Werbung

Pressemitteilung vom 24.01.2022    

CDU-Kreisverband dankt an Andreas Nick für Engagement im Europarat

Mit dem 28. Januar endet die Amtszeit von Andreas Nick im Europarat. In einem Schreiben an die Mitglieder hat Nick erläutert, dass er den Staffelstab als CDU-Kreisvorsitzender gerne weitergeben möchte und nicht erneut kandidiert.

Dr. Andreas Nick. (Foto: CDU Kreisverband)

Westerwaldkreis. Mit der Akkreditierung der vom Deutschen Bundestag gewählten neuen deutschen Delegation zu Beginn der ersten Plenartagung 2022 der Parlamentarischen Versammlung des Europarats in Straßburg endet auch die Amtszeit des ehemaligen Westerwälder Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Nick aus Montabaur als Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung und Leiter der deutschen Delegation. Diese Aufgaben hatte Nick seit Januar 2018 wahrgenommen; bei der Bundestagswahl im September 2021 war er nicht erneut in den Bundestag gewählt worden.

Zur Verabschiedung von Andreas Nick erklärte sein Nachfolger und bisheriger Stellvertreter als Delegationsleiter, Frank Schwabe (SPD), auf Twitter: “Der Bundestag und der Europarat sind Dir zu großem Dank verpflichtet. Du hast der Delegation die Würde zurückgegeben und Wichtiges im Europarat vollbracht. Und das war ein hartes Stück Arbeit!“ Andreas Nick erklärte dazu: “Herzlichen Dank, es war mir eine Ehre – und mit einem tollen Team in Delegation, Sekretariat und der deutschen Ständigen Vertretung in Straßburg war es auch eine große Freude und erfüllende Aufgabe!” Nachfolger von Andreas Nick in der Funktion als Vizepräsident der Parlamentarischen Versammlung ist der bisherige CDU-Vorsitzende und Ministerpräsident a.D. (außer Dienst) Armin Laschet.

In einem persönlichen Schreiben an alle Mitglieder der CDU im Westerwald hat Andreas Nick inzwischen auch angekündigt, sich nicht erneut um die Funktion des CDU-Kreisvorsitzenden zu bewerben: “Seit 2014 habe ich neben dem Bundestagsmandat mit großer Freude auch die Aufgabe als Kreisvorsitzender der Westerwälder CDU wahrgenommen. Keiner meiner Vorgänger – mit Ausnahme von Gerhard Krempel, wenn man seine Zeit im früheren Kreisverband Oberwesterwald mit einbezieht – hat dieses Amt deutlich länger als acht Jahre ausgeübt. Es wäre daher nach meiner festen Überzeugung auch im Falle meiner Wiederwahl in den Bundestag jetzt der richtige Zeitpunkt gewesen, den Staffelstab im Kreisvorsitz weiterzugeben – das habe ich schon seit Längerem so gesehen und bereits vor der Bundestagswahl für mich persönlich so entschieden. Deshalb werde ich bei der anstehenden Neuwahl nicht erneut als Kreisvorsitzender kandidieren.“



Für den Kreisverband komme es jetzt vorrangig darauf an, sich mit Blick auf die Kommunalwahl 2024 bestmöglich aufzustellen, um die Position als “Westerwald-Partei“ aus eigener Kraft zu verteidigen und für die Zukunft bewahren. “Diese Aufgaben erfordern in den kommenden Jahren im Amt des Kreisvorsitzenden vollen Einsatz und umfassende Präsenz vor Ort, was realistisch weder aus einem Bundestagsmandat heraus noch aus einer neuen beruflichen Aufgabe mit den sich daraus ergebenden Verpflichtungen und unvermeidlichen Abwesenheiten zu leisten wäre“, erklärte Andreas Nick. Andreas Nick unterstrich aber, dass mit dieser Entscheidung keineswegs ein vollständiger Rückzug aus der Kommunal- und Parteipolitik verbunden sei: “Meine Aufgaben im Westerwälder Kreistag und als stellvertretender CDU-Bezirksvorsitzender im Bezirk Koblenz-Montabaur sowie in einer Reihe von Ehrenämtern, etwa beim Europahaus Marienberg und dem Sparkassenzweckverband Nassau, führe ich selbstverständlich weiter. Und auch bei einer künftigen neuen beruflichen Aufgabe werde ich mit Sicherheit ein politisch interessierter und engagierter Mensch bleiben.“

