Werbung

Pressemitteilung vom 24.01.2022    

Sachstandabfrage zum Ausbau der B 49 zwischen Montabaur und Neuhäusel

Die Debatte um den dreispurigen Ausbau der B 49 zwischen Montabaur und Neuhäusel ging im Dezember 2021 in die nächste Runde. Nach Widerstand seitens Bündnis 90/Die Grünen im Westerwald nahm sich Landtagsabgeordnete der CDU Jenny Groß der Sache nun an und stellte eine Anfrage an die Landesregierung.

CDU-Landtagsabgeordnete Jenny Groß. (Foto: Jenny Groß)

Montabaur. Bündnis 90/Die Grünen im Westerwald lehnen laut einem Bericht des WW-Kuriers vom 14. Dezember 2021 den Ausbau ab und fordern die Landesregierung auf, dem Landesbetrieb Mobilität (LBM) Anweisungen zum Einstellen der Planungen zu erteilen. Diese jüngsten Entwicklungen nahm die Westerwälder CDU-Landtagsabgeordnete Jenny Groß zum Anlass und stellte eine kleine Anfrage an die Landesregierung.

Die Abgeordnete bat um Antworten zum Sachstand der Planungen, zur Anzahl der mit dem Projekt betrauten Mitarbeiter und zur zeitlichen Einordnung für die Fertigstellung des Projektplans sowie zur Dauer des Straßenbaus. Ferner wollte Groß wissen, wie weit die Planungen für einen straßenbegleitenden Radweg entlang der Strecke sind und wie die Landesregierung überhaupt zum Ausbau der B 49 steht.

Die Landesregierung bekräftigt in ihrer Antwort die Planungen zum Ausbau der B 49 zwischen dem Anschluss Horressen und dem Anschluss Neuhäusel Ost. Die Straße werde richtlinienkonform und somit dreispurig ausgebaut. “Der erste Planungs- und Bauabschnitt verläuft dabei von Neuhäusel bis zum Abzweig L 309 (Steilstrecke). Mit der Planung für diesen Abschnitt wurde im Jahr 2019 begonnen. Bisher sind, in Bezug auf die technische Planung, die Vermessung sowie die Vorplanung erfolgt. Für den Abschnitt Horressen bis Ende Steilstrecke wurde die Planung noch nicht begonnen“, so ein Teil der Antwort in der Anfrage vonseiten der Regierung.



Des Weiteren geht die Landesregierung auf die sich in der Prüfung befindenden Maßnahmen für die Landespflege sowie die faunistischen Untersuchungen ein. Darunter fallen unter anderem Brutvogelkartierung, die Absuche von Baumhöhlen und -spalten, Horstkartierung, Fledermauskartierung, Wildkatzenuntersuchung und Strukturkartierung totholzbewohnender Käfer.

Nähere Angaben zur zeitlichen Einordnung der Dauer der Projektplanungen und dem tatsächlichen Straßenausbau können jedoch derzeit nicht getroffen werden. “Dass im Zuge dieses Straßenausbaus auch der Bau eines Radweges entlang der B 49 geprüft wird, ist richtig, wenngleich ich auf die fortschreitende Planung in der Gesamtbetrachtung gespannt bin; ich messe die Landesregierung an der Umsetzung. Seit 2019 ist dies im Zuge von Sanierungs- und Ausbaumaßnahmen von Landesstraßen möglich.“ Die Landesregierung habe zwar die Aufgabe, die Leistungsfähigkeit und Sicherheit des Bundesstraßennetzes im Auftrag des Bundes zu gewährleisten, die Planungen und Projekte von Straßen und Radwegen jedoch liege beim LBM. “Daher habe ich in einer separaten Anfrage nähere Informationen zum LBM erfragt“, erklärt Jenny Groß abschließend. (PM)


Mehr dazu:   Auto & Verkehr   CDU  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


"Gemeinsam Zukunft gestalten" - Caan steigt in die Dorferneuerung ein

Caan. Der Ortsgemeinderat hatte die im Dorf lebenden Menschen im Rahmen der Dorfmoderation und der Dorfentwicklung zum Einstieg ...

Wahlen und Mitglieder: FDP Westerwald mehr als zufrieden mit eigener Bilanz

Region. Diese Bilanz suche seinesgleichen. Mehr als zufrieden blickt der FDP-Kreisverband in einer Pressemitteilung auf seinen ...

Frische Ideen zu neuem Aufbruch bei Westerwälder Christdemokraten

Hachenburg. Die CDU-Kreisvorsitzende Jenny Groß MdL machte in ihren Begrüßungsworten deutlich, dass der Erneuerungs- und ...

Bürgerinitiative gegen die Ortsumgehungen der B8 bald mit Ortsgruppe Helmenzen

Region. Ein sogenanntes Raumordnungsverfahren für die Ortsumgehungen der B8 hat begonnen und die ersten Schritte wurden eingeleitet. ...

Grüne Montabaur bedanken sich bei Bürgermeisterkandidat für Simmern

Region. "Detlev Jacobs setzt sich seit Jahren im Verbandsgemeinderat und Ortsgemeinderat für eine moderne und nachhaltige ...

Hendrik Hering zum Gespräch in der Energieagentur Westerwald zum Thema Klimaschutz und E-Mobilität

Altenkirchen. Angestoßen durch eine Anfrage aus Langenhahn zur Förderung von E-Ladestationen fand ein Gespräch im Regionalbüro ...

Weitere Artikel


Verkehrsanalyse für Kreisverkehrsplatz ermöglicht neue Bewertung der Situation

Rennerod. Eine Anfrage an das rheinland-pfälzische Verkehrsministerium bezüglich der Einrichtung eines Kreisverkehrsplatzes ...

Maskenpflicht im Verbandskasten ab 2022 Pflicht

Region. Zukünftig sollen zum Pflichtinventar des Verbandskastens oder der Verbandstaschen beim Auto, Bus und LKW zwei Mund-Nasen-Bedeckungen ...

Verkehrsunfall mit Personenschaden zwischen Herschbach und Guckheim

Herschbach. Am Montag, dem 24. Januar, kam es gegen 17.14 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen auf ...

Corona: Inzidenz knackt die 700 und erreicht höchsten Wert seit Pandemiebeginn

Westerwaldkreis. Seit Freitag kam es zu 671 Neuinfektionen im Westerwaldkreis. Insgesamt sind fast 1.800 Fälle im Kreis aktiv, ...

Straßensperrung der L300 zwischen Wirges und Moschheim

Region. Die Sperrung der Landesstraße 300 findet zwischen Wirges und Moschheim statt und dauert von 9.30 Uhr bis etwa 13.30 ...

Boosterimpfung für Floriansjünger, Erzieher und viele mehr in Selters

Selters. Lange Schlangen gab es im MVZ neben dem Selterser Krankenhaus nicht, dafür hatten Vanessa Weldert vom MVZ und der ...

Werbung