Werbung

Pressemitteilung vom 14.03.2022    

Kurios: Er wollte die Polizeidienststelle einfach nicht verlassen...

Bei manchen Ereignissen lohnt es sich, auch mal außerhalb der Grenzen des Westerwalds zu berichten. Was die Polizisten der Polizeiinspektion Koblenz 1 am Wochenende erlebten, zählt eindeutig dazu. Solch kuriose Erfahrungen gehören definitiv nicht zum typischen Alltag der Polizei.

Symbolfoto

Koblenz. Am frühen Sonntagmorgen wurde die Polizeiinspektion Koblenz 1 durch Passanten auf eine Schlägerei an einer Koblenzer Kneipe aufmerksam gemacht. Vor Ort konnte eine größere Personengruppe festgestellt werden. Eine männliche Person agierte dabei besonders aggressiv und geriet auch im Beisein der Beamten in weitere Streitigkeiten. Als diese versuchten, einzugreifen, leistete der Mann massiven Widerstand. Er wurde in der Folge zu Boden gebracht, wo er sich weiterhin gegen die Maßnahme sperrte. Plötzlich zeigten sich auch andere Beteiligte aggressiv und schienen sich zu solidarisieren. Die erhitzte Situation musste unter Androhung von Pfefferspray und dem Diensthund unter Kontrolle gebracht werden.



Der Betroffene wurde daraufhin zur Dienststelle gebracht und sollte nach Abschluss erforderlicher Maßnahmen von dort entlassen werden. Jedoch weigerte er sich beharrlich, die Dienststelle zu verlassen und musste zwangsweise hinausbegleitet werden. Vor dem Polizeipräsidium Koblenz stellte er sich dann verkehrsgefährdend neben die B 9 und hielt dort mehrere Autos an. Trotz erneuter polizeilicher Ansprache wollte der Herr dem Platzverweis nicht nachkommen und rannte auf die B 9. Er musste anschließend von der Bundesstraße gezogen und erneut gefesselt werden. Auch diesmal widersetzte er sich massivst. Schlussendlich endete seine lange Nacht doch bei der Polizei – und zwar im Gewahrsam... (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Blaulicht  


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Pianistinnen der Kreismusikschule Westerwald ausgezeichnet

Montabaur/Saarbrücken. Einen wunderbaren zweiten Platz belegte dabei das Klavier-Duo Amy Schäfer und Melissa Bischoff. Das ...

100 Jahre im Einsatz: Freiwillige Feuerwehr Willingen feiert Jubiläum

Willingen. Wenn die Feuerwehrsirene in Willingen jeden ersten Samstag im Monat mittags ertönt, dann ist das für jeden im ...

Verkehrsunfall auf der L 318: Motorradfahrerin schwer verletzt

Girod. Nach Angaben der Polizeidirektion Montabaur ereignete sich das Unglück gegen 13.21 Uhr. Der Verursacher des Unfalls, ...

Wandern im Westerwald: Neue Rundtour "Wäller Tour Druidenstein-Wanderweg"

Region. Auch abseits seiner Fernwanderwege hat der Westerwald einiges zu bieten. Auf den Wäller Touren taucht der Wanderer ...

Von Worten zu Wunden: Streit in Seck eskaliert

Seck. Gegen 20.20 Uhr wurde die Polizei Westerburg über den Konflikt in der Ortschaft Seck informiert. Vor Ort stellten die ...

Kinderschutzbund Westerwald informiert: "Wo steht mein Kind in der digitalen Welt?"

Höhr-Grenzhausen. Der Umgang mit Medien ist für Kinder heutzutage selbstverständlich. Sie gucken bei den Eltern auf das Handydisplay, ...

Weitere Artikel


Pflanzaktion im Gemeindewald Dernbach

Dernbach. Das Interesse an der Pflanzaktion war groß, sodass Organisator Carsten Frenzel vom Sprecherrat des BUND-Vorstandes ...

The Gregorian Voices in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Am Freitag, dem 1. April, findet um 19.30 Uhr in der Evangelischen Kirche Bad Marienberg im Rahmen ihrer ...

Verbandsgemeinde Rennerod unterstützt Stadt und Ortsgemeinden beim Hochwasserschutz

Rennerod. Durch eine umfassende Hochwasservorsorge lassen sich allerdings die negativen Auswirkungen auf Mensch und Natur ...

Neue Behandlungsmethode für Herzkrankheit am Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach

Höhr-Grenzhause. Aus einer Spende des Vereins der "Freunde und Förderer des Herz-Jesu-Krankenhauses Dernbach e.V." hat die ...

"Zweite Heimat" Höhr-Grenzhausen: Workshops zu digitalen Themen für Senioren

Höhr-Grenzhausen. Die Digitalbotschafter sind eine Initiative der Stiftung Medienkompetenz des Landes Rheinland-Pfalz. In ...

Genetische Untersuchung: Opfer in Rattenfalle war eine Wildkatze

Weitefeld. Damit wird die Einschätzung von Wildkatzenexpertin Gabriele Neumann, die dies aufgrund der morphologischen Merkmale ...

Werbung