Werbung

Nachricht vom 04.03.2011    

Rennerod: Einfamilienhaus brannte am Freitagmorgen

Am Freitagmorgen, den 4. März, kam es zum Brand eines Einfamilienhauses in Rennerod-Emmerichenhain, der den gesamten Dachstuhl des Hauses irreparabel in Mitleidenschaft zog.

Rennerod-Emmerichenhain. Um 8.01 Uhr war der Polizei Westerburg gemeldet worden, dass aus einem Einfamilienhaus in Rennerod-Emmerichenhain Rauch aus dem Dach dringe. Daraufhin wurde die Freiwillige Feuerwehr in Rennerod verständigt, die mit 24 Feuerwehrleuten zur Löschung ausrückte. Mittlerweile stand fast der gesamte Dachstuhl des zurzeit nicht bewohnten Hauses in Flammen.

Der Brand konnte relativ schnell durch die Feuerwehr unter Kontrolle gebracht und ein weiteres Ausbreiten verhindert werden. Die Löscharbeiten mit Überwachung von möglichen Glutnestern werden bis in die Mittagsstunden andauern. Der Sachschaden am Haus wird, vorbehaltlich einer genauen Schadensaufstellung, auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.



Die Kriminalpolizei Westerburg hat die Ermittlungen zur Ursache des Brandausbruches aufgenommen. Da das Haus zurzeit renoviert wird, fanden am gestrigen Tage Umbauarbeiten statt. Ob es hierbei zu einer fahrlässigen Brandstiftung kam oder möglicherweise ein elektrotechnischer Defekt die Ursache sein könnte, wird noch geprüft. Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern an.

Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Kommentare zu: Rennerod: Einfamilienhaus brannte am Freitagmorgen

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kurz berichtet


SPD Westerburger Land: Mitgliederzahlen steigen weiter

Westerburg/Höhn. Auch wenn die SPD derzeit in den Umfragen nicht gut abschneidet, kann sie sich über steten Mitgliederzuwachs ...

Elternbeiratswahl im Lieblingsplatz

Hachenburg. Mitte Oktober fand die diesjährige Elternbeiratswahl in der Kindertagesstätte Kita) Lieblingsplatz in Hachenburg ...

Zoll führt bundesweite Mindestlohnsonderprüfung durch

Koblenz/Region. Die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls (FKS) führt am 11. und 12. September eine bundesweite Mindestlohnsonderprüfung ...

Mitarbeiter-Jubiläen im Hachenburger Kinderhaus

Hachenburg. Am 1. August 1993 startete das Hachenburger Kinderhaus mit einer kleinen Belegschaft. Bevor die Kinder einzogen, ...

Auf den Spuren Goethes und der Kelten

Bad Marienberg. Während vier Wanderfreunde auf dem Goetheweg in Wetzlar wandelten und Ingrid Wagner als „Lotte“ mit Goethe ...

Nachwuchskicker erhalten neue Team-Outfits

Hachenburg/Müschenbach. Mit einem super Team, das mit viel Spaß und Freude beim Training und den Spielen dabei war, geht ...

Weitere Artikel


Hartz IV: Der Geruch von Schweiß und Armut

Wirges. Die Autorin des gleichnamigen Buches, nach Jahren der Arbeit als selbständige freiberufliche Journalistin durch Krankheit ...

In der Westerburger Narrhalla ging's auf Weltreise

Westerburg. Mit ihrem bunten und abwechslungsreichen Programm wusste die Karnevalistische Kooperation Westerburger Vereine ...

Viel Sonnenschein beim Faschingsumzug in Guckheim

Guckheim. Der rund 50 Zugnummern lange Lindwurm, startete im Industriegebiet und schlängelte sich durch die Straßen der rund ...

Über Gentechnik und die "gekaufte Wahrheit"

Hachenburg. Aussagen von Wissenschaftlern selbst belegen demnach, dass 95 Prozent der Forscher im Bereich Gentechnik von ...

Narren stürmten das Westerburger Rathaus

Westerburg. Schon am frühen Morgen stürmten zahlreiche Mitglieder der Karnevalistischen Kooperation Westerburger Vereine ...

Unbekannte brachen in Wohnhaus ein

Wallmerod. Die Täter waren in Abwesenheit der Bewohner, vermutlich über die Terrasse an das Einfamilienhaus gelangt, hatten ...

Werbung