Werbung

Nachricht vom 30.03.2022    

Kinderbuch über den spannenden Westerwald vorgestellt

Von Helmi Tischler-Venter

Als Lokation für die Vorstellung ihres neuen Entdeckerbuchs „Scherben-Rätsel und der Mann aus der Vergangenheit. Lilly und Nikolas im Westerwald“ wählte die Autorin Solveig Ariane Prusko Raiffeisens Geburtshaus in Hamm, weil der Sozialreformer eine wichtige Rolle in dem Buch spielt. Der Termin 30. März ist zudem Raiffeisens Geburtstag, er wäre just 204 Jahre alt geworden.

Solveig Ariane Prusko (vorne Mitte) stellte ihr Kinderbuch über den spannenden Westerwald vor. Foto: Wolfgang Tischler

Hamm/Sieg. Solveig Ariane Prusko ist nicht nur Inhaberin der Wäller Buchhandlung in Altenkirchen und neue Programmleiterin der Westerwälder Literaturtage 2022, sondern auch Kinderbuchautorin. Sie stellte den Vertretern der Regionalinitiative der Landkreise Altenkirchen, Neuwied und Westerwaldkreis „Wir Westerwälder“, Vorständin Sandra Köster und Landrat Dr. Peter Enders sowie den Kommunalpolitikern Verbandsbürgermeister Dietmar Henrich und Ortsbürgermeister Bernd Niederhausen aus Hamm, Rolf Schmidt-Markoski, Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Altenkirchen-Flammersfeld und Raiffeisen-Botschafterin Freyja Schumacher ihr Buch vor.

Prusko erzählte, dass der Berliner Biber und Butzemann Verlag sie anlässlich der Frankfurter Buchmesse vor drei Jahren ansprach, ob sie nicht einen Westerwald-Band für dessen Serie „Lilly und Nikolas" schreiben möchte. Diese Kinderbuch-Serie vermittelt lebhaft und spannend Ausflugstipps und geografische Kenntnisse über deutsche Regionen von der Nordsee bis zu den Alpen, Ferienabenteuer für Kinder und Reiseführer für Familien.

Die Schriftstellerin konzipierte während des Corona-Lockdowns ihrer gerade erst eröffneten Buchhandlung ein Kinderbuch für ihren Sohn Leonhard „und alle Kinder, die wissen (wollen), wie cool der Westerwald ist."

Protagonisten sind zwei Geschwister, die von Berlin aus in ganz Deutschland unterwegs sind. Zunächst klingt die Aussicht auf Wanderurlaub mit Oma und Opa im Westerwald für die Kinder gar nicht verlockend, aber die Großeltern holen ihre Enkel mit einem tollen Wohnmobil ab. Das hebt die Stimmung sofort. Die Rundreise durch den Westerwald startet in Herborn, der hübschen Fachwerkstadt mit sechs mittelalterlichen Türmen, Schloss und der Hohen Schule. Auf dem Campingplatz an der Ulmbachtalsperre treten sie den Drei-Burgen-Wanderweg an mit dem Zwischenziel Burg Greifenstein und dessen Glocken-Welt. Dort wird Nikolas von einem Jungen, der sich verlaufen hat, mit „Hui Wäller!“ begrüßt. So lernen die Berliner die Patchwork-Familie Limbach-Seifen kennen und erfahren, dass die Familiennamen vieler Menschen in der Region von Ortsnamen abgeleitet sind. Mit den neuen Freunden nehmen die Kinder an einer Umweltdemonstration an der Tonzeche in Oberdreis am Naturpark Rhein-Westerwald/Wiedtal teil. Sie finden eine Tonscherbe mit der Zeichnung eines Kranichs.



Die Abenteuer-Ferienreise führt weiter zum Dreifelder Weiher mit Tretbooten und Kranichen und auf der geheimnisvollen Spur eines Mannes, der wie Raiffeisen aussieht, nach Flammersfeld, Weyerbusch und Hamm. Das Landschaftsmuseum in Hachenburg und eine mittelalterliche Stadtführung durch die kleinste Hochschulstadt in Rheinland-Pfalz stehen ebenso auf dem Programm wie Klostergarten und -kirche von Marienstatt. Die schöne Scherbe wird gestohlen. Das Geheiminis der Keramikscherbe wird mit Hilfe des Keramikmuseums Höhr-Grenzhausen und des Hauptkommissars Mühlkämper gelöst. Steffi, die Stöffelmaus, ein Herbstlabyrinth und eine Baumwipfel-Kletterstrecke erleben die Urlauber unter anderem auch. Die Tour endet mit einer Nachtwanderung auf dem Panoramaweg in Altenkirchen.

