Westerwald-Sieg in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Für Firmen, deren Läuferteams und Mitarbeitern geht es bei diesem Event um mehrere Aspekte: Läufergruppen ...

Polizei im ganzen Land warnt: Vorsicht vor falschen Stellenanzeigen

Region. Die polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes und "eBay Kleinanzeigen" haben gemeinsam eine Präventionskampagne ...

5 Dörfer-Tour: Am ersten September-Wochenende über die Dörfer wandern

Caan. Wanderfreunde können aber auch in einem Dorf ihrer Wahl beginnen. Es gibt in den jeweiligen Ortsgemeinden an den Raststellen ...

Bauern- und Winzerverband: Ernte in RLP leidet unter extremer Trockenheit

Koblenz. Bei weiter anhaltender Trockenheit ist regional mit Einbußen von 50 Prozent bis zu Totalverlusten zu rechnen. Bei ...

Sommerfest vom Westerwaldverein Bad Marienpark e.V. war ein voller Erfolg

Hardt. Hans Jürgen Wagner begrüßte die Runde und Ingrid Wagner gab eine Vorschau auf die künftigen Aktivitäten . Küchenfee ...

Umgebaute Ampelanlage regelt Begegnungsverkehr in der AS Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Die Autobahn GmbH prüft regelmäßig Brücken und modernisiert diese. Im Rahmen dieser Routine wird die Niederlassung ...

Weitere Artikel


Aktualisiert: Schwerer Unfall auf L 307 bei Ransbach-Baumbach (Video)

Ransbach-Baumbach. Am Morgen des 13. April kam es bei Ransbach-Baumbach auf der L 307 zu einem schweren Verkehrsunfall mit ...

Forum Soziale Gerechtigkeit: Soziale Lage wird in Krisenzeiten schwieriger

Westerwaldkreis. Nach zwei Jahren Pandemiepause will das “Forum Soziale Gerechtigkeit“ deshalb jetzt wieder aktiv werden ...

Westerwälder Rezepte: Einfache Brennnessel-Suppe mit Knoblauch-Croûtons

Dierdorf. Da Brennnesselblätter schnell welken, sollten sie darum möglichst noch am selben Tag verarbeitet werden.

Die ...

Jazz-Gottesdienst: Wenn Musik aus dem Nichts entsteht

Westerwaldkreis. Die Jazz-Förderin Pannonica de Koenigswarter hat vor einigen Jahrzehnten berühmte Jazzmusiker nach ihren ...

Sportjugend Rheinland will die Vereine fit für die Zukunft machen

Region. Bereits in den Grußworten des aus Mainz angereisten Staatssekretär im Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und ...

Mann unterschlägt hochwertiges E-Bike nach Probefahrt

Niederroßbach. Am Montag, 11. April, gegen 12.10 Uhr kam es in einem Zweiradgeschäft in Niederroßbach zur Unterschlagung ...

Werbung