Werbung

Pressemitteilung vom 07.01.2022    

Erneute Absage des Schlittenhunderennens in Liebenscheid

Nach der Absage des Jubiläums-Rennens im letzten Jahr war für dieses Jahr ein 40+1 Rennen geplant. Leider sehen sich die Veranstalter coronabedingt auch in diesem Jahr wieder gezwungen, das Schlittenhunderennen in Liebenscheid abzusagen.

Das Schlittenhunderennen in Liebenscheid muss erneut abgesagt werden. (Foto: Fördervereins der FF Liebenscheid e.V.)

Liebenscheid. Nach dem Rennen ist vor dem Rennen und große Ereignisse werfen bekanntlich ihre Schatten voraus. Das war eigentlich auch der Plan nach der Absage im September 2020 für das 40-jährige Rennen im letzten Jahr. Dann sollte das legendäre internationale Schlittenhunderennen in Liebenscheid mit dem 40+1 Rennen im Februar 2022 als Jubiläumsrennen durchgeführt werden. Aber leider hat wieder das Coronavirus mit seinen Varianten die ganze Welt und die Region fest im Griff. Schweren Herzens müssen wir uns wieder der Pandemie beugen und das Rennen für 2022 absagen.

Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Liebenscheid e.V. hat zusammen mit dem Hessischen Schlittenhunde Amateursportclub (HSSC) schon erhebliche Planungszeit investiert und ein gutes, durchführbares Konzept erarbeitet, welches den zuständigen Behörden im November 2021 zusammen mit einem weiteren Fragenkatalog übermittelt wurde. Leider konnte bis heute keiner genau sagen, ob das Rennen so hätte durchführt werden können oder ob noch erhebliche Änderungen vonnöten gewesen wären. Ein Geisterrennen ohne Zuschauer und Fans möchte keiner durchführen, daher habe man sich zu diesem Schritt entschlossen. Vielmehr sollten das Jubiläum und der Schlittenhundesport mit einem großen Rahmenprogramm gebührend gefeiert werden.



Mit der Absage komme man der Verantwortung als Veranstalter nach, niemanden zu gefährden und keinen Hotspot in Liebenscheid zu erzeugen. Viele Regionen haben schon alle Großveranstaltungen bis Mitte des Jahres 2022 abgesagt. Durch die unklare Lage für Februar sehe man keine Chance, ein Rennen zu planen, geschweige denn mit den Liebenscheider Platzverhältnissen erweiterte Vorgaben umzusetzen. Zudem seien geplante Umbauarbeiten an der Mehrzweckhalle noch nicht begonnen worden.

Wie es mit dem Schlittenhunderennen in Liebenscheid weitergeht, könne man derzeit nicht absehen. Hierzu werden man auch keine Aussagen treffen und bittet, von Anfragen abzusehen. Falls es eine Fortsetzung geben wird, freue man sich sicherlich auf zahlreiche Teilnehmer und Zuschauer, aber erst frühestens im Jahr 2023 bei hoffentlich viel Schnee unter den Kufen und ohne irgendwelche Virus Varianten. (PM)


Lokales: Rennerod & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Rennerod auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Vereine


Westerwaldverein Bad Marienberg: Ehrung für 70 Jahre Vereinstreue

Bad Marienberg. Wir schreiben das Jahr 1952: Der Zweite Weltkrieg ist gerade sieben Jahre vorbei. Die Montanunion wird gegründet, ...

Wirgeser Karnevalsgesellschaft erhält Scheck über 800 Euro für die Bambini-Tanzgruppe

Wirges. Die Spende über 800 Euro soll zweckgebunden verwandt werden, um damit die jüngste Tanzgruppe der KG, die Bambinis ...

Wirgeser Vereine kennenlernen am Tag der Vereine

Wirges. Im und rund ums Bürgerhaus präsentieren sich insgesamt 22 Vereine aus Wirges von 11 Uhr bis 17 Uhr mit den vielfältigen ...

Jahreshauptversammlung und Wanderung des Westerwaldvereins

Region. Vor der Jahreshauptversammlung (JHV), die um 14 Uhr beginnen sollte, machten sich 15 Wanderer aus Eitelborn, Rennerod ...

Initiative sponsert Federspielgerät für Spielplatz in Siershahn

Siershahn. Die “Initiative gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen e. V.“ übergab Ortsbürgermeister ...

Auch in der Verbandsgemeinde Wirges wird Großes geleistet

Ebernhahn. Mit über 50 ehrenamtlichen Helfern des Vereines ist eine dauerhafte Sammel- und Ausgabestelle in Ebernhahn in ...

Weitere Artikel


Coronaregeln in RLP: 2Gplus für Gastronomie und kürzere Quarantänezeiten

Mainz/Region. „Wir haben in Rheinland-Pfalz mit der 2Gplus-Regel frühzeitig strenge Maßnahmen ergriffen und kommen mit den ...

Corona: Omikronwelle rollt an - Unzufriedenheit steigt

Westerwaldkreis. Die 7-Tage-Inzidenz im Westerwald übersteigt wieder die 200-er Marke auf jetzt 214,5. Auch die Hospitalisierungs-Inzidenz ...

Impfaktion in Wirges ohne Anmeldung am Samstag 8. Januar

Wirges. Interessierte können heute, Samstag, den 8. Januar bis 14 Uhr ohne Anmeldung zur Praxis Bahnhofstr. 38, 56422 Wirges, ...

Petition: Polizeistation Höhr-Grenzhausen soll wieder 24 Stunden besetzt sein!

Höhr-Grenzhausen. In einer aktuellen Petition auf der bekannten Plattform change.org fordern Bürger aus Höhr-Grenzhausen ...

Vereine im Westerwaldkreis bekommen Spenden der Naspa Stiftung

Westerwaldkreis. Im Westerwaldkreis erhalten bei der aktuellen Förderrunde 21 Vereine und Initiativen finanzielle Unterstützung ...

Anmeldung am Landesmusikgymnasium in Montabaur im Januar möglich

Montabaur. Nach dem Infotag und der Durchführung der Kennenlerntage für Kinder und Eltern im November nimmt das Landesmusikgymnasium ...

Werbung