Die Autorin hat sich selbst in der Figur der Grundschullehrerin Nadine, die freudig Sachkunde unterrichtet, verewigt, denn Prusko führte jahrelang das Projekt „Nature Kids“ durch. Ausflugstipps sind im Anhang enthalten! Empfohlen ist das Buch für Kinder ab 8 Jahren. Illustriert wurde es modern und motivierend durch die Westerwälderin Marie Zippel. Das Westerwald-Kinderbuch „Scherben-Rätsel und der Mann aus der Vergangenheit" ist gebunden, umfasst 128 Seiten und ist ab sofort im Buchhandel sowie online erhältlich.

Landrat Enders gratulierte Solveig Ariane Prusko zu ihrem Buch, das genau zum richtigen Zeitpunkt erschienen sei und bei Grundschulkindern die Lust am Lesen fördere. Er lud die Autorin zu Lesungen im Kreishaus ein.

Auch Bürgermeister Dietmar Henrich freute sich über die Neuerscheinung, die die Person Raiffeisen und die Region den Kindern näherbringt. Schmidt-Markoski bestätigte, das Werk sei wichtig, weil es schwierig sei, Kindern das Wirken Raiffeisens zu vermitteln. Allgemein wurde ein Fortsetzungsband gewünscht, denn der Kreis Neuwied hat auch eine Menge Attraktionen zu bieten. (htv)

Hier das Buch direkt bestellen. #Anzeige


Mehr dazu:   Buchtipps  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Hamm auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Weltmusik in Höhr-Grenzhausen: "The Paperboys" kommen aus Kanada in den Westerwald

Höhr-Grenzhausen/Westerwald. Mit einer der weltweit bekanntesten und überzeugendsten Folkbands startet die 29. Weltmusikreihe ...

Der Stöffel-Park in Enspel wird zum Broadway - Matinee mit Gesang und Klavier

Enspel. Mit ihrem vergangenen Programm "Von Operette bis Oper" haben die Sänger Stefan und Edda Sevenich (auch Moderation) ...

"16MM": Ein audiovisuelles Musikprojekt im b-05 Café

Montabaur. Am Freitagabend, 12. April, findet das Projekt "16MM" des Koblenzer Musikers Winfried Hetger im b-05 Café statt. ...

Die "Udo Klopke Band" kommt ins Jugend- und Kulturzentrum nach Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. "Ein Song sollte immer seine Geschichte erzählen, das ist das Allerwichtigste. Und so bin ich eigentlich ...

Musikinteressierte Kinder gesucht: Jugendmusikverein Holler startet mit neuer Bläserklasse

Holler. Im Rahmen eines Informationsnachmittags am Sonntag, 28. April, ab 15 Uhr in der Sport- und Kulturhalle Holler stellt ...

Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Nistertal erhält Kulturpreis der VG Bad Marienberg

Nistertal. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Nistertal steht seit Langem für das Musikleben in der Verbandsgemeinde ...

Weitere Artikel


S.i.N. e.V. (Solidarität in der Not) Ebernhahn gibt Konto für Ukrainehilfe bekannt

Ebernhahn. Von der Grenze aus erfolgte reibungslos die Verteilung der Hilfsgüter an das Kinderheim für Kinder mit Behinderung ...

Westerwald: CDU-Kreispartei entscheidet über personelle Neuaufstellung

Region. Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie vor zwei Jahren lassen die geltenden Rahmenbedingungen die Durchführung ...

Caritas lädt Jungen wieder zum Boys'Day ein

Westerwaldkreis. Auch der Caritasverband Westerwald-Rhein-Lahn sowie zahlreiche katholischen Kindertagesstätten in der Region ...

Kinder-Malwettbewerb von Dr. Tanja Machalet: Berlinreise für ersten Platz

Die Kinder sind dazu aufgerufen, sich Motive von Lieblingsplätzen, von der liebsten Freizeitbeschäftigung oder auch von Wünschen ...

WällerLand: Hundewanderung am Wiesensee und E-Bike-Tour für Frauen

Westerburg. Bei der Hundewanderung "Wäller Dreierlei": Natur - Hund - Bindung geht es um das Naturerlebnis und das richtige ...

Examen mit Bestnoten: 13 neue Pflegefachkräfte der "BILDUNGSWERKstadt" St. Vincenz in Limburg

Limburg. "Ganz besonders freuen wir uns natürlich darüber, dass einige von Ihnen uns verbunden bleiben und ihr pflegerisches ...

Werbung