Werbung

Nachricht vom 26.12.2021    

Nicole nörgelt - über Weihnachtswetter als Umtauschware

Von Nicole

GLOSSE | Hach, Weihnachtszeit. Tannenduft, Plätzchen und jedes Jahr die gleichen Ohrwürmer. Und wieder keine Spur von weißer Weihnacht, davon kann man nur noch träumen. Argh! Nicht schon wieder ein neuer Ohrwurm! Gibt es eine Impfung gegen lahme Witterung oder muss man da warten, bis das Totwetter erfunden wird?

Nicole würde das Weihnachtswetter gerne umtauschen. Hat jemand den Kassenzettel aufgehoben? (Symbolfoto)

Kann man Wetter vielleicht wie ein doofes Geschenk einfach umtauschen oder weiterverschenken? Wahrscheinlich liegt es ja eh wieder an mir und meiner nörgeligen Grinch-Natur, dass ich bei zwitschernden Vögeln im Garten und Jackenlos-Wetter nicht recht in Weihnachtsstimmung komme. Daran hätte ich mich ja inzwischen gewöhnen können. Ob ich die Zeiten noch erlebe, wo wir alle am eigenen Pool eine Grillparty in Badekleidung zu Heiligabend abhalten?

Und wie lange mag es wohl noch dauern, bis das Gendern auch in die Wettervorhersage einzieht? Ich meine, wer lässt nicht lieber eine stürmische „Gewitterin“ auf sich herabdonnern und sieht sich den Himmel mit lieblichen „Wölkinnen“ an? Da ärgert man sich doch gleich viel weniger, wenn der Sommer wieder so halbgar unentschlossen wird wie 2021. Keine Hitze, keine Kälte, kein bisschen Spaß an der Tagesordnung und nur durchs Datum von anderen Jahreszeiten zu entscheiden. Hm. Wenn ich es mir recht überlege, hätte vielleicht der Sommer 2021 als Bundeskanzler kandieren sollen. Lauwarm und fader geht es ja kaum.



Wenn Sommer und Winter eh keinen Unterschied mehr machen, könnte man eigentlich die Adventsdeko das ganze Jahr dranlassen. Aber war da nicht nächste Weihnachten noch was mit Fußball und so? Im Ur-Fußball-Land Katar, wo es so heiß ist, dass man in der Adventszeit die WM austragen muss? Nennt man das dann wegen dem Wüstensand „gelbe Weihnachten“? Nee. Lieber nicht. Das haben wir zum Glück alle ja gelernt, als es hierzulande noch Schnee gab: Der gelbe ist bäh!

Prima. Da bleibt man doch am besten gleich Zuhause, wen kümmert es da, ob es Lockdowns gibt oder nicht? Und wenn ich noch einen einzigen Lebkuchen esse, werde ich sowieso platzen. Naja, vielleicht kann ich das ja bis Silvester rauszögern. Wenn schon kein Feuerwerk in die Luft gehen darf, dann vielleicht wenigstens ich.

In diesem Sinne, bleiben Sie gesund!
Ihre Nicole


Mehr dazu:   Nicole nörgelt  


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Lammsteaks aus der Keule mit buntem Gemüse

Dierdorf. Mit buntem Gemüse und den Steaks gestalten Sie ein gesundes und leckeres Gericht.

Zutaten für vier Personen:
1.000 ...

Volkshochschulkurs in Bad Marienberg: "Was macht ein Klimaschutzmanager?"

Bad Marienberg. Doch was macht ein Klimaschutzmanager eigentlich? Wie sieht der Arbeitsalltag aus, wie kann der Klimaschutz ...

"Zweite Heimat": Bunte Kreativkurse und Workshops rund um Ostern für Kinder

Höhr-Grenzhausen. Unter der Leitung von Vanessa Oster haben alle kreativen Kids die Möglichkeit, sich nach Lust und Laune ...

Friedensmesse in der Evangelischen Kirche Kirburg

Kirburg. Lorenz Maierhofer komponierte die Friedensmesse im Januar 2015 unter dem Eindruck von weltpolitischen und religiösen ...

Spannende Entdeckungsreise durch Montabaur: Spuren der Ahnen online erkunden

Montabaur. "WissensWandel" heißt ein Programm für Bibliotheken und Archive, mit dem der Deutsche Bibliotheksverband seit ...

Vom "Rastal Center" zu den "Westerwald Arkaden": Name des neuen Einkaufszentrum in Höhr-Grenzhausen steht fest

Höhr-Grenzhausen. Die Kuriere hatten über die Probleme bei der Namensgebung bereits berichtet. Der Projektentwickler und ...

Weitere Artikel


Die Kleine Pechlibelle ist Libelle des Jahres 2022

Region. Libellen als Augentiere haben ein viel differenzierteres Farbensehen als wir Menschen. Sie haben viel mehr Farbrezeptoren ...

Zauberhafte Weihnachtsfeier der Andreasgemeinde in Herschbach

Herschbach. Hätte der Herrgott an Heiligabend Erbarmen gezeigt, dann wäre die Gegend um Herschbach herum mit weißem Puder ...

Zweimal zu schnell - Zweimal Unfall mit Totalschaden

Neustadt/Sessenhausen. Am Sonntag, dem 26. Dezember ereigneten um 21:47 und 21:54 Uhr gleich zwei Alleinunfälle mit leichten ...

Wäller Markt steht in den Startlöchern

Bad Marienberg. Der genossenschaftliche Ansatz wird als regionales Bündnisprojekt mit beachtlicher Mehrheit (84,5 Prozent) ...

Buchtipp: „Projekt Doha“ von Viola Letter

Region. Die Protagonistin ist Annabelle Justens, die als Vertriebsleiterin eines mittelständischen Betriebes in der Nähe ...

Verkehrsunfallflucht in Westerburg

Westerburg. Am Freitag, 24. Dezember kam es in der Zeit zwischen 10 Uhr und 14 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht in Westerburg. ...

Werbung