Werbung

Wirtschaft | Gastartikel


Nachricht vom 28.02.2022    

Urlaubszeit: Autos sicher und möglichst günstig am Flughafen parken

Vor dem wohlverdienten und hoffentlich erholsamen Urlaub steht die meist doch etwas stressige Urlaubsvorbereitung. Wer kümmert sich um Zimmerpflanzen und Haustiere? Wie viel Gepäck brauche ich und ist an alles gedacht? Wer statt mit dem eigenen Auto oder dem Zug mit dem Flugzeug in seinen Urlaub startet, muss zu guter Letzt noch klären, wie sich der Weg zum Flughafen gestaltet. Für diejenigen, die mit dem eigenen Auto zum Flughafen fahren möchten, ergibt sich dann letztlich noch ein wenig mehr Planungsbedarf. Erfreulicherweise ist das Parken an den kleinen wie großen Flughäfen, auch dank der Digitalisierung, inzwischen relativ komfortabel. Selbst die Kosten für das Parken am Flughafen halten sich, sofern man sich die Mühe für einen Parkplatzvergleich für Flughafen macht, in der Regel in Grenzen. Wer das eigene Auto direkt oder nah am Flughafen parken möchte, sollte folgende Punkte berücksichtigen.

Foto Quelle: pixabay.com / moinzon

Parkangebote der Flughäfen und Parkhäuser in Flughafennähe
Zunächst gilt es zu klären, für welches Parkangebot man sich vorzugsweise entscheiden möchte. Gerade größere Flughäfen bieten ihren Fluggästen in der Regel auch gezielt eigene Parkmöglichkeiten an. Im Prinzip sind die Parkangebote sogar ein wichtiger Aspekt im Gesamtservice und damit natürlich auch ein für die Flughafengesellschaften durchaus ergiebiges Geschäftsfeld. Große Flughäfen wie etwa der Flughafen Köln-Bonn oder der Frankfurt Airport betreiben direkt an ihren Terminals eigene Parkhäuser. Durch die direkte Nähe zum Terminal reduzieren sich der Weg und damit auch der Zeitaufwand auf ein Minimum. Auf Wunsch können Fluggäste auch etwaige Zusatzleistungen buchen. Dazu gehören beispielsweise spezielle Parkplätze für Elektrofahrzeuge mit entsprechenden Ladestationen, behindertengerechte Parkplätze und sogar Frauenparkplätze.

Aufgrund der Einfachheit und der Nähe zum jeweiligen Flughafen können die Angebote der Flughäfen allerdings durchaus ins Geld gehen. Wer dieses lieber in seinen Urlaub investieren möchte, sollte vielleicht besser auf spezielle Angebote in der Region der Flughäfen zurückgreifen. Hier gibt es praktisch für alle wichtigen Flughäfen, nicht zuletzt auch aufgrund des gestiegenen Flugverkehrs in den vergangenen Jahren, ein großes Angebot an Parkplätzen und Parkhäusern. Spezielle Onlinedienste wie etwa ParkandFly helfen bei der Suche nach einem geeigneten und vor allem günstigen Parkplatz.

Parkhausbetreiber und Parkhausketten in Flughafennähe
Neben einigen kleineren privaten Betreibern sind es vor allem die großen Parkhausbetreiber beziehungsweise Parkhausketten, die in der Nähe von wichtigen Flughäfen teils große Parkhäuser und Parkplätze betreiben. Hier ergibt sich dann im direkten Vergleich zu den Angeboten der Flughäfen durchaus viel Sparpotenzial. Immerhin stehen die Betreiber je nach Standort auch in direkter Konkurrenz zueinander. Einige Unternehmen wie etwa Airparks haben sich sogar auf Parkplatzangebote in Flughafennähe spezialisiert und können hier oft besonders kostengünstige Plätze anbieten. Auch die Buchung des Parkplatzes und der gesamte Ablauf gestalten sich hier meist einfach und damit unkompliziert. Ebenso gelten hier üblicherweise einfache und damit leicht nachvollziehbare Parkregeln. Hinzu kommen etwaige Zusatzleistungen wie etwa auch ein Shuttleservice zum jeweiligen Flughafen, der bei vielen Angeboten bereits im Preis inbegriffen ist.

