Werbung

Nachricht vom 21.01.2022    

Herzsportgruppe Selters ist trotz Corona aktiv

Von Wolfgang Rabsch

Ein gesundes Herz ist die beste Voraussetzung für ein langes Leben. Doch nicht jeder Mensch hat dieses Glück, daher ist es umso wichtiger, das Herz zu trainieren. Eine tolle Möglichkeit bieten dafür Herzsportgruppen, die unter ärztlicher Aufsicht im Rahmen von Rehasport auf Menschen mit Herzerkrankungen ausgelegt sind.

Die Herzsportgruppe in Selters. (Foto: Wolfgang Rabsch)

Selters. Als Unterabteilung innerhalb der Spielvereinigung Saynbachtal Selters hat sich vor über 30 Jahren die Herzsportgruppe Selters gegründet. Zurzeit gehören etwa 45 Mitglieder, wobei Männer und Frauen gemischt sind, der Herzsportgruppe an. Das jüngste Mitglied der Herzsportgruppe ist 55 Jahre alt, das älteste blickt auf stolze 87 Lebensjahre zurück. Die Mitglieder sind nicht nur in der Verbandsgemeinde Selters wohnhaft, sie kommen auch aus den Verbandsgemeinden Wirges, Ransbach-Baumbach, Dierdorf und Hachenburg, was man durchaus als Qualitätsbeweis für die Gruppe betrachten kann.

Jeden Donnerstag um 18 Uhr treffen sich die Teilnehmer zum Training in der Festhalle Selters. Bei diesen Trainingseinheiten kommt vor allem Ausdauerbelastung nicht zu kurz, aber auch an Entspannung und Ruhe zwischen den Übungen wird ausreichend geachtet. Die Übungsstunden werden durch Anwesenheit eines Arztes vom Evangelischen Johanniter-Krankenhaus Dierdorf-Selters begleitet. Zudem wird auf die strikte Einhaltung der jeweils geltenden Coronavorschriften geachtet, wobei alle Teilnehmer geboostert sind.

Warum gibt es spezielle Herzsportgruppen?
In einer Herzsportgruppe werden Menschen mit einer Herzerkrankung oder nach einem Herzinfarkt unter medizinischer Anleitung ihren Bedürfnissen entsprechend an den Herzsport herangeführt. Sie treffen sich regelmäßig zum gemeinsamen Ausdauertraining, meistens wöchentlich. Herzsport heißt offiziell “in Herzgruppen“ und findet, wie der Name schon sagt, in Gruppen statt. Es sind gymnastische Bewegungsübungen, die speziell für Patienten mit koronaren Erkrankungen zusammengestellt wurden. Fordern, ohne zu überfordern!

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?
Eine Herzsportgruppe gehört zum Bereich Rehasport. Daher werden die Kosten bei einer Herzsportgruppe, wie auch im Rehasport, von den Krankenkassen übernommen. Für eine Teilnahme muss vorher ein Antrag bei der Krankenkasse gestellt werden. Zudem sollten sich die Teilnehmer in ärztlicher Behandlung befinden; dies ist aber keine Grundvoraussetzung.

Sophie Bohr stellt sich als neue Übungsleiterin vor
Zurzeit wird die Herzsportgruppe in Selters von den beiden Übungsleiterinnen Friederike Vollbrecht und Brigitte Hens geleitet. Da Friederike Vollbrecht nunmehr seit über 30 Jahren in der Herzsportgruppe tätig ist, möchte sie etwas kürzertreten. Sie wird aber weiterhin dem Verein zur Verfügung stehen. Gott sei Dank ist es gelungen, eine neue Übungsleiterin zu begrüßen, die eine entsprechende Lizenz zur Ausübung dieser Tätigkeit besitzt. Dabei handelt es sich um Sophie Bohr, die natürlich mit offenen Armen aufgenommen wurde.



Der WW-Kurier besuchte eine Übungseinheit der Herzsportgruppe in Selters und nutzte die Gelegenheit, mit der Übungsleiterin Brigitte Hens zu sprechen. “Unsere Herzsportgruppe ist ein eingeschworener Haufen, über unsere sportliche Betätigung hinaus sind auch Freundschaften entstanden. Außerdem wird das sportliche Training durch ein jährliches Grillfest, Mini-Golf und einen gemeinsamen Ausflug ergänzt.“

Sport, Spiel und Spaß bei der Herzsportgruppe Selters
Die Übungen laufen nach einem vorgegebenen Schema ab. Die erste Phase beginnt mit dem Aufwärmen, danach folgen gymnastische Übungen. Anschließend wird die Ausdauer trainiert. Dann folgt die Spielphase, in der unter anderem Rennen und Staffelläufe wettbewerbsmäßig mit hohem Spaßfaktor veranstaltet werden. Zuletzt fahren sich alle zum Entspannen herunter. Ziel ist es, dass sich der Puls am Ende des Trainings wieder auf eine Frequenz wie zu Beginn einpendelt. “Nach jeder Übung wird zwischendurch sowieso der Puls gemessen, um diesen zu kontrollieren“, erklärt Brigitte Hens.

