Werbung

Nachricht vom 28.02.2011    

DLRG Westerburg bezog neues Vereinsheim

Kürzlich, zum 75. Geburtsjahr, konnte die DLRG-Westerburg die offizielle Eröffnung ihres neuen Vereinsheims feiern.

Die DLRG Westerburg hat ein neues Gebäude.

Westerburg. Zu den zahlreichen Gästen zählten auch Stadtbürgermeister Ralf Seekatz und VG-Bürgermeister Gerhard Loos, die stellvertretend die besten Wünsche von Stadt und Verbandsgemeinde überbrachten. Dabei nutzten sie die Gelegenheit, sich beim Vorsitzenden Hartmut Roller über die Baumaßnahmen rund um das neue Vereinsheim des DRLG zu informieren. Dieses befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Westerwaldbad in Westerburg. Das Grundstück stellte die Verbandsgemeinde kostenlos zur Verfügung. Der rund 100.000 Euro teure Bau wurde mit Mitteln vom Landessportbund bezuschusst. Weitere Unterstützung kam durch Spenden von Firmen der Region und durch ehrenamtliche Leistungen aus den Reihen unserer Mitglieder mit etwa 3.000 Arbeitsstunden. „Dank dieses ehrenamtlichen Engagements vieler Mitglieder und Förderer muss der Verein lediglich 40.000 Euro aufbringen“, erläuterte Roller. Das DLRG Heim umfasst Unterrichtsraum, welcher für Versammlungen und Schulungen genutzt wird, sowie Büro, Küche, Materialraum für die Ausbildung, Technik und Sanitärräumen. Es besteht aus sechs Containern und hat eine Größe von rund 100 Quadratmetern. Die Fahrzeughalle, in der zwei Einsatzfahrzeuge, ein Motorrettungsboot und der Einsatzanhänger Platz haben, wurde in Holzständerbauweise aufgebaut. Überdies wurde die Halle mit Materialräumen für die Bereiche Ausbildung Schwimmen/Rettungsschwimmen, Wasserrettungsdienst, Einsatz-Tauchen und allgemeines Material ausgestattet. Von den rund 340 Mitgliedern sind Zweidrittel Kinder und Jugendliche. Gerade aus diesem Grund werde die Nachwuchsarbeit im Verein großgeschrieben und soll durch die Unterkunft noch effektiver gestaltet werden. „Es ist erfreulich, dass die DLRG nun eine solch schöne Unterkunft hat“, äußerten sich die beiden Bürgermeister, lobten das Engagement der Mitglieder und wünschten für die Zukunft alles Gute.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: DLRG Westerburg bezog neues Vereinsheim

1 Kommentar

der DLRG gebührt viel beachtung ; ein dankeschön den ehrenamtlichen mitgliedern !
grüße aus berlin in den WESTERWALD !
#1 von hans-richard bogitzky, am 28.02.2011 um 16:13 Uhr

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Die Schwerverkehrs-Kontrolleure der Verkehrsdirektion Koblenz kontrollierten in der Zeit von Montag, 13. bis zum Donnerstag, 16. September den gewerblichen Güterverkehr auf verschiedenen Rast- und Parkplätzen entlang der Autobahnen.


Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Mit Inkrafttreten der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung hat das Land Rheinland-Pfalz ein neues System zur Bewertung des Infektionsgeschehens eingeführt. Die Sieben-Tage-Inzidenz gilt demnach nicht mehr allein maßgeblich für Einschränkungen. Der Westerwaldkreis verzeichnet derzeit zum Glück sinkende Zahlen.


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Politik, Artikel vom 17.09.2021

Biodiversität im Praxistest

Biodiversität im Praxistest

Hoher Besuch beim Wiesenhof in Maxsain: Landrat, Landtagsabgeordnete, Bundestagsabgeordneter und Kommunalpolitiker der CDU-Kreistagsfraktion informierten sich auf dem Anwesen des landwirtschaftlichen Familienbetriebes über Möglichkeiten, Grünflächen abzumähen, ohnedie Artenvielfalt von Insekten und Kleinsttieren zu gefährden.


Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Eine Besonderheit erwartet die Teilnehmer der geführten Wanderungen des Kultur- und Verkehrsvereins Limbach e. V. (KuV) am letzten Sonntag im September. Denn die zehn Kilometer lange Rundwanderung wird in Zusammenarbeit mit der Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" durchgeführt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Westerwaldkreis. Seit Wochenbeginn gilt in Rheinland-Pfalz ein neues System bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Neben ...

Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Montabaur. Hierbei wurden Fahrzeuge und Personen in Bezug auf die jeweils für die Beförderungsart einzuhaltenden Vorschriften ...

Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Limbach. Unter dem Motto „Wandern, aber stramm!" hat Axel Griebling, Moderator der Facebookgruppe und Wanderführer dieser ...

"ChorAktiv 2021": Chorsingen aktiv erleben und genießen

Bad Marienberg. Nach den erfolgreichen Chor-Open-Air-Events „ChorAktiv“, die seit 2004 im zweijährigen Rhythmus stattfinden, ...

Ingenieurbüro Kommer unterstützt die Westerwald-Kinder

Höhr-Grenzhausen. Ihr Arbeitsplatz in Höhr-Grenzhausen ist nicht weit weg vom Wald, deshalb haben Anette und Kevin Kommer ...

Westerwaldwetter: Der Herbst hält Einzug

Region. Die Meteorologen haben bekanntlich bereits am 1. September den Herbst eingeläutet und weichen daher von der Definition ...

Weitere Artikel


Orgel-Wunschkonzert in evangelischer Kirche Wallmerod

Wallmerod. Die evangelische Kirchengemeinde nutzt die Wiederinbetriebnahme der Orgel zum Anlass, um den langjährigen Organisten ...

Unbekannte brachen in Wohnhaus in Fehl-Ritzhausen ein

Fehl-Ritzhausen. Unbekannte brachen zwischen Mittwoch, den 23. Februar, 17 Uhr und Donnerstag, den 24. Februar, 6 Uhr in ...

Jährlich starten 100 Westerwälder Jugendliche ihre Karriere mit Hartz IV

Montabaur. Ein erstes Fachgespräch war in der Erich-Kästner-Realschule in Ransbach-Baumbach mit einem Dutzend Referenten ...

Sainscheid dankt Hering für seinen Einsatz

Westerburg. Den Auftakt machte ein Besuch bei der Firma Holzapfel im Gewebegebiet. Hans-Ludwig Blaas, Gesellschafter und ...

Neue Wege in der Gründungsfinanzierung

Region. Der „KfW-Gründerkredit – StartGeld“ tritt die Nachfolge für das Förderprogramm KfW-StartGeld an, das zum 31. März ...

Pro AK: Avi Primor fragt nach den Friedenschancen in Nahost

Wissen/Region. Die politischen Entwicklungen in Nord-Afrika und dem Nahen Osten verleihen dem nächsten Vortrag beim Forum ...

Werbung