Werbung

Nachricht vom 10.03.2022    

Selters sucht Unterstützung aus der Bevölkerung für ukrainische Flüchtlinge

Wohnraum, Patenschaften, Geld- und sogar Blutspenden werden in gemeinsamer Aktion von der Verbandsgemeinde Selters und dem DRK-Kreisverband Westerwald im Zuge des Kriegs in der Ukraine und den Flüchtlingen gesucht. Jede Hilfe wird dankbar angenommen. Nur Sachspenden sind gegenwärtig noch nicht gewünscht.

Ausschnitt Plakat der Verbandsgemeinde Selters

Selters. Täglich zeigen schockierende Bilder und Nachrichten aus der Ukraine die zutiefst bewegende Kriegswirklichkeit. Erste Flüchtlinge sind von dort auch bereits in der Verbandsgemeinde Selters eingetroffen.

Die Verbandsgemeinde Selters möchte diesen schutzsuchenden Personen eine Zuflucht bieten. Hierzu benötigt sie Unterstützung aus der Bevölkerung.
Wer über freie Unterbringungsmöglichkeiten, einzelne Zimmer, eine Wohnung oder gar ein leerstehendes Haus verfügt, wird gebeten, sich unter folgenden Kontaktmöglichkeiten zu melden:

E-Mail: ukraine-hilfe@selters-ww.de
Nadja Griebling, Telefon: 02626/764 35
Tim Heidrich, Telefon: 02626/764 33
Marko Zeuner, Telefon: 02626/764 26



Für die Bewältigung von alltäglichen Herausforderungen ist eine Begleitung und Unterstützung der Betroffenen durch Patenschaften, gerne auch mit muttersprachlichen Kenntnissen, sehr hilfreich.

Die Verbandsgemeinde Selters arbeitet mit dem DRK-Kreisverband Westerwald e.V. zusammen. Wer eine Geldspende beabsichtigt, kann diese auf folgendes Hilfskonto überweisen:

DRK-Kreisverband Westerwald
IBAN: DE63370205000005023307
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Nothilfe Ukraine

Ebenso bittet das DRK um Blutspenden für die Menschen in der Ukraine. Termine in der Nähe stehen hier.

Grundsätzlich werden derzeit keine Sachspenden angenommen. (PM)


Mehr dazu:   Ukraine  
Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Mann und Frau in Koblenz mit 15 offenen Haftbefehlen unterwegs

Koblenz. Was war der Grund für die Verwunderung der Polizisten? Beide Personen hatten zusammengerechnet 15 offene Haftbefehle. ...

Haftstrafen nach brutalen Tritten bei einer Geburtstagsfeier in VG Altenkirchen-Flammersfeld

Region. Die Staatsanwaltschaft legt den beiden 19- und 21-jährigen Angeklagten zur Last, im Juni 2021 versucht zu haben, ...

Kalte Küche - nicht nur für heiße Tage

Dierdorf. Lachsschnittchen erfreuen sich erfahrungsgemäß großer Beliebtheit, deshalb sollten sie davon genügend auf die kalten ...

Höhr-Grenzhausen: Autos prallen aufeinander - Zwei Schwerverletzte

Region. Vor Ort konnten die Polizisten feststellen, dass ein Pkw beabsichtigt hatte, an der Einmündung der Bergstraße nach ...

Großflächiger Geländebrand bei Selters: 2000 Quadratmeter Wiese verbrannt

Montabaur. Um ein unkontrolliertes Ausbreiten des Feuers zu verhindern, musste sogar aus einem nahegelegenen Fischweiher ...

Limbacher Kultur- und Verkehrsverein: Die Mühlen der Nister mit dem Rad erkunden

Limbach. Los geht es wie immer um 9.30 Uhr am Haus des Gastes (Hardtweg 3) im Wanderdorf Limbach, dessen Mühle bereits vor ...

Weitere Artikel


Verbandsgemeinde Hachenburg heißt Geflüchtete aus der Ukraine willkommen

Hachenburg. Die Betroffenen wurden zuvor mit allen wichtigen Lebensmitteln und Gegenständen des täglichen Bedarfs ausgerüstet. ...

DRK Krankenhaus Hachenburg: moderne Ultraschalltechnik für die zentrale Notaufnahme


Hachenburg. Notfallpatienten im DRK Krankenhaus am Standort Hachenburg werden nach Behandlungsdringlichkeit, dem sogenannten ...

Erster Biber-Sonntag der Naturschutzinitiative e.V. am Biberweiher bei Freilingen

Freilingen. Unter der Leitung von Gabriele und Harry Neumann, beide NI, bekamen die begeisterten Teilnehmer bei einer etwa ...

Digitale Berufsorientierung an der Katharina-Kasper-Schule in Wirges

Wirges. Die ersten Berührungsängste mit der Technik und dem neuen Kommunikationsformat sind längst vergessen und man ist ...

Montabaur: Kein Bürgerentscheid zur Wasserversorgung in Elgendorf und Horressen

Montabaur. Konkret sollte es um die Frage gehen: "Soll das Trinkwasser für Horressen und Elgendorf in seiner Zusammensetzung ...

Fortsetzung beim Landgericht Koblenz wegen sexuellen Missbrauchs im Westerwald

Höhr-Grenzhausen. Bei der ersten Strafkammer des Landgerichts in Koblenz fand ein weiterer Termin zur Aufklärung des Vorwurfs ...

Werbung