Brigitte Hens wies auch darauf hin, dass sich jeden Mittwoch von 16 bis 17 Uhr in der Oberwald-Halle Selters die Kindergruppe sportlich betätigt, wobei Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren in dieser Gruppe beschäftigt werden. Sehr erfolgreich wird auch die Eltern-Kind-Gruppe angenommen, in der Kinder von 2 bis 4 Jahren zusammen mit ihren Eltern kindgerecht und spielerisch üben können.

Mit einem Augenzwinkern berichtete Brigitte Hens, dass die Eltern-Kind-Gruppe sich früher Mutter-Kind-Gruppe nannte. Doch inzwischen nehmen sehr viele Väter an den Übungen teil, sodass der ursprüngliche Name nicht mehr zutreffend sei.

Wer durch diesen Artikel auf den Geschmack gekommen ist, sich einer der genannten Gruppen anzuschließen, der ist jederzeit herzlich willkommen. Am besten schaut man nach vorheriger kurzer Anmeldung unverbindlich bei einer der Übungsstunden vorbei, um nötige Informationen zu erhalten. Weitere Informationen sowie der Kontakt zur Übungsleiterin sind auch auf der Homepage der Herzsportgruppe Selters zu finden. http://www.spvgg-saynbachtal.de/herzsportgruppe/


Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!

Weitere Bilder (für eine größere Ansicht klicken Sie bitte auf eines der Bilder):
       


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Wandern im Wäller Land: Der himmlische Wotansweg (W3)

Westerburg. Viel Grün, kleine idyllische und weitläufige Ausblicke belohnen den Wanderer. Das hat eine kleine Gruppe am ...

Illegale Müllablage im Leuteroder Gemeindewald

Leuterod. Es handelt sich hier um zwei Haufwerke bestehend aus Sperrmüll, alten Möbeln, Kunststoffen, Hausmüll und sonstigem ...

Sanitätsregiment „Westerwald“ beim Rheinland-Pfalz Tag 2022

Rennerod. Die Besucher des Informationsstandes des Regimentes konnten sich über die Vielfältigkeit der Tätigkeiten im Sanitätswesen ...

NABU Montabaur sucht Unterstützung für den Naturschutz

Montabaur. „Als NABU-Gruppe bieten wir Exkursionen an, erstellen Stellungnahmen zu Bauprojekten, pflegen Streuobstwiesen, ...

Konzept für ein neues Format: Varieté im Buchfinkenland

Montabaur. Das Basalto-Zirkuszelt am Familienferiendorf in Hübingen eignet sich hervorragend als Veranstaltungsort. Dieses ...

Montabaur: Polizeikontrolle an Rastanlage - Schwerpunkt Alkohol

Montabaur. Auf den Rastanlagen Montabaur und Heiligenroth wurden insgesamt acht Lkw-Fahrer kontrolliert. Zwei Fahrzeugführer ...

Weitere Artikel


Betrugsversuche durch Anrufe nehmen wieder zu: Tipps der Polizei können helfen

Region. Am Donnerstag, dem 20. Januar, kam es im Dienstgebiet der Polizeiinspektion Diez zu einer Vielzahl von Anrufen bei ...

Rockets reisen nach Leipzig und empfangen Halle

Diez-Limburg. Corona ist derzeit allgegenwärtig. Weil es unter der Woche die Ice Dragons aus Herford erwischte, wurde die ...

Kunst trotz Corona: Kunstschaufenster geht ins dritte Jahr

Altenkirchen. Das Kunstforum Westerwald betreibt das “Kunstfenster Bahnhofstraße 20“, welches sich in die beachtliche Kulturszene ...

Johannes Jung ist Bürgermeisterkandidat der Freien Wählergruppe in Rennerod

Rennerod. Die Mitgliederversammlung hat Herrn Johannes Jung aus Seck am 15. Januar zum Kandidaten für die Wahl des Bürgermeisters ...

Musikalischer Abendgottesdienst mit Cappella Taboris in Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Im Februar setzt die Musikkirche mit der Cappella Taboris die neu gegründete Reihe der Musikalischen Abendgottesdienste ...

Westerwaldverein Bad Marienberg e.V. plant Wanderjahr

Bad Marienberg. Alle, die in diesem Jahr eine Wanderung organisieren oder führen möchten, werden gebeten, ihre Vorschläge ...

Werbung