Werbung

Nachricht vom 29.03.2022    

Westerwaldkreis: 306 weniger aktuelle Corona-Infektionen als am Montag (28. März)

Von Daniel-David Pirker

Die Pandemie hat gezeigt, dass man vorschnelle Urteile vermeiden sollte. Klar ist: Zumindest am Dienstag, den 29. März, hat das Pandemiegeschehen im Westerwaldkreis leicht an Dynamik verloren. Und die Neuinfektionen innerhalb eines Tages sind bedeutend niedriger als gestern - was allerdings einen simplen Grund haben könnte.

Symbolbild: Pixabay

Region. Über 350 weniger Neuinfektionen innerhalb eines Tages meldet das Landesuntersuchungsamt an diesem Dienstag, den 29. März. Konkret beträgt die Differenz der laborbestätigten Fälle zum Vortag 354. Am gestrigen Montag waren es noch 706 Infektionen, die seit Sonntag hinzugekommen sind. Aber: Die Werte von Wochenenden sind kaum ernst zu nehmen. Sie fallen in der Regel weit zu niedrig aus, da wahrscheinlich schlicht übers Wochenende weniger Fälle den Weg in die Statistik finden und weniger getestet wird. Immerhin: Ein Blick auf die weiteren Coronawerte des Landesuntersuchungsamts lassen auf ein zumindest leicht abnehmendes Pandemiegeschehen schließen.

So meldet das Untersuchungsamt derzeit 10.051 laborbestätigte aktuelle Covid-19-Fälle. Gestern waren es noch 10.357, also eine Abnahme um 306. Allerdings gehört zur Wahrheit auch: Die Summe der in den letzten sieben Tagen gemeldeten Infektionen hat zugenommen, wenn man die Werte des gleichen Zeitraums der Vorwoche gegenüberstellt. So führt das Landesuntersuchungsamt für den heutigen Dienstag für die letzten sieben Tage 4.218 Meldefälle auf. In der Vorwoche waren es für den gleichen Zeitraum 3.798 Fälle.



Die Sieben-Tages-Inzidenz ist derweil seit gestern gesunken, wenn auch nur auf sehr niedrigem Niveau, nämlich von 2.085,5 auf 2.079,6. Kaum Veränderungen gibt es hier bei der Entwicklung der Inzidenz aufgeteilt nach Altersgruppen.
Laut der Zahlen vom Landesuntersuchungsamt sind die Zahlen für die Gruppe der Unter-20-Jährigen immer noch am höchsten mit einem Wert von 3.054,3 (Vortag: 3.109,1). Für die 20-bis-59-Jährigen weist das Untersuchungsamt eine Inzidenz von 2312,4 aus (Vortag: 2.303,8). Die Inzidenz für die Gruppe Ü60 ist weiterhin mit Abstand am niedrigsten mit 1.034,2 und im Übrigen identisch mit dem gestrigen Wert.

Leider gibt das Landesuntersuchungsamt die Hospitalisierungsrat nur für das gesamte Bundesland Rheinland-Pfalz aus. Von 100.000 Rheinland-Pfälzern werden oder wurden in den letzten sieben Tagen 8,2 Menschen, die an oder mit Covid-19 erkrankt sind, im Spital behandelt. Am gestrigen Montag lag dieser Wert noch bei 7,5. (ddp)


Mehr dazu:   Coronavirus  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Großflächiger Geländebrand bei Selters: 2000 Quadratmeter Wiese verbrannt

Montabaur. Um ein unkontrolliertes Ausbreiten des Feuers zu verhindern, musste sogar aus einem nahegelegenen Fischweiher ...

Limbacher Kultur- und Verkehrsverein: Die Mühlen der Nister mit dem Rad erkunden

Limbach. Los geht es wie immer um 9.30 Uhr am Haus des Gastes (Hardtweg 3) im Wanderdorf Limbach, dessen Mühle bereits vor ...

Kostenfrei und unbürokratisch: Kreis-VHS Westerwald bietet Deutschkurse an

Montabaur. Das Sprechen der deutschen Sprache ist der Grundstein für eine gelungene Integration in Deutschland. Wer die deutsche ...

Klosterdorf Marienthal abgehängt? Schienenersatzverkehr fährt Haltestelle nicht an

Marienthal. Die Betreiber der Gastronomiebetriebe im Klosterdorf Marienthal sind frustriert. Nachdem sich für ihre Betriebe ...

Treffen der Generation 65 plus in der Ortsgemeinde Caan

Caan. Folgende Fragen sollen laut der Ankündigung von Ortsbürgermeister Roland Lorenz insbesondere angesprochen werden:

Wie ...

Heiligenroth: Tätlicher Angriff auf Polizeibeamte

Heiligenroth. Da der Mann, gegen den ein Haftbefehl vorlag, sich vor Eintreffen der Polizei in seine Wohnung zurückgezogen ...

Weitere Artikel


Westerwälder Rezepte: Österliche Käsetorte

Region. Dieser österlich dekorierte Käsekuchen besticht durch besonders saftige Käsemasse und einen kräftigen Boden aus Vollkornkeksen. ...

Pflegefachkräfte meistern ihre Ausbildung mit gutem Ergebnis

Dierdorf/Selters. Nach zahlreichen Ausbildungsstunden im „eigenen“ Krankenhaus, umfangreicher theoretischer Ausbildung an ...

Ukraine-Flüchtlinge in VG Hachenburg: Netzwerkgründung steht bevor

Hachenburg. Vielfältige Maßnahmen hat die Verbandsgemeinde Hachenburg umgesetzt, um den Menschen zu helfen, die vor Putins ...

LKW-Anhänger umgekippt: K 36 zwischen Hof und Oberroßbach gesperrt

Hof. Beim Abbiegen in zu engem Bogen auf die K 36 kippte der Anhänger eines Lkws in den Graben. Die K 36 zwischen Hof und ...

Solidarität in besonderen Zeiten: SPD-Landesvorsitzender Roger Lewentz, Staatsminister redet auf SPD-Empfang in Wirges

Wirges. Wir haben in den vergangenen zwei Jahren eine überbordende Hilfsbereitschaft der Menschen erlebt, Stichworte Pandemie ...

Mit der Kreisjugendpflege eigenverantwortlich Köln entdecken

Westerwaldkreis. Ganz unter dem Motto "Mach das, worauf Du Bock hast" können die teilnehmenden Jugendlichen ihre eigene Städtetour ...

Werbung