Werbung

Pressemitteilung vom 27.02.2022    

Viel los auf der A 3 am Wochenende

Müdigkeit, Drogen, überhöhte Geschwindigkeit und zu wenig Abstand sind alles Dinge, die am Steuer nichts verloren haben. An diesem Wochenende führten diese Gründe zu mehreren Unfällen oder Untersagungen der Weiterfahrt auf der A 3. Verantwortungsvolles Fahren scheint aus der Mode zu kommen.

Symbolfoto

Heiligenroth. Am Freitagmittag, dem 25. Februar, ereignete sich gegen 12.30 Uhr ein Unfall auf der A 3, in Fahrtrichtung Frankfurt. Ein 32-jähriger Verkehrsteilnehmer fuhr in Höhe der Ortslage Montabaur auf dem linken Fahrstreifen infolge zu geringen Sicherheitsabstandes auf einen vorausfahrenden Pkw auf. Der darauffolgende Pkw-Fahrer hatte seinen Abstand ebenfalls nicht angepasst, weshalb er mit den bereits verunfallten Fahrzeugen kollidierte. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Der Sachschaden an den drei Fahrzeugen liegt im unteren fünfstelligen Bereich. Der Verkehr wurde für etwa eineinhalb Stunden an der Unfallstelle vorbeigeleitet und es bildete sich ein etwa acht Kilometer langer Rückstau.

Gegen 20 Uhr kam es dann in Fahrtrichtung Köln, kurz vor der Anschlussstelle Neustadt (Wied), zu einem ähnlichen Unfall. Der 21-jährige Unfallverursacher verlor aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und blieb entgegengesetzt der Fahrtrichtung auf der A 3 stehen. Ein zweiter Verkehrsteilnehmer nahm das unbeleuchtete Fahrzeug zu spät wahr und fuhr aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in die Unfallstelle. Dabei wurde eine Unfallbeteiligte leicht verletzt und es entstand Sachschaden im unteren fünfstelligen Bereich. Im Einsatz waren ebenfalls die Feuerwehr sowie der Rettungsdienst.



Bei einer Verkehrskontrolle auf der A 3, bei Kilometer 93 (Gemarkung Girod), am 26. Februar, gegen 15.45 Uhr, konnte bei der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit eines Pkw-Fahrers Drogenbeeinflussung festgestellt werden. Dem 26-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Blutprobe entnommen. Er muss mit einem Führerscheinentzug und einer empfindlichen Geldstrafe rechnen.

In den frühen Morgenstunden des 27. Februars wurde ein Pkw auf der A 3, bei Montabaur wegen auffälliger Fahrweise gestoppt. Die eingesetzten Beamten stellten deutliche Anzeichen für eine Übermüdung des 59-jährigen Fahrzeugführers fest, weshalb auch in diesem Fall die Weiterfahrt untersagt wurde. Nach der verordneten Zwangspause kann der Verkehrsteilnehmer dann seine Fahrt fortsetzen. (PM)


Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Diebstahl-Alarm in Hachenburg: Mehrere BMW-Fahrzeuge professionell aufgebrochen

Hachenburg. Wie die Polizeidirektion Montabaur berichtet, kam es in der besagten Nacht zu insgesamt vier Autoaufbrüchen. ...

Wahlrod im Feiermodus : 775 Jahre alt und immer noch gut drauf

Wahlrod. Normalerweise sind Festkommerse relativ steife Veranstaltungen, bei denen großer Wert auf Stil und Etikette gelegt ...

Von Bimmelbahn bis Burgbergfieber: Hartenfels plant groß für 775-Jahr-Feier

Hartenfels. Das Programm des Festwochenendes beginnt am Freitag, 5. Juli, um 20 Uhr, mit dem "Burgbergfieber", bei dem es ...

ISB investiert über 55 Millionen Euro in den Westerwaldkreis im Jahr 2023

Westerwaldkreis. Der Westerwaldkreis wurde im vorangegangenen Jahr mit beachtlichen Summen gefördert wurde. Rund 18,8 Millionen ...

Vorsicht vor betrügerischen Anrufen: Verbraucherzentrale und LKA Rheinland-Pfalz warnen

Region. Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz berichtet von verschiedenen Fällen, in denen Verbraucher über betrügerische ...

Schwerer Verkehrsunfall auf der L293 bei Unnau - Zwei Personen schwer verletzt

Unnau. Nach Angaben der Polizeidirektion Montabaur befuhr eine 26-jährige Frau aus dem Westerwaldkreis gegen 15.50 Uhr die ...

Weitere Artikel


Online-Vortrag: Der Wald - Gottes Schöpfung oder menschliche Ressource?

Montabaur. In der gegenwärtigen umwelt- und gesellschaftspolitischen Diskussion rückt der Begriff “nachhaltige Entwicklung“ ...

Polizeieinsatz anlässlich einer Musikveranstaltung der rechtsextremistischen Szene

Koblenz. Unter Leitung der Kriminaldirektion Koblenz wurden am Samstagabend, dem 26. Februar, mit Unterstützung zahlreicher ...

Wäller Helfen, Eifel für Eifel und die Ahrche bündeln gemeinsam Synergien

Region. Den Vereinen war es wichtig, dass sie möglichst zielgerichtet ihre Hilfe anbieten können. Zielgerichtet bedeute dabei, ...

Starke Verpflichtung: Feng Yi-Hsin verlängert beim TTC Zugbrücke Grenzau

Grenzau. Der erst 19-jährige Asiate ist nach Patrick Baum der zweite Spieler, der auch in der nächsten Saison für die Brexbachtaler ...

Zeugen gesucht: Diebstahl von Kompletträdern in Heiligenroth

Heiligenroth. In der Nacht von Dienstag, dem 22. Februar, auf Mittwoch, den 23. Februar, kam es in der Industriestraße in ...

Mehrere Unfälle sowie einmal Fahren ohne Fahrerlaubnis unter Drogeneinfluss

Hachenburg/Unnau/Bad Marienberg. Am Freitag, dem 25. Februar, kam es um 6.50 Uhr an der Einmündung der K 37 zur B 414 in ...

Werbung