Werbung

Nachricht vom 24.03.2011    

Ankauf des ehemaligen Standortübungsplatzes entlastet Hergenroth enorm

Der ehemalige Standortübungsplatz der Bundeswehr in Hergenroth wird wahrscheinlich vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez erworben. Die Verhandlungen über den Kauf der rund 35 Hektar begannen kürzlich.

Der ehemalige Standortübungsplatz der Bundeswehr in Hergenroth soll verkauft werden.

Hergenroth. Ehemals von der Bundewehr genutzte Grundstücke in der Gemeinde Hergenroth sollen nun vom Landesbetrieb Mobilität (LBM) Diez erworben und als naturschutzfachliche Ausgleichsfläche gestaltet werden. Vorausgegangen war eine umfangreiche Prüfung des LBM, ob die naturschutzfachliche Nutzung der Flächen sinnvoll ist. Der LBM beabsichtigt, die Flächen als Ausgleichsflächen für verschiedene Bundes- und Landesstraßenprojekte im Westerwald verwenden. "Das Ökokonto Hergenroth ist für mich ein gelungenes Beispiel für die Zusammenarbeit von Bund, Land und Kommunen", so Minister Hering. "Ökokonten sind sinnvolle Maßnahmen, um bei unseren Straßenbauvorhaben die Umsetzung des naturschutzfachlich notwendigen Ausgleiches zu vereinfachen." Aufgrund der einschlägigen Gesetzgebung des Bundesnaturschutzgesetzes und des Landesnaturschutzgesetzes müssen bei einem Eingriff in den Naturhaushalt, wie es beispielsweise auch ein Straßenbauvorhaben sein kann, die Folgen für den Naturhaushalt kompensiert werden. Da beim Ökokonto gegenüber dem sonst üblichen Ablauf einer Straßenbaumaßnahme die Flächen bereits erworben und die naturschutzfachlichen Maßnahmen bereits umgesetzt wurden, bedeutet dies für das Planungs- und Genehmigungsverfahren einer Straße einen erheblichen Gewinn an Zeit und Rechtssicherheit.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Ankauf des ehemaligen Standortübungsplatzes entlastet Hergenroth enorm

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Corona im Westerwaldkreis: Drei Neuinfektion und ein Todesfall

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Donnerstag, den 17. Juni 7.411 (+3) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 84 aktiv Infizierte.


Schwerer Unfall bei Dreikirchen - zwei Schwerverletzte

VIDEO | AKTUALISIERT Am Mittwochnachmittag, den 16. Juni ereignete sich bei Dreikirchen ein schwerer Verkehrsunfall. Nach einer Vorfahrtsmissachtung kam es zum Zusammenstoß zweier PKW.


Region, Artikel vom 16.06.2021

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Corona im Westerwaldkreis: Nur eine Neuinfektion

Das Gesundheitsamt Montabaur meldet am Dienstag, den 16. Juni 7.408 (+1) bestätigte Corona-Fälle. Der Westerwaldkreis verzeichnet aktuell laut Gesundheitsamt 100 aktiv Infizierte.


Acht Fleischer-Meisterschüler stellten sich anspruchsvollen Prüfungsaufgaben

Fünf Tage je acht Stunden Meisterprüfung und Aufgaben von der Verkaufsberatung, der Präsentation einer Verkaufstheke mit Fleisch- und Wurstwaren bis zur Herstellung eines kompletten Gerichts für 15 Personen: die Abschlussprüfung zum Meistertitel hatte es in sich! Erfolgreich waren auch Teilnehmer aus dem Gebiet der Kuriere.


Politik, Artikel vom 17.06.2021

Hendrik Hering: Nisterbrücke vor Vollendung

Hendrik Hering: Nisterbrücke vor Vollendung

Im Frühjahr dieses Jahres hat der dritte Bauabschnitt der Nisterbrücke planmäßig begonnen und steht kurz vor der Vollendung. Nachdem in den beiden vergangenen Jahren die Brückenköpfe, die Pfeiler und das gesamte Mauerwerk umfangreich saniert worden sind, stand in diesem Jahr der Pflasterbelag auf dem Programm.




Aktuelle Artikel aus der Region


A 3 - AS Neuwied in den Abend- und Nachtstunden gesperrt

Neuwied. Verkehrsteilnehmer folgen im Zeitraum der Bauarbeiten der ausgeschilderten Umleitungsstrecke U6 zur AS Dierdorf.
...

Corona im Westerwaldkreis: Drei Neuinfektion und ein Todesfall

Montabaur. Das Gesundheitsamt informiert, dass eine 66-jährige Frau aus der VG Wirges verstorben ist. Der relevante Inzidenzwert ...

Betriebszweig Löwenbad Hachenburg wird vorgestellt

Hachenburg. In „normalen“ Jahren werden dort etwa 1.700 Megawattstunden Wärme benötigt, um stets angenehme Wassertemperaturen ...

Der Skulpturenweg Reckenthal: Kunstwerke im Gelbachtal bei Montabaur

Montabaur. Wandern und Kunst, zwei Bereiche, die nur selten eine gemeinsame Schnittmenge haben. Perfekt gelungen ist diese ...

Schwerer Unfall bei Dreikirchen - zwei Schwerverletzte

Dreikirchen.Auf der Kreuzung L317 - K 154 Abfahrt Dreikirchen kam es am Mittwochnachmittag um 15.30 Uhr zu einem heftigen ...

Zoo Neuwied: Familienzuwachs bei den Totenkopfäffchen

Neuwied. „Die Gruppe besteht aus sechs Weibchen und einem Männchen, sowie dem Nachwuchs vom vergangenen Jahr. Die diesjährigen ...

Weitere Artikel


Gaststätte Riebel in Westernohe soll Gemeindezentrum werden

Westernohe. Auf Initiative von MdL Ralf Seekatz stattete dieser gemeinsam mit Landrat Achim Schwickert kürzlich der Ortsgemeinde ...

Jäger legen wieder Impfköder aus

Region. Seit der Feststellung erster Seuchenfälle im nördlichen Rheinland-Pfalz um den Jahreswechsel 2008/2009 ist dies bereits ...

Mit dem Umweltkompass wieder in Richtung Natur

Westerwaldkreis. Bei über dreihundert Veranstaltungen haben Jung und Alt, Groß und Klein die Gelegenheit die Natur „vor der ...

WFG lädt zum Workshop bei EWH Hightec Welding nach Mündersbach ein

Westerwald. Das virtuelle Prototyping, als Oberbegriff für Simulationsverfahren, verspricht Unternehmen kürzere Entwicklungszeiten, ...

Ein Hauptgewinn geht nach Alpenrod

Westerwald. Der Westerwald bleibt ein gutes Pflaster für die Teilnehmer des Gewinnsparens bei den Volks- und Raiffeisenbanken: ...

69.000 Euro für den Jugendbahnhof Bad Marienberg

Bad Marienberg. „Mit der Förderung dieser Maßnahmen in Bad Marienberg trägt die Landesregierung dazu bei, für die Jugendlichen ...

Werbung