Bei einem Kreisparteitag möglichst noch vor den Osterferien – soweit die Corona-Rahmenbedingungen dies zulassen – soll die fällige Neuwahl des Kreisvorstands erfolgen. Dafür erarbeiten die Gemeindeverbände und Vereinigungen innerhalb der Westerwälder CDU derzeit ihre personellen Vorschläge. (PM)


Mehr dazu:   CDU  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


"Gemeinsam Zukunft gestalten" - Caan steigt in die Dorferneuerung ein

Caan. Der Ortsgemeinderat hatte die im Dorf lebenden Menschen im Rahmen der Dorfmoderation und der Dorfentwicklung zum Einstieg ...

Wahlen und Mitglieder: FDP Westerwald mehr als zufrieden mit eigener Bilanz

Region. Diese Bilanz suche seinesgleichen. Mehr als zufrieden blickt der FDP-Kreisverband in einer Pressemitteilung auf seinen ...

Frische Ideen zu neuem Aufbruch bei Westerwälder Christdemokraten

Hachenburg. Die CDU-Kreisvorsitzende Jenny Groß MdL machte in ihren Begrüßungsworten deutlich, dass der Erneuerungs- und ...

Bürgerinitiative gegen die Ortsumgehungen der B8 bald mit Ortsgruppe Helmenzen

Region. Ein sogenanntes Raumordnungsverfahren für die Ortsumgehungen der B8 hat begonnen und die ersten Schritte wurden eingeleitet. ...

Grüne Montabaur bedanken sich bei Bürgermeisterkandidat für Simmern

Region. "Detlev Jacobs setzt sich seit Jahren im Verbandsgemeinderat und Ortsgemeinderat für eine moderne und nachhaltige ...

Hendrik Hering zum Gespräch in der Energieagentur Westerwald zum Thema Klimaschutz und E-Mobilität

Altenkirchen. Angestoßen durch eine Anfrage aus Langenhahn zur Förderung von E-Ladestationen fand ein Gespräch im Regionalbüro ...

Weitere Artikel


Hendrik Majewski wird neuer Geschäftsführer der Netzgesellschaft

Koblenz. Hoffknecht scheidet nach sieben Jahren auf eigenen Wunsch zum 1. Februar 2022 aus und übernimmt als Geschäftsführer ...

Boosterimpfung für Floriansjünger, Erzieher und viele mehr in Selters

Selters. Lange Schlangen gab es im MVZ neben dem Selterser Krankenhaus nicht, dafür hatten Vanessa Weldert vom MVZ und der ...

Straßensperrung der L300 zwischen Wirges und Moschheim

Region. Die Sperrung der Landesstraße 300 findet zwischen Wirges und Moschheim statt und dauert von 9.30 Uhr bis etwa 13.30 ...

Filmreif-Kino im Februar: Plötzlich aufs Land - Tierärztin im Burgund

Hachenburg. Eine tragikomische Culture Clash Komödie, mit rauem Charme und viel Liebe erzählt. Alexandra hat ihr Medizinstudium ...

Glückliche Brautpaare und Aussteller bei der 1. Hochzeitsmesse in Hachenburg

Hachenburg. Das Interesse seitens der zukünftigen Brautpaare war riesig, auch weil aufgrund der aktuellen Corona-Situation ...

Kabarett im Bürgerhaus Wirges: "BlöZinger" aus Österreich zu Gast

Wirges. Am Samstag, dem 29. Januar, kommen hochkarätige Kabarettisten aus Österreich auf die Bühne im Bürgerhaus Wirges. ...

Werbung