Werbung

Pressemitteilung vom 15.01.2022    

Neuer Vorstand der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn

Jährlich wechselnde Führungsmannschaften sind das Kredo der Wirtschaftsjunioren. So wurde nun im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung der Vorstand neu gewählt. Der Sprecher des Vorstands, Julian Groß, wurde in seinem Amt bestätigt.

Der Vorstand 2022 der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn (v.l.): Tobias Hein, Sprecher der Fördermitglieder Donald Medina, Kreissprecher Julian Groß, Tobias Blankenagel, Zaklina Risteski und Geschäftsführer des Juniorenkreises Richard Hover. (Foto: Wirtschaftsjunioren)

Montabaur. Die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn sind Teil der Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD). Die WJD sind der größte Verband von jungen Unternehmern und Führungskräften in Deutschland, dessen Mitglieder aus allen Bereichen der Wirtschaft kommen. Ziel des gemeinsamen Einsatzes ist die Steigerung der Akzeptanz für unternehmerisches Handeln in Deutschland und die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands auf weltweiter Ebene.

In regelmäßigen Treffen, Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen, Workshops, Betriebsbesichtigungen und Projekten beschäftigen sich die Wirtschaftsjunioren mit aktuellen Themen. Wissens- und Erfahrungsaustausch stehen dabei ebenso im Mittelpunkt, wie auch die Pflege persönlicher Kontakte der “jungen“ Wirtschaft unserer Region. Für die organisatorische und logistische Unterstützung zeichnet die Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz mit der Geschäftsstelle Montabaur verantwortlich.

Persönlichkeitsentwicklung durch Mitwirken in Projekten ist Kernprinzip der Wirtschaftsjunioren. Diese wird auch durch die Übernahme von Verantwortung in unterschiedlichsten Positionen im gesamten Weltverband JCI (Junior Chamber International) gefördert: Nach dem Prinzip “One Year to Lead“ wechseln in jedem Jahr die Führungsmannschaften auf Bundes-, Landes- sowie auf Kreisebene.



Im Rahmen der Mitgliederversammlung wählten kürzlich auch die Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn ihren Vorstand für das Jahr 2022: Als Sprecher des Vorstands wurde Julian Groß (Graving - Graviertechnik Otto Groß, Nistertal) wiedergewählt. Zu dessen Stellvertreter wurde Tobias Blankenagel (tecis AG, Ellenhausen) gewählt. Blankenagel trägt 2022 in Personalunion zusätzlich als Kassenwart für die Finanzen des Kreises Verantwortung. Des Weiteren in den Vorstand gewählt wurden Zaklina Risteski (Don Medina Produktfotografie, Wirges) und Tobias Hein (HSP STEUER Heibel & Partner mbH, Montabaur), die beide neu in diesem Gremium sind.

Satzungsgemäß in beratender Funktion wird das Vorstandsteam ergänzt von Donald Medina (Don Medina Produktfotografie, Wirges) gemäß seiner Funktion als Sprecher der Fördermitglieder und Richard Hover (Geschäftsführer IHK-Regionalgeschäftsstelle Montabaur) als Geschäftsführer des Juniorenkreises.

Gemeinsam freuen sich die erfahrenen und neuen Vorstandsmitglieder auf ein erfolgreiches Jahr 2022 mit neuen Projekten und Veranstaltungen. Der neue Vorstand ist zuversichtlich, dass die Pandemielage wieder mehr gemeinsame Aktivitäten in Präsenz erlauben wird. (PM)


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Wirtschaft


Bevorstehender Streik bei der Naspa

Westerwaldkreis. Die Finanzcenter der Naspa werden wegen des Streiks entweder gar nicht oder nicht zu den gewohnten Zeiten ...

Unnau im Wandel der Zeit - Bäckerei Schürg schließt Ende Januar

Unnau. Im Laufe der vergangenen 70 Jahre hat sich das, wie anderorts ebenfalls, dramatisch verändert. Mit der Schließung ...

IHK-Vollversammlung wählt Susanne Szczesny-Oßing erneut zur Präsidentin

Region. Mit 100 Prozent der Stimmen wurde Szczesny-Oßing von den in der Vollversammlung der IHK ehrenamtlich tätigen Unternehmern ...

Vorträge zu Finanzthemen kostenfrei buchbar

Region. Änderungen der persönlichen Lebenssituation durch Jobwechsel, Familiengründung oder Hauskauf wirbeln die Finanzen ...

Schwerbehinderte beschäftigen: für Betriebe gilt Meldepflicht

Region. Private und öffentliche Arbeitgeber, die im Jahresdurchschnitt zwanzig und mehr Mitarbeiter beschäftigen, sind gesetzlich ...

Die Entgeltsatzung Abwasserbeseitigung der Verbandsgemeinde Westerburg ist wirksam

Koblenz/Westerburg. Die Klägerin, ein Unternehmen, ist Eigentümerin eines circa 47.000 Quadratmeter großen Grundstücks, das ...

Weitere Artikel


Buchtipp: Eine kurze Liste meiner Probleme von Mimi Steinfeld

Dierdorf/München. Cressida Catterberg ist eine chaotische junge Frau mit einem durchlaufenden momentanen finanziellen Problem. ...

Vier Feuerwehreinheiten nach Hartenfels alarmiert

Hartenfels. Die ersten eintreffenden Kräfte stellten fest, dass in einem Haus im eng bebauten Ortskern von Hartenfels der ...

Brennende Kerze löste Wohnungsbrand in Wirges aus

Wirges. Am 14. Januar, gegen 15 Uhr wurde der Polizeiinspektion Montabaur ein Zimmerbrand in einer Doppelhaushälfte in Wirges ...

Verkehrsunfall mit Streifenwagen nach Verfolgungsfahrt

Obersayn. Am 15. Januar gegen 0.45 Uhr stellte eine Streifenwagenbesatzung einen Pkw in Höhn fest, welcher wenige Tage zuvor ...

Corona: Aktive Fallzahlen steigen an im Westerwald - Die Inzidenzen noch nicht

Westerwaldkreis. Laut Landesuntersuchungsamt fällt die 7-Tage-Inzidenz im Westerwald ganz leicht auf 231,7. Die Hospitalisierungs-Inzidenz ...

"Hachenburger KulturZeit" setzt auf 2G+ bei Veranstaltungen

Hachenburg. Kulturreferentin Beate Macht freut sich darauf, den preisgekrönten Kabarettisten H.G. Butzko am 22. Januar in ...

Werbung