Werbung

Nachricht vom 02.03.2022    

Westerwälder Rezepte: Saftiges Rührei als Mitternachts-Snack

Von Helmi Tischler-Venter

Eier von eigenen Hühnern wurden in den ländlichen Haushalten immer reichlich bevorratet, daher brauchte man nicht sparsam damit zu wirtschaften. Wenn nach ausgiebigem Tanzen auf einem Vereins- oder Kirmesfest im Dorf, beim Heimkommen auch der kleine Hunger eintraf, wurde oft um Mitternacht schnell eine Pfanne voll Eier gebacken.

Dierdorf. In meiner Familie mussten das immer Rühreier sein, samtig weich und saftig. Ohne Milch oder sonstige Zutaten. Trockene Klümpchen waren verpönt. Der Trick besteht bei der Zubereitung darin, nur die rohen Eier zu verrühren, damit die Dotter sich auflösen. Sobald die Eimasse in der Pfanne ist, darf sie nicht mehr gerührt, sondern nur noch vorsichtig vom Rand her mit einem Pfannenwender geschoben werden, sodass kein flüssiges Ei übrigbleibt. Sobald das der Fall ist, nimmt man die Pfanne vom Herd, bevor die Eimasse trockenbackt.

Besorgen Sie sich Bio-Eier. Rohe Eier sind im Laden mit Kennziffern versehen, die über die Hühnerhaltung Auskunft geben: Eier, deren Stempel vorn eine 0 aufweist, stammen aus ökologischer Erzeugung. Die 1 steht für Freilandhaltung und die 2 für Bodenhaltung. Billigeier der Gruppe 3 kommen aus Käfighaltung. Auch die Erzeugerregion ist auf dem Ei vermerkt: Rheinland-Pfalz hat die Nummer 07 und Nordrhein-Westfalen die 05.

Zutaten für zwei Personen:
6 Eier
20 Gramm Butter
1 Prise Salz



Zubereitung:
Eier in eine Schüssel schlagen, eine Prise Salz hinzugeben und alles mit einer Gabel durchrühren.

Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen, bis sie braun ist. Das ergibt einen nussigen Geschmack. Dann die Eimasse in die Pfanne kippen und bei mittlerer Hitze braten. Dabei mit einem Pfannenwender vorsichtig die Eimasse so schieben, dass alles Ei mit dem Pfannenboden in Berührung kommt. Sobald die Eier gestockt sind, die Pfanne vom Herd nehmen.

Kombiniert mit einer Scheibe kräftigen Brots und einem frischen, knackigen Salat, ergibt das Rührei ein preiswertes, gesundes und leckeres Gericht.

Kaltes Rührei bildet eine Scheibe, die man wie Käse oder Wurst in ein Butterbrot legen und mitnehmen kann. (htv)

Guten Appetit

Falls Sie auch ein leckeres Rezept für uns haben, schicken Sie es uns gerne an redaktion@nr-kurier.de. Bitte mit selbst geschriebenem Text und mindestens einem eigenen Foto. Vielen Dank!



Jetzt Fan der NR-Kurier.de Lokalausgabe Dierdorf auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Fahrer unter Drogeneinfluss und Fund von Betäubungsmitteln

Hachenburg. Es wurde daher die Entnahme einer Blutprobe bei dem Mann angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Es konnte ...

Wanderung durch die Felsgrabenschlucht

Höhr-Grenzhausen. „Durch die Felsgrabenschlucht“ und hat eine Länge von circa 6,4 Kilometern. Schriftliche Voranmeldung unter ...

Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat": Die Kunz & Brosius "Comedy-Show"

Höhr-Grenzhausen. Egal, ob samstags im Supermarkt, beim türkischen Friseur oder im Fitnessstudio: Mit meisterhaften Parodien ...

Blutspenden dringend gebraucht: Hier kann man im Juli im Westerwaldkreis spenden

Westerwaldkreis. Damit der Ablauf besser zu organisieren ist und die Wartezeiten für die Spendewilligen möglichst gering ...

Unfallflucht bei Mudenbach: Bagger überholt und Auto gestreift

Mudenbach. Die Polizei Hachenburg schildert den Vorfall wie folgt: Gegen 18 Uhr war ein Bagger auf der Hauptstraße aus Richtung ...

Zeugensuche: Verkehrsschilder an der B8 in Winkelbach beschädigt

Winkelbach. Unter den umgedrückten Schildern war auch die Ortstafel der Gemeinde Winkelbach. "Die Tat", so schreibt die Polizei ...

Weitere Artikel


Hilfstransport in Richtung Ukraine: Meso and More nimmt noch Hilfsgüter an

Kroppach. Helfen und Handeln – das ist die Devise der Firma Meso and More aus Kroppach. So organisierten sie kurzerhand einen ...

Erneut mit dem Westerwald-Verein e. V. nach Berlin

Montabaur. Es ist viel geplant, wenn der Westerwald-Verein in diesem Sommer wieder nach Berlin fährt. Natürlich steht nicht ...

Bauernverband Rheinland-Nassau zum "Wolf": "Schutzstatus nicht mehr gerechtfertigt"

Region. Generell habe man nichts gegen den Wolf, so Josef Schwan, Kreisvorsitzender für Altenkirchen des Bauern- und Winzerverbandes. ...

Michael Merz stellt sich in Ransbach-Baumbach zur Wiederwahl

Ransbach-Baumbach. Bald stehen in Ransbach-Baumbach Wahlen an. Im Juni wird der Bürgermeister der Verbandsgemeinde gewählt. ...

FWG VG Rennerod e.V. besuchte mit Bürgermeisterkandidat Johannes Jung den Albertshof

Rennerod. Seit über 30 Jahren trage der Hof als Bio-Pionier zu einer nachhaltigen Landwirtschaft in der Region bei. Ausschlaggebend ...

Rennerod: Gerrit Müller informierte sich bei Abus in Rehe

Rennerod. Die "August Bremicker Söhne KG", kurz Abus, wurde bereits 1924 in Wetter an der Ruhr gegründet, wo sie auch heute ...

Werbung