Werbung

Nachricht vom 24.12.2021    

Das Team der Kuriere wünscht Ihnen ein schönes Weihnachtsfest

Von Wolfgang Tischler

IN EIGENER SACHE | Allen Lesern und allen Kunden wünschen wir ein friedliches und fröhliches Weihnachtsfest. Das Team der Kuriere sagt auf diesem Wege auch Danke für die Zusammenarbeit, für Kritik, für Lob und für die Treue, die sich über viele Jahre gefestigt hat. Nur wer Liebe schenkt, kann auch Liebe erhalten.

Schöne Weihnachten. Foto: Wolfgang Tischler

Region. Liebe zeigt sich vor allem im Kleinen. In der Redaktion ging aktuell eine Mail einer Mutter mit folgender kleinen Geschichte ein: „Gestern war ich sehr gerührt von meiner Tochter Lina und meinem Sohn Tom und der Freundin meiner Tochter, Mia. Die drei haben spontan eine kleine Sammelaktion für die Flutopfer an der Ahr gestartet, indem sie Armbänder geflochten haben und diese in der Nachbarschaft für den guten Zweck „verkauften". Dazu sei gesagt, dass wir in einem Industriegebiet wohnen und es hier nicht viele Nachbarn gibt! Trotzdem haben die Kinder innerhalb von 30 Minuten 51 Euro gesammelt, die dann auch nachweislich sofort durch mich an die Flutopferhilfe gespendet wurden.“

Das macht Hoffnung, denn auch viele Erwachsene haben sich ehrenamtlich in der Region engagiert und sich liebevoll um leidende Mitmenschen gekümmert. Klein und Groß haben an der Aufforstung unseres Westerwalds mitgearbeitet.

Für die großen Gaben sind weltweit die Regierenden zuständig. Das sind heutzutage keine Könige, sondern Politiker, und ihre Geschenke Gold, Weihrauch und Myrrhe heißen zeitgemäß Geld, Desinfektionsmittel und Impfstoff.



Wir hatten alle nicht erwartet, ein zweites Corona-Weihnachtsfest mit Kontaktbeschränkungen zu erleben. Aber Corona hält uns weiter in Atem und stellt uns alle vor immer neue Herausforderungen. Ständig gibt es neue Maßnahmen, ständig werden die Maßnahmen angepasst. Was heute richtig ist, kann morgen schon nicht mehr richtig sein. Einen sicheren Blick in die Zukunft gibt es nicht. Vieles ist nicht planbar.

Viele beliebte Weihnachtsmärkte, Firmen- und Vereinsfeiern fielen reihenweise aus, Restaurantbesuche, Theatervorstellungen und andere Aktionen des fröhlichen Zusammenseins waren und sind mit Schwierigkeiten und Hürden verbunden. Das bewirkt nach wie vor wirtschaftliche und emotionale Einbrüche.

In der Pandemie hat die Erholung in der Familie einen ganz neuen Stellenwert bekommen. So dürfen wir uns alle auf das nun beginnende Weihnachtsfest so richtig freuen. In diesem Sinne wünschen die Kuriere besinnliche Feiertage.

Ihr Wolfgang Tischler
Chefredakteur