Werbung

Nachricht vom 22.01.2022    

Feuerwehr in Niederelbert ehrte verdiente Kameraden

Von Wolfgang Rabsch

Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) in Niederelbert wurden verdiente Kameraden der Floriansjünger geehrt und ausgezeichnet. Außerdem wurde der Vorstand gewählt, bei welchem aber alles beim Alten bleibt.

Bei der Freiwilligen Feuerwehr gab es einige Ehrungen. (Foto: Wolfgang Rabsch)

Niederelbert. Nach der Begrüßung durch Uli Roth, dem Vorsitzenden des Fördervereins der Feuerwehr, wurden zuerst verstorbene Kameraden der FFW mit einer Gedenkminute geehrt. Ralf Felix Kespe, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Westerwald, sowie Helmut Frink vom Ortsgemeinderat Niederelbert, der die verhinderte Ortsbürgermeisterin Carmen Diedenhofen vertrat, überbrachten Grußworte. Bei diesen wurde vor allem das große Engagement der Feuerwehren insgesamt und das der FFW Niederelbert insbesondere mit Lob, Dank und Wertschätzung gewürdigt wurde.

Urkunden und Ehrennadeln für verdiente Kameraden
Zuerst wurden Giedo Giesen und Thomas Kilian von Ralf Felix Kespe ausgezeichnet. Für ihren unermüdlichen Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr erhielten sie eine Urkunde und die silberne Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbands Westerwald. Florian Bach, seines Zeichens stellvertretender Vorsitzender des Kreisjugendfeuerwehrverbands Westerwald, würdigte sodann Stefan Nauroth und Olaf Höbelt für ihr Wirken im Bereich der Jugendfeuerwehren und überreichte Urkunden und Ehrennadeln.

Eine große Überraschung erlebte Stefan Weyand, der gerührt zur Kenntnis nehmen musste, dass Florian Bach für ihn eine ganz spezielle Auszeichnung vorgesehen hatte. Für seine Verdienste im Bereich der Jugendfeuerwehren, unter anderem 15 Jahre Tätigkeit als Wertungsrichter, erhielt er die Ehrennadel des Jugend-Feuerwehrverbands Rheinland-Pfalz in Bronze. Diese Überraschung war vollends gelungen, umso größer war die Freude des Geehrten.



Loth-Haus - Partner der Feuerwehr
Eine besondere Auszeichnung wurde der Firma Loth-Haus aus Niederelbert zuteil: Aus den Händen von Ralf Felix Kespe erhielt Max Schmuck, der für die Firma bei der Versammlung anwesend war, eine Plakette, die vom Innenminister Roger Lewenz verliehen wurde. Diese Plakette bestätigt, dass die Firma sich in Zukunft “Partner der Feuerwehr“ bezeichnen darf. Dankend nahm Max Schmuck die Plakette in Empfang.

Wehrführer Simon Brömel gratulierte dem Geehrten im Namen aller Kameraden der FFW Niederelbert und sprach Lob und Anerkennung aus. Er bedankte sich auch bei der Firma Loth-Haus, bei der nicht nur fünf Feuerwehrkameraden beschäftigt sind, sondern die auch die Freiwillige Feuerwehr finanziell kräftig unterstützt und darum zu Recht die Plakette als Partner der Feuerwehr erhalten hat.

Im weiteren Verlauf der Jahreshauptversammlung standen satzungsgemäß Neuwahlen zum Vorstand an. Dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung ausgesprochen, demzufolge war es keine große Überraschung, dass die Wahlen zum Vorstand keine Veränderungen erbrachten. Es blieb alles beim Alten. Das kann in Zeiten, die teilweise von großer Unsicherheit geprägt sind, durchaus positiv bewertet werden, sodass die FFW Niederelbert optimistisch in die Zukunft schauen und planen kann.



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Blaulicht  
Lokales: Montabaur & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       
   


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


ISB-Beratungstag am 13. Dezember

Region. Die Einbindung öffentlicher Mittel in die Finanzierungen aller Arten von Gründungsvorhaben wie beispielsweise Betriebsübernahmen, ...

Unfallflucht in Freilingen mit verletztem Kind -Zeugenaufruf

Freilingen. An der Einmündung zur Wölferlinger Straße bog der LKW in Richtung Wölferlingen ab. Dabei schwenkte er mit dem ...

Das Ehrenamt ist eine tragende Säule der Gesellschaft

Region. Laut dem Deutschen Freiwilligensurvey (FWS) setzen sich hierzulande rund 29 Millionen Menschen in ihrer Freizeit ...

Vorweihnachtliche musikalische Lesung in der Stadtbibliothek Bad Marienberg

Bad Marienberg. Das Duo „Federkiel und Harfenklang“ (Rolf Henrici und Hilde Fuhs) zaubert mit heiter bis tiefgründigen Adventsgeschichten, ...

Den Jahreswechsel mit geliebten Vierbeinern verbringen

Siegen. Hunde, Katzen, Kaninchen und Co. leiden unter der oft nasskalten Zeit, den trubeligen Feiertagen mit ungewohnt zahlreichen ...

Junges Talent der Kreismusikschule Westerwald reist zum Gitarrenfestival nach Hamburg

Montabaur/Hamburg. Ihr Gitarrenlehrer der Kreismusikschule Westerwald, Roland Schlieder, der selbst mit der renommiertesten ...

Weitere Artikel


Gesundheitsamt Montabaur: Omikron-Welle erreicht Westerwaldkreis mit voller Wucht

Westerwaldkreis. Die aktuelle Entwicklung hat sich bereits in der letzten Woche abgezeichnet: Die Omikron-Welle hat auch ...

Buchtipp: „Freiheit meiner Daseinsfreude“ von Tina Hüsch

Dierdorf/Bad Marienberg. Für die Poetin ist klar, dass in jedem Menschen der Traum von der großen Freiheit lebt, der „der ...

Polizei Hachenburg hatte erfolgreichen Samstag

Hachenburg/Nistertal. Wie erst am Samstag, dem 22. Januar, bei der Polizei Hachenburg angezeigt wurde, driftete bereits am ...

Volker Siefert ist neuer Präses des Evangelischen Dekanats Westerwald

Westerwaldkreis. Die digital tagende Dekanatssynode, also das regionale Kirchenparlament, hat den 52-jährigen Volker Siefert ...

Einladung zum Jazzbrunch im Stöffel-Park

Enspel. Der Jazzbrunch ist etwas für Liebhaber unterhaltsamer Jazzmusik, guten Essens und außergewöhnlicher Locations. Und ...

Hendrik Hering: 19.000 Euro aus dem Landeshaushalt für Mörlen

Mörlen. Bei einem gemeinsamen Termin mit dem örtlichen Abgeordneten und Landtagspräsident Hendrik Hering und Innenminister ...

Werbung