Werbung

Pressemitteilung vom 28.03.2022    

VG Montabaur macht sich "klimafit" – Azubi-Projekt überzeugt auf Landesebene

Die Verwaltung der Verbandsgemeinde Montabaur hat an zwei Projekten der Energieagentur Rheinland-Pfalz teilgenommen, welche die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Thema Energiesparen sensibilisieren sollen. Im Rahmen des Projekts AzuKlim wurden drei Auszubildende zu sogenannten Klimascouts weiterqualifiziert und haben ein eigenes Energiesparprojekt entwickelt. Beim Projekt Klima-Coach werden die Mitarbeitenden der Verbandsgemeindeverwaltung über einen Wettbewerbszeitraum von vier Wochen gegeneinander antreten. Ziel ist es so viel CO₂ einzusparen wie möglich.

Die Auszubildende Sandra Schäfer zeigt auf einen Aufkleber am Arbeitsplatz, der mit dem Slogan "Schalt mich aus, ich bin müde…" auf das konsequente Ausschalten von Elektrogeräten bei Nichtnutzung hinweist. Fotos: VG Montabaur/Olaf Nitz

Montabaur. Im Rahmen der Weiterbildung zu kommunalen Klimascouts wurden mit Lea Höber, Emily Mitschke und Sandra Schäfer drei Auszubildende der VG Montabaur für das Thema Klimaschutz sensibilisiert. Nachdem die drei ein fundiertes Schulungskonzept durchlaufen hatten, entwickelten sie das Projekt "Eco not Ego", das die Themen Klimaschutz und Energieeinsparung in der Verwaltung weiter verankern soll.

Im Rahmen ihres Projekts empfahlen die drei Klimascouts ihren Kolleginnen und Kollegen die Installation der klimaneutralen Internet-Suchmaschine Ecosia als Alternative zu anderen gängigen Suchmaschinen wie Google. Außerdem initiierten sie einen E-Mail-Newsletter, der den Mitarbeitenden der VG regelmäßig Tipps und Tricks zum Energiesparen liefert. Zusammen mit einer lokalen Firma haben sie darüber hinaus Aufkleber entwickelt, die als kleine Erinnerungen an energiesparendes Verhalten am Arbeitsplatz dienen. Bei der Herstellung wurde explizit auf Nachhaltigkeit geachtet. So bestehen die Aufkleber zum Beispiel aus rein veganem Material.

Mit ihrem Projekt nehmen die Auszubildenden an einem Wettbewerb des Deutschen Instituts für Urbanistik teil. Auf Landesebene wurde das Projekt bereits als eins von drei Projekten ausgewählt. Als Nächstes wird eine Entscheidung auf Bundesebene getroffen. Die Gewinner werden im Rahmen der Kommunalen Klimakonferenz in Berlin bekannt gegeben. Neben der Auszeichnung winkt den Gewinner-Kommunen ein Preisgeld von 3.000 Euro.



Das zweite Projekt Klima-Coach ist ein Online-Tool, das die Teilnehmenden auf Möglichkeiten des CO₂-Sparens im Büro, zu Hause oder bei Freizeitaktivitäten hinweist. So können sie verschiedene Aktionen wählen, wie etwa die vermehrte Nutzung des Fahrrads als Alternative zum Pkw oder das korrekte Lüften in Form von Stoßlüften. Die Aktivitäten sind mit entsprechenden CO₂-Einsparungen verbunden. Die Einzelpersonen respektive Teams mit den höchsten Einsparungen innerhalb des Wettbewerbszeitraums erhalten neben einem Zertifikat kleine Sachpreise. (PM)

Bei Fragen rund um das Thema Klimaschutz in der Verbandsgemeinde Montabaur erreichen Sie den Klimaschutzmanager Max Weber unter Telefon 02602/126-158 oder per E-Mail an mweber@montabaur.de.


Mehr dazu:   Naturschutz  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


7. Firmenlauf der Sparkasse Westerwald-Sieg in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Für Firmen, deren Läuferteams und Mitarbeitern geht es bei diesem Event um mehrere Aspekte: Läufergruppen ...

Polizei im ganzen Land warnt: Vorsicht vor falschen Stellenanzeigen

Region. Die polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes und "eBay Kleinanzeigen" haben gemeinsam eine Präventionskampagne ...

5 Dörfer-Tour: Am ersten September-Wochenende über die Dörfer wandern

Caan. Wanderfreunde können aber auch in einem Dorf ihrer Wahl beginnen. Es gibt in den jeweiligen Ortsgemeinden an den Raststellen ...

Bauern- und Winzerverband: Ernte in RLP leidet unter extremer Trockenheit

Koblenz. Bei weiter anhaltender Trockenheit ist regional mit Einbußen von 50 Prozent bis zu Totalverlusten zu rechnen. Bei ...

Sommerfest vom Westerwaldverein Bad Marienpark e.V. war ein voller Erfolg

Hardt. Hans Jürgen Wagner begrüßte die Runde und Ingrid Wagner gab eine Vorschau auf die künftigen Aktivitäten . Küchenfee ...

Umgebaute Ampelanlage regelt Begegnungsverkehr in der AS Höhr-Grenzhausen

Höhr-Grenzhausen. Die Autobahn GmbH prüft regelmäßig Brücken und modernisiert diese. Im Rahmen dieser Routine wird die Niederlassung ...

Weitere Artikel


Nentershausen: "Eisbären" mit zwei neuen Jugendkoordinatoren

Nentershausen. Durch die "Ausbildungsvereine im Aufbau" soll die Förderung von talentierten Nachwuchsfußballern weiter ausgebaut ...

Polizei Montabaur warnt vor falschen Spendensammlern und Trickdieben

Montabaur. Die verdächtigen Personen treten oftmals auf Parkplätzen vor Einkaufsgeschäften oder in den Geschäften selbst ...

Erstes Konzert für den Musikverein Siershahn nach drei Jahren Zwangspause

Siershahn. Die Bühne war wie eine Baustelle dekoriert, Absperrgitter und viele Verkehrszeichen umsäumten die Bühne. Diese ...

Die Naturschutzinitiative e.V. bittet um Rücksichtnahme während Brut- und Setzzeit

Quirnbach/Region. Manche, wie sehr früh aktive Eulen, mögen bereits in geschützten Höhlen frisch geschlüpfte Jungvögel füttern. ...

Marianne Monz erste weltliche Bewohnerin im Seniorenzentrum St. Agnes in Dernbach

Dernbach. Auf rund 28 Jahre Betriebszeit kommt das Seniorenzentrum St. Josef in Dernbach inzwischen. Etwa zwanzig Jahre nach ...

Abteikonzerte: Der diesjährige Konzertzyklus des Marienstatter Musikkreises

Marienstatt. Am Ostermontag, 18. April, eröffnet um 15.15 Uhr der Konzertorganist Daniel Tappe aus Lippstadt an der großen ...

Werbung