Werbung

Pressemitteilung vom 18.03.2022    

Naturwald Plus: Gemeinsam Waldzukunft gestalten

Wie können wir die Anpassungsfähigkeit der Wälder in der Klimakrise unterstützen und deren Widerstandskräfte gegen Extremwetter und Erderhitzung erhöhen? Diese zentrale Frage steht im Mittelpunkt zahlreicher dialogorientierter Waldwanderungen, Baumpflanzaktionen und eines Social Media-Ideenwettbewerbs, den Landesforsten Rheinland-Pfalz rund um den Internationalen Tag der Wälder am 21. März anbietet. Eingeladen sind alle an der Zukunft des Waldes interessierten Bürger. Die rund vierzig Aktionen finden im Zeitraum 19. bis 27. März in ganz Rheinland-Pfalz statt.

Bei der Vorausverjüngung werden reine Nadelwälder behutsam in zukunftsfähige Mischwälder überführt. Foto: LandesforstenRLP.de / Jonathan Fieber.

Region. Anlässlich des Tages der Wälder möchten die Forstleute von Landesforsten Rheinland-Pfalz mit allen Interessierten ins Gespräch darüber kommen, wie Waldzukunft gemeinsam gestaltet werden kann. "Die Forstleute verfolgen ein klares Konzept, das sich mit der Überschrift "Naturwald Plus" beschreiben lässt", erläutert Charlotte Bieger von Landesforsten Rheinland-Pfalz. Es setzt auf vielfältige, strukturreiche Mischwälder und vorrangig auf die natürliche Ansamung heimischer Baumarten. „Diese natürliche Verbreitung ergänzen die Försterinnen und Förster bei Bedarf punktuell und ganz gezielt durch Pflanzung klimaresistenterer Arten. So helfen Sie dem Wald, sich schneller anzupassen, als dies die Evolution vermutlich machen würde“. Wie die praktische Umsetzung des Konzeptes „Naturwald Plus“ konkret aussieht, wollen die Forstleute im Rahmen der Aktionsangebote im Wald vor Ort anschaulich vorstellen.

Alle Veranstaltungen, von Baumpflanzaktionen und Klimawandel-Führungen bis hin zu einer Waldbauernschulung, sind auf der Website www.treffpunktwald.de zu finden. Dort kann das Topthema "Internationaler Tag des Waldes" angeklickt und das Bundesland Rheinland-Pfalz ausgewählt werden, um das passende Suchergebnis zu erzielen.



Klimaschutz ist der beste Waldschutz
Egal, wie gut es gelingt, die Widerstandsfähigkeit der Wälder im Klimastress zu erhöhen: Es bleibt parallel der dringende Handlungsbedarf, die gesellschaftlichen Anstrengungen für mehr Klimaschutz deutlich zu forcieren. Dies hat der Weltklimarat in seinem jüngsten Bericht "Klimawandel 2022: Auswirkungen, Anpassung und Anfälligkeit" mit allem Nachdruck angemahnt. Hier kann jede und jeder Einzelne einen Beitrag im eigenen Bereich leisten und damit Waldzukunft gestalten.

In den Social Media-Kanälen von Landesforsten Rheinland-Pfalz bei Facebook und Instagram können alle Interessierte ihre Ideen zeigen, wie sie Waldzukunft direkt oder indirekt mit gestalten – sei es durch die Verwendung von Holz und Holzprodukten aus zertifizierter, nachhaltiger Forstwirtschaft, wie bei den Siegeln FSC, PEFC und Naturland, durch klimafreundliches Verhalten oder auch durch die direkte Gestaltung von Waldzukunft, beispielsweise bei Baumpflanzaktionen.

Landesforsten Rheinland-Pfalz freut sich auf Posts auf Facebook (www.facebook.com/Die.Foerster) unter dem Aktions-Posts oder Instagram (www.instagram.com/landesforsten.rlp) unter dem Hashtag #WaldZukunftGestalten. Aktionszeitraum ist vom 18. bis 27. März 2022. Es winken attraktive Waldpreise.
(Pressemitteilung Landesforsten Rheinland-Pfalz)



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Bachpaten: Umweltpreis geht in den Westerwald

Westerwaldkreis. Aus den Händen von Klimaschutzministerin Katrin Eder erhielt der Vorsitzende Wilfried Bötzhöfer und eine ...

"Ehrenamt ist etwas Schönes!": Bettina Kaiser will evangelische Frauen zusammenbringen

Westerburg. Kürzlich wurde sie in den Vorstand des Landesverbandes der Evangelischen Frauen gewählt. Ein Verband, der die ...

Zwischen Staudt und Bannberscheid: K 82 vom 15. bis 27. August gesperrt

Region. Die Umleitungsstrecke führt über die Kreisstraße 145 [K 145] – Wirges - Kreisstraße 142 [K 142] – Landesstraße 300 ...

Das Leben nach dem Schlaganfall - Andreas Hess im Gespräch

Selters. Nach dem Notruf brachten die Rettungskräfte Andreas Hess in die Schlaganfalleinheit (Stroke Unit) des Evangelischen ...

Hoffest und Maschinenringtag begeisterte Jung und Alt in Hattert

Hattert. Kürzlich luden der Hof Scheffen und der Maschinenring Montabaur bei strahlend blauem Himmel und hochsommerlichen ...

"Beim Emil" - Geschichtswerkstatt Hachenburg mit neuem Projekt in der Friedrichstraße

Hachenburg. Emil Heuzeroth wurde am 29. März 1886 in Hachenburg geboren. Von Beruf war er Schreiner. Nach der Rückkehr aus ...

Weitere Artikel


Die Kunst des Helfens mit Tonobjekten in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Kleine und große Hühner, Raben und andere Vögel, Katzen und Widder finden ihren Platz im Atelier. Skulpturen ...

Verkehrsunfall mit mehreren Beteiligten und Verletzten bei Salzburg

Salzburg. Am Donnerstag, dem 17. März, gegen 19.18 Uhr, kam es auf der B 54, Gemarkung Salzburg, zu einem Verkehrsunfall ...

Kurzzeitige Verkehrseinschränkung im Autobahndreieck Dernbach

Dernbach. Die Niederlassung West der Autobahn GmbH lässt am Samstag, dem 26. März, Baumfällarbeiten im Bereich des Autobahndreiecks ...

Nachhilfeinstitut Studienkreis lädt zu kostenlosen Online-Kursen ein

Montabaur. Gut die Hälfte aller Eltern mit schulpflichtigen Kindern glaubt, dass die Pandemiezeit mit Homeschooling und Wechselunterricht ...

Sparkasse Westerwald-Sieg weiter mit solidem Wachstum

Bad Marienberg. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Andreas Reingen und seine beiden Kollegen Andreas Görg und Michael Bug konnten ...

15 Monate Bürgerbüro der Polizei in der Verbandsgemeindeverwaltung Rennerod

Rennerod. Die regelmäßig stattfindende Bürgersprechstunde der Polizeihauptkommissare Stefan Kossak und Mario Reusch wird ...

Werbung