Wichtige Auswahlkriterien für das Parken an Flughäfen
Sicher sind die Kosten ein wichtiges Auswahlkriterium bei der Parkplatzsuche. Es sollte jedoch nicht das wichtigste Kriterium sein. Immerhin soll es sowohl vor dem Urlaub und natürlich auch nach dem Urlaub keine bösen Überraschungen geben. Hier spielen einige andere Aspekte wie etwa die Sicherheit und damit der Schutz des eigenen Fahrzeugs, der Komfort beim Buchen oder auch etwaige Zusatzdienste eine Rolle. Dazu gehören etwa das sogenannte Valet-Parking oder ein kostenloser Shuttleservice. Vor allem das Valet-Parken, welches die Betreiber der Parkangebote immer häufiger anbieten, macht die Anfahrt zum Flughafen mit dem eigenen Auto einfach und sicher.

Was versteht man unter Valet-Parken?
Unter Valet-Parking oder einfach ausgedrückt einem Parkservice versteht man das Parken des eigenen Fahrzeugs durch einen Mitarbeiter des Parkhauses. Was bei gehobenen Hotels oder anderen Gastronomiebetrieben schon seit Jahren und Jahrzehnten üblich ist, lässt sich also auch bei den Parkhausdienstleistern als sogenannten Valet-Parkplatz immer häufiger buchen. Mittels des Valet-Parkens lassen sich gleich mehrere Stressfaktoren schon vorweg eliminieren. Dazu gehören etwa die Suche nach dem Parkplatz selbst als auch die Suche nach dem gebuchten und reservierten Stellplatz. Stattdessen übergibt man sein Fahrzeug einfach, meist direkt am Flughafen, einem Mitarbeiter des Parkplatzes/Parkhauses, welcher dieses dann zum zugewiesenen Stellplatz bringt. Übrigens funktioniert dies nicht nur bei der Anreise, sondern selbstverständlich auch bei der Rückreise. Bei allen Überführungsfahrten durch einen Parkhausmitarbeiter ist das eigene Fahrzeug dabei natürlich auch versichert.

Shuttleservice: Schnell und einfach zum Flughafen
Wer ausreichend Zeit für die Anfahrt und somit auch für die Suche nach dem gebuchten Parkplatz hat, kann sich die Kosten für das Valet-Parken im Prinzip auch sparen. Dank des häufig im Preis inbegriffenen Shuttleservices ist die Anfahrt zum Flughafenterminal ebenfalls einfach und komfortabel. In der Regel verkehrt hier ein spezieller Shuttlebus in einem festen Zeittakt. Somit lassen sich sowohl das Parken des Fahrzeugs und der Transfer zum Flughafen gut und sicher planen. Ein komfortables Zeitpolster mit einzuplanen ist aber dennoch empfehlenswert und minimiert das Stressrisiko bereits vorab. Irgendwas kann schließlich immer mal schiefgehen. Tipp: Wer sein Fahrzeug selbst zum Parkplatz bringen möchte und nicht sicher ist, wo sich dieser genau befindet, kann sich vorab auch mithilfe von Kartendiensten wie etwa Google Maps behelfen.

Sicherheit: So wird das eigene Fahrzeug geschützt
Grundsätzlich haben die Parkplatzanbieter ein großes Interesse daran, dass die Fahrzeuge ihrer Kunden bestmöglich geschützt sind. Um die Sicherheit des eigenen Fahrzeugs muss man sich also keine zu großen Sorgen machen. So setzen die Anbieter nicht nur auf Videoüberwachung, sondern oftmals auch auf gut geschultes Wachpersonal, welches mit regelmäßigen Kontrollgängen für die nötige Sicherheit sorgt. Diebstähle sind damit eher selten. Schadensfälle lassen sich jedoch nie ganz ausschließen. Ist ein Mitarbeiter des Parkplatzbetreibers der Schadensverursacher, kommt für gewöhnlich die Betriebshaftpflicht des Anbieters für den Schaden auf. Bei allen anderen Schäden haftet zwar nicht der Betreiber. Allerdings lassen sich dank der durchgängigen Videoüberwachung Unfallverursacher meist zuverlässig ermitteln.

