Werbung

Nachricht vom 28.02.2011    

Sainscheid dankt Hering für seinen Einsatz

Auf Einladung der Sainscheider Bürgerschaft besuchte der heimische Landtagsabgeordnete Hendrik Hering Westerburg-Sainscheid. In Begleitung des Vorsitzenden der Stadtratsfraktion Markus Saberniak und Vertretern von Stadt- und VG-Rat informierte der Abgeordnete sich über das kürzlich erlassene Durchfahrtverbot für LKW durch die Gemeinde.

Hendrik Hering (rechts) besuchte die Firma Holzapfel.

Westerburg. Den Auftakt machte ein Besuch bei der Firma Holzapfel im Gewebegebiet. Hans-Ludwig Blaas, Gesellschafter und Geschäftsführer der Holzapfel Group erläuterte Hering die Beweggründe, in Sainscheid zu investieren, die Firma Plus-Minus Coating GmbH in die Gruppe zu holen und skizzierte kurz den Weg, den die Firma seit dem Zukauf im Jahr 2009 genommen hat. Blaas dankte Hering für die freundliche und zuvorkommende Aufnahme seiner Firma in Rheinland-Pfalz. Die Landesregierung in Form des Wirtschaftsministeriums stehe ihm jederzeit fachkundig als Ansprechpartner zur Verfügung und die positive Art, wie die Politik die Wirtschaft in Rheinland-Pfalz begleite, habe er in anderen Bundesländern so noch nicht erlebt. Nach einem kurzen Rundgang durch die Produktionshalle entließ Hans-Ludwig Blaas mit einem besonderen Geschenk, einer echten Rose, die Holzapfel durch Oberflächenbehandlung golden zum Glänzen gebracht hat, zum Bürgergespräch im Bürgertreff Sainscheid.

Im dortigen Gespräch erinnerten Bürger Sainscheids an das Engagement des Abgeordneten im Zusammenhang mit dem Dorfplatz und dem neuen naturnahen Spielplatz, die die Menschen vor Ort gegen Widerstände der örtlichen Verwaltung mit Hilfe des Landes Rheinland-Pfalz realisieren konnten. Besonders dankbar haben die Sainscheider die neue Beschilderung, die auf Bitten der Bevölkerung durch Hendrik Hering angeregt und schließlich eingerichtet wurde. Sie soll verhindern, dass der Lkw-Verkehr immer wieder durch den Ort kommt, sich in der engen Ortsmitte festfährt und eine Gefahr für die Kinder und die Fußgänger darstellt.



„Wenn ich nach Sainscheid komme, kann ich sicher sein, dass die Bevölkerung neue Ideen hat und mir weitere Arbeitsaufträge mitgibt“, begann Hering seine kurze Rede. Aus dieser Sicherheit wurde Gewissheit. Mit der Zusage, die Sainscheider bei ihrem Wunsch, den Bürgertreff energetisch zu sanieren und die Küche und die Sanitären Anlagen zu modernisieren, zu unterstützen, entließen sie ihren Abgeordneten nach einem langen und intensiven Gedankenaustausch.


Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Kommentare zu: Sainscheid dankt Hering für seinen Einsatz

Es sind leider keine Kommentare vorhanden

Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

Beliebte Artikel beim WW-Kurier


Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Die Schwerverkehrs-Kontrolleure der Verkehrsdirektion Koblenz kontrollierten in der Zeit von Montag, 13. bis zum Donnerstag, 16. September den gewerblichen Güterverkehr auf verschiedenen Rast- und Parkplätzen entlang der Autobahnen.


Spahn-Besuch vor Kirchener Krankenhaus wurde zum Demokratie-Happening

Irgendwann verstummten auch die Pfeifkonzerte und das Brüllen. Gesundheitsminister Jens Spahn hielt am Freitagmittag (17. September) vor dem Kirchener Krankenhaus eine Rede, die immer wieder von Teilen der zahlreichen Besucher unterbrochen wurde. Zumindest so lange, bis der CDU-Politiker offensiv auf Kritiker zuging.


Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Mit Inkrafttreten der 26. Corona-Bekämpfungsverordnung hat das Land Rheinland-Pfalz ein neues System zur Bewertung des Infektionsgeschehens eingeführt. Die Sieben-Tage-Inzidenz gilt demnach nicht mehr allein maßgeblich für Einschränkungen. Der Westerwaldkreis verzeichnet derzeit zum Glück sinkende Zahlen.


Politik, Artikel vom 17.09.2021

Biodiversität im Praxistest

Biodiversität im Praxistest

Hoher Besuch beim Wiesenhof in Maxsain: Landrat, Landtagsabgeordnete, Bundestagsabgeordneter und Kommunalpolitiker der CDU-Kreistagsfraktion informierten sich auf dem Anwesen des landwirtschaftlichen Familienbetriebes über Möglichkeiten, Grünflächen abzumähen, ohnedie Artenvielfalt von Insekten und Kleinsttieren zu gefährden.


Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Eine Besonderheit erwartet die Teilnehmer der geführten Wanderungen des Kultur- und Verkehrsvereins Limbach e. V. (KuV) am letzten Sonntag im September. Denn die zehn Kilometer lange Rundwanderung wird in Zusammenarbeit mit der Facebook-Wandergruppe "Wandern im Westerwald" durchgeführt.




Aktuelle Artikel aus der Region


Corona: 301 aktive Fälle im Westerwaldkreis - Leider sind zwei weitere Menschen verstorben

Westerwaldkreis. Seit Wochenbeginn gilt in Rheinland-Pfalz ein neues System bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie. Neben ...

Großraumtransporte auf Rastplatz Montabaur stillgelegt

Montabaur. Hierbei wurden Fahrzeuge und Personen in Bezug auf die jeweils für die Beförderungsart einzuhaltenden Vorschriften ...

Geführte Wanderung zum Kloster Marienstatt - Limbacher Runde 20

Limbach. Unter dem Motto „Wandern, aber stramm!" hat Axel Griebling, Moderator der Facebookgruppe und Wanderführer dieser ...

"ChorAktiv 2021": Chorsingen aktiv erleben und genießen

Bad Marienberg. Nach den erfolgreichen Chor-Open-Air-Events „ChorAktiv“, die seit 2004 im zweijährigen Rhythmus stattfinden, ...

Ingenieurbüro Kommer unterstützt die Westerwald-Kinder

Höhr-Grenzhausen. Ihr Arbeitsplatz in Höhr-Grenzhausen ist nicht weit weg vom Wald, deshalb haben Anette und Kevin Kommer ...

Westerwaldwetter: Der Herbst hält Einzug

Region. Die Meteorologen haben bekanntlich bereits am 1. September den Herbst eingeläutet und weichen daher von der Definition ...

Weitere Artikel


DLRG Westerburg bezog neues Vereinsheim

Westerburg. Zu den zahlreichen Gästen zählten auch Stadtbürgermeister Ralf Seekatz und VG-Bürgermeister Gerhard Loos, die ...

Orgel-Wunschkonzert in evangelischer Kirche Wallmerod

Wallmerod. Die evangelische Kirchengemeinde nutzt die Wiederinbetriebnahme der Orgel zum Anlass, um den langjährigen Organisten ...

Unbekannte brachen in Wohnhaus in Fehl-Ritzhausen ein

Fehl-Ritzhausen. Unbekannte brachen zwischen Mittwoch, den 23. Februar, 17 Uhr und Donnerstag, den 24. Februar, 6 Uhr in ...

Neue Wege in der Gründungsfinanzierung

Region. Der „KfW-Gründerkredit – StartGeld“ tritt die Nachfolge für das Förderprogramm KfW-StartGeld an, das zum 31. März ...

Pro AK: Avi Primor fragt nach den Friedenschancen in Nahost

Wissen/Region. Die politischen Entwicklungen in Nord-Afrika und dem Nahen Osten verleihen dem nächsten Vortrag beim Forum ...

„100 Jahre Frauentag - Was haben wir erreicht?“

Region. Vor genau 100 Jahren, an einem Sonntag im März, versammelten sich Frauen zu Tausenden in vielen europäischen Ländern ...

Werbung