Werbung

Nachricht vom 05.03.2022    

Erfolgreiche Blutspendetermine in Selters und Wölferlingen

Von Wolfgang Rabsch

Blut ist ein rares Gut und viele Krankenhäuser sind auf ausreichende Blutkonserven angewiesen. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) organisiert dazu immer wieder Blutspendetermine in verschiedenen Orten, um den so dringend benötigten Bedarf zu decken.

Erfolgreicher Blutspendetermin. (Foto: Wolfgang Rabsch)

Selters. Der DRK-Ortsverein Selters ist als Partner des DRK-Blutspendedienstes Rheinland-Pfalz und Saarland für die Organisation und Durchführung der Blutspendetermine in der Stadt Selters und den Gemeinden Wölferlingen und Wittgert (Haiderbach) zuständig. Zeitnah führte der DRK Ortsverein Selters zwei Blutspendetermine in Wölferlingen und Selters durch. Vorab einige Zahlen, die beweisen, dass trotz leichtem Rückgang immer noch eine relativ große Spendenbereitschaft vorhanden ist. Willi Greschner, der Vorsitzende des DRK Ortsvereins Selters, zeigt sich recht zufrieden: “In dem kleinen Ort Wölferlingen konnten wir 68 Blutspender begrüßen, wovon immerhin sechs Menschen zum ersten Mal gespendet haben. In Selters konnten wir das von uns gesteckte Ziel von 100 Spendenwilligen fast erreichen, denn wir konnten insgesamt 94 Blutspender verzeichnen, wovon elf zum ersten Mal Blut spendeten. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden, da es verschiedene Gründe gibt, die vielleicht einige davon abgehalten haben, Blut zu spenden. Es kann sein, dass möglicherweise Corona eine Rolle gespielt hat, und damit etwas Unsicherheit einherging.“

In der Festhalle in Selters wurden die Blutspenden unter Mitwirkung von drei Medizinern sowie vielen ausgebildeten Sanitätern und Hilfskräften des DRK Selters durchgeführt. Wegen Corona war alles etwas anders als sonst, denn es ist zwingend vorgeschrieben, dass die Spender nach der Blutentnahme eine Möglichkeit haben müssen, sich rund eine Viertelstunde auszuruhen. Normalerweise wurde den Blutspendern ein kalt/warmer Imbiss gereicht. Außerdem standen genügend Getränke zur Verfügung, damit die Spender sich wieder regenerieren. Der gemeinsame Imbiss konnte leider nicht eingenommen werden, wie zuvor erwähnt, aus den Gründen der Pandemie. So erhielt jeder Spender beim Verlassen der Halle eine Tüte, reichlich gefüllt mit Süßigkeiten wie Schokoriegel, Gummibärchen, Schoko-Dragees, einen Berliner gefüllt mit Marmelade, Salzbrezeln, Bifi-Würstchen und einer Flasche Wasser.



Der WW-Kurier nutze die Gelegenheit, kurz mit einer Erstspenderin zu sprechen, während ihr Blut entnommen wurde. Laura Klaas hatte sich nach reiflicher Überlegung zu diesem Schritt entschlossen und ist froh, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hat. Ihre Motivation für diesen Schritt war die Tatsache, dass sie mit ihrem Blut Leben retten kann.

Mit Daniel Hoffmann, Blutspender-Referent beim Blutspendedienst West, konnte auch ein kurzes Gespräch geführt werden. Er gab auch einige interessante Zahlen zum Blutspendeverhalten im Westerwald kund: Im Januar stieg die Spendenbereitschaft im Westerwald um plus 17 Prozent, im Februar war immerhin noch ein Plus von sieben Prozent zu verzeichnen. 2021 lag die Blutspendenbeteiligung bei 6,6 Prozent der Gesamtbevölkerung im Westerwald.

Insgesamt gesehen, zeigten sich die Verantwortlichen sehr zufrieden mit dem Ergebnis beider Blutspendentermine in Selters und in Wölferlingen. Willi Greschner sagte zu, dass im Herbst im Rahmen einer Feierstunde viele treue Blutspender geehrt würden, die 25- oder sogar 50-mal Blut gespendet hätten.


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Haftstrafen nach brutalen Tritten bei einer Geburtstagsfeier in VG Altenkirchen-Flammersfeld

Region. Die Staatsanwaltschaft legt den beiden 19- und 21-jährigen Angeklagten zur Last, im Juni 2021 versucht zu haben, ...

Kalte Küche - nicht nur für heiße Tage

Dierdorf. Lachsschnittchen erfreuen sich erfahrungsgemäß großer Beliebtheit, deshalb sollten sie davon genügend auf die kalten ...

Höhr-Grenzhausen: Autos prallen aufeinander - Zwei Schwerverletzte

Region. Vor Ort konnten die Polizisten feststellen, dass ein Pkw beabsichtigt hatte, an der Einmündung der Bergstraße nach ...

Großflächiger Geländebrand bei Selters: 2000 Quadratmeter Wiese verbrannt

Montabaur. Um ein unkontrolliertes Ausbreiten des Feuers zu verhindern, musste sogar aus einem nahegelegenen Fischweiher ...

Limbacher Kultur- und Verkehrsverein: Die Mühlen der Nister mit dem Rad erkunden

Limbach. Los geht es wie immer um 9.30 Uhr am Haus des Gastes (Hardtweg 3) im Wanderdorf Limbach, dessen Mühle bereits vor ...

Kostenfrei und unbürokratisch: Kreis-VHS Westerwald bietet Deutschkurse an

Montabaur. Das Sprechen der deutschen Sprache ist der Grundstein für eine gelungene Integration in Deutschland. Wer die deutsche ...

Weitere Artikel


Die Verbandsgemeinden Wirges und Montabaur - jetzt auch aufs Ohr

Wirges/Montabaur. “Einfach mal neue Wege gehen – auch in der Öffentlichkeitsarbeit“, meint Alexandra Marzi. Denn wer transparent ...

Werbering Hachenburg stellt Veranstaltungen vor: Frühlingsmarkt macht den Anfang

Hachenburg. Der Hachenburger Werbering hat ein buntes Programm für Jahr geplant. Märkte, Festivals und auch wieder ein Löwenfest ...

Kreis-Grüne diskutieren über Frauenpolitik: Gespräch auf Youtube mit Lisett Stuppy

Westerwaldkreis. Mut zur politischen Arbeit machen – das wollen die Frauen aus ihren je eigenen Blickwinkeln heraus: Zu Gast ...

Schulen der Verbandsgemeinde Bad Marienberg mit mobilen Endgeräten ausgestattet

Bad Marienberg. Mit der Beschaffung war die IT-Abteilung der Verbandsgemeindeverwaltung befasst. Frank Müller koordinierte ...

Kindergeld gibt es auch nach dem Abi

Region. Die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit klärt auf: eine Meldung bei der Arbeitsagentur ist nur in Einzelfällen ...

Kunstausstellung von Uschi Klimes in der Stadtbücherei Hachenburg

Hachenburg. In ihrer neuesten Ausstellung in der Stadtbücherei zeigt die Künstlerin ausschließlich Acrylbilder zu verschiedenen ...

Werbung