Viele Vorteile beim Parken am Flughafen
Parken am Flughafen muss nicht teuer sein und bringt etliche Vorteile. Wer dazu noch Zusatzdienstleistungen wie das Valet-Parken in Anspruch nimmt, kommt fast garantiert bequem und damit stressfrei zum Flughafen. So kann man sowohl der Anreise als auch der anschließenden Rückreise gelassen entgegensehen. Besser als ein kostspieliges Taxi oder die mühsame Anreise per Bahn oder Bus ist das Parken des eigenen Autos in der Nähe des Flughafens bestimmt. (prm)

Gastautor:
Robert Piltz



Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Frühjahrsauktion am 9. März 2024 bei Philippi-Auktionen in Moschheim

Moschheim. Bei der Frühjahrsauktion warten etwa 450 Positionen auf dem Betriebsgelände der Firma Philippi-Auktionen in Moschheim ...

Entdecken Sie ganzheitliche Gesundheit: Die Premiere der GGT im Haus Dreiklang

Birnbach. Zum ersten Mal öffnet das Haus Dreiklang seine Türen für die Ganzheitlichen Gesundheitstage (GGT), ein Event, das ...

Dritte Spendenwanderung der Sparkasse Westerwald-Sieg und KuV Limbach: Jeder Schritt zählt

Bad Marienberg. Am Sonntag, dem 21. April, veranstaltet die Sparkasse Westerwald-Sieg in Kooperation mit dem Kultur- und ...

Mit alten Schätzen aus dem Vintage Kontor nachhaltig leben und schenken

Kirchen. Begleitet wurde Sandra Köster von den Wirtschaftsförderern Lars Kober (Kreisverwaltung) und Riccarda Vitt (VG Kirchen). ...

"MT-Kulturtreff" organisiert Dialog zwischen Wirtschaft und Kultur in Montabaur

Montabaur. Am 23. Februar 2024 hat Uli Schmidt, einer der Initiatoren des Netzwerks "MT-Kulturtreff", die Fortsetzung der ...

Kostenloser Berufsorientierungsabend für Eltern bei der IHK in Koblenz

Koblenz. Mütter und Väter sind wichtige Ratgeber und Vorbilder in vielen Lebensbereichen ihrer Kinder, auch wenn es darum ...

Weitere Artikel


Campingpark Weiherhof - ein Vorzeigeprojekt in der Gemeinde Seck

Seck. Die Familie Neuberger hat den Campingpark im Januar 2021 übernommen. Bei der damaligen Suche nach einem neuen Betreiber ...

Rennerod: Gerrit Müller informierte sich bei Abus in Rehe

Rennerod. Die "August Bremicker Söhne KG", kurz Abus, wurde bereits 1924 in Wetter an der Ruhr gegründet, wo sie auch heute ...

FWG VG Rennerod e.V. besuchte mit Bürgermeisterkandidat Johannes Jung den Albertshof

Rennerod. Seit über 30 Jahren trage der Hof als Bio-Pionier zu einer nachhaltigen Landwirtschaft in der Region bei. Ausschlaggebend ...

IHK Montabaur: Steuerliche Erstberatung für Existenzgründer im März

Montabaur. Dazu bietet das Starterzentrum der IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur Einzelgespräche mit Steuerberatern an. ...

Agentur für Arbeit Montabaur: Online-Workshop und neue Beauftragte für Chancengleichheit

Montabaur. Manuela Rukavina, Soziologin, Coach und Trägerin des Bundesverdienstkreuzes, deckt die Muster auf, die hinter ...

Weniger als zehn gemeldete Grippefälle im Westerwaldkreis seit 2021

Westerwaldkreis. Seit Beginn des Jahres wurde im Westerwaldkreis nur ein einziger Fall gemeldet, 2021 waren es insgesamt ...

Werbung