Werbung

Nachricht vom 31.01.2022    

Gebhardshain: 400 Perücken für krebskranke Frauen aufbereitet – kein Ende in Sicht

Von Daniel-David Pirker

Diese Aktion schenkte vielen Krebs-kranken Frauen ein Lächeln in bitteren Lebensumständen. Seit mehr als einem Jahr nimmt eine Zweithaarspezialistin in Gebhardshain gebrauchte Perücken an, um sie für leidgeprüfte Krebs-Patientinnen auf der ganzen Welt aufzubereiten. Die bisherige Bilanz ist überwältigend.

Bei ihr sind gebrauchte Perücken gut aufgehoben: Zweithaarspezialistin Bettina Petinopoulos in ihrem Fachgeschäft in Gebhardshain. (Fotos: ddp)

Gebhardshain. Das Telefon habe gar nicht mehr stillgestanden, erinnert sich Bettina Petinopoulos. Mit dieser Resonanz hatte die Zweithaarspezialistin nicht gerechnet. Vor etwas über einem Jahr rief sie über einen Artikel im AK-Kurier dazu auf, ihr gebrauchte Perücken zu senden. Ein SWR-Beitrag verlieh der Aktion zusätzliche Aufmerksamkeit.

Mittlerweile sind in ihrem Fachgeschäft für Perücken in Gebhardshain fast 400 Haarstücke eingegangen. Bettina Petinopoulos wusch und erneuerte sie. Im Anschluss ließ sie die aufbereiteten Perücken dem Verein Brustkrebs Deutschland zukommen, der sie wiederum an bedürftige Frauen spendete. Der Hilfsverein hat hier Länder auf der ganzen Welt im Fokus, deren Gesundheitssystem schlechter finanziert ist.

Aus ganz Deutschland fanden und finden Pakete den Weg nach Gebhardshain. "Da lernt man Orte kennen, von denen hat man noch nie gehört", sagt die engagierte Zweithaar-Spezialistin Petinopoulos. Sie erzählt von Geschichten hinter den Spendern, die ans Herz gehen. So hatte eine ältere Frau, die im Sterben lag, ihre Schwiegertochter vor ihrem absehbaren Ableben damit beauftragt, dass ihre Perücke noch einem guten Zweck zugeführt werden soll.
Auch vor dem Hintergrund solcher Erfahrungen nimmt Petinopoulos die zeitaufwendige Arbeit der Aufbereitung gerne in Kauf. Man darf hier nicht vergessen, dass die Spezialistin die Aktion ehrenamtlich unterstützt. Und das wird auch weiterhin der Fall sein, wie sie klarstellt. Denn: "Es ist ein schönes Gefühl, wenn man helfen kann." (ddp)



Info:
Wer die Aktion unterstützen will und getragene Zweitfrisuren spenden möchte, kann mit der Zweithaarspezialistin vorab einen Termin vereinbaren (Tel.: 02747/2410). Es ist ebenfalls möglich, gebrauchte Perücken direkt an das Fachgeschäft von Bettina Petinopoulos zu versenden. Es wird darum gebeten, auf die einzelnen Originalkartons zu verzichten. Die Adresse lautet:
Zweithaar-Beratung Schmidt
Inh. Bettina Petinopoulos
Hachenburger Str. 2
57580 Gebhardshain



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Betzdorf-Gebhardshain auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
 


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldwetter: vorläufig letztes Frühlingswochenende mit viel Sonne

Region. "April, April, der macht, was er will", so lautet ein Sprichwort, welches sich derzeit sehr bewahrheitet. Ein stetiges ...

Klimaschutzministerium fördert Sanierung des Dreifelder Weihers mit rund 1,7 Millionen Euro

Dreifelden. Am Mittwoch (3. April) überreichte Katrin Eder (Landesumweltministerin) den Förderbescheid im Beisein von Gabriele ...

Dreschhallenmarkt in Münchhausen: Ein Fest für Genießer und Geselligkeit startet in Saison

Münchhausen. Der Dreschhallenmarkt in Münchhausen, der am 10. Mai wieder startet, ist nicht nur ein Paradies für bewusste ...

Kurzer Rundweg zum "Kleinen Deutschen Eck der Nister" von Heuzert aus

Heuzert. Es muss nicht immer die große Wanderung sein. Manchmal ist auch eine kleine aber feine Strecke genau richtig, um ...

Kirchenkonzert in Montabaur: Blasorchester Daubach lädt zur Uraufführung einer Messe

Montabaur. Das eigentlich für November 2023 geplante Kirchenkonzert musste krankheitsbedingt abgesagt werden und wird nun ...

Solwodi Koblenz meldet fast 100 von Gewalt betroffene Frauen

Koblenz. Zumeist waren die Frauen von Gewalt und Misshandlungen in nahen sozialen Beziehungen betroffen. "Wir hatten aber ...

Weitere Artikel


Corona: Die Spitze der Omikron-Welle ist noch nicht erreicht

Westerwaldkreis. Laut Landesuntersuchungsamt steigt die 7-Tage-Inzidenz im Westerwald weiter an auf jetzt 896,3 je 100.000 ...

Montagsspaziergänge bei nasskaltem und stürmischen Wetter

Westerwaldkreis. Auch an diesem Montag ließen es sich einige Personen im Westerwald- und Rhein-Lahn-Kreis nicht nehmen, trotz ...

Kirchenchor Willmenrod ist 90 Jahre jung

Willmenrod. Die Comedian Harmonists schallten mit ihrem heute noch bekannten Evergreen „Mein kleiner grüner Kaktus“ aus den ...

Westerwälder Kabarettnacht im März in Niederelbert

Niederelbert. Der Kartenvorverkauf zu der traditionsreichen Kulturveranstaltung, die sonst in der Stelzenbachhalle in Oberelbert ...

Neue Spielformen im Kinderfußball: Verbandstrainer Clemens Decker informierte

Alpenrod. Diese Zahlen präsentierte der Trainer des FVR (Fußballverband Rheinland) Clemens Decker dem Kreisjugendausschuss ...

Hof: Lkw-Gespann bei Schneeglätte über eine Wiese in eine Hecke gerutscht

Hof. Am Montag, dem 31. Januar, befuhr ein Lkw mit Anhänger gegen 5.30 Uhr die B 414 aus Bad Marienberg kommend in Fahrtrichtung ...

Werbung