Werbung

Pressemitteilung vom 08.04.2022    

Vandalismus an Gedenkstätte in Elsoff

Am 5. April im Zeitraum von 10 bis 18 Uhr beschädigten unbekannte Täter zwei Gipbsbüsten in der Gedenkstätte der Kreuzweganlage des Katholischen Arbeiterverein "St. Josef". Die Polizei bittet um Hinweise.

Symbolfoto

Elsoff. Am Dienstag, 5. April, im Zeitraum 10 bis 18 Uhr, beschädigten/zerstörten unbekannte Täter zwei Gipsbüsten in der Gedenkstätte der Kreuzweganlage des Katholischen Arbeiterverein "St. Josef" in Elsoff (Westerwald).

Auch beschmierten der/die Täter die Anlage mit Symbolen. Der Schaden wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Westerburg (02663-98050).

(Pressemeldung Polizeidirektion Montabaur)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Galerie Walderdorff in Molsberg zeigt internationale Kunst im ehemaligen Gutshof

Molsberg. Galerist Walderdorff, der aus dem Schloss stammt, gründete im Jahr 2000 in Köln eine Galerie für zeitgenössische ...

Westerwälder Rezepte: Frischkäse-Torte mit Aprikosen und Löffelbiskuits

Zutaten:
110 Gramm Zucker
125 Gramm Butter, zerlassen
330 Gramm Frischkäse
250 Milliliter Orangensaft (von 3 frisch gepressten ...

Westerwaldverein Bad Marienberg e. V.: Wanderung zu den Watzenhahner Riesen

Bad Marienberg. Von der Ortsmitte aus ging es ortsauswärts stetig bergan, gut dass Bänke an der Steigung zum Verschnaufen ...

Erziehungsberater: Kinder sind gestresster als früher

Westerburg. Es kümmert sich um Kinder und Jugendliche, wenn sie unter der Trennung der Eltern leiden, ihnen die Schule zu ...

Familienfahrt nach Pirmasens: Mit der Kreisjugendpflege ins Dynamikum-Science Center

Höhr-Grenzhausen. Also rein ins Abenteuer… Unter dem Leitmotto „Bewegung“ kann getüftelt, ausprobiert und entdeckt werden. ...

Nach dem Tod des Westerwälder Wisents: NABU fordert Aufklärung

Region. Der Bulle, der bereits seit über einem Jahr im Westerwald herumwanderte, soll gebrochene Beine sowie einen Madenbefall ...

Weitere Artikel


Fünfte Westerwälder Holztage 2022: Endlich wieder live!

Dierdorf/Oberhonnefel. Die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange, denn geplant ist ein großes, abwechslungsreiches ...

Alexander Krippes bleibt Trainer der Westerwald Volleys

Montabaur. "Ja, ich bin bereit und freue mich auf die Herausforderung," erklärte Alexander Krippes gegenüber den Vorsitzenden ...

Verkehrsunfall mit Flucht

Stahlhofen am Wiesensee. Am 8. April, gegen 18.10 Uhr, befuhr ein 58-Jähriger mit seinem Pkw Opel Corsa die K 55 aus Stahlhofen ...

Verdacht der Jagdwilderei

Hartenfels. Im Zeitraum von Donnerstag, 7. bis Freitag, 8. April, wurde durch bislang unbekannte Täter in einem Waldgebiet ...

K101 Ortsdurchfahrt Meudt-Dahlen wieder frei

Meudt. Der Streckenabschnitt zwischen der Kreuzung in Richtung Berod und dem Ortsende in Richtung Ruppach-Goldhausen wurde ...

Online-Lieferdienst "wällermarkt" startet am 11. April

Region. Er war einer der ersten Unterstützer des Projekts "wällermarkt". Nun wird der Präsident des rheinland-pfälzischen ...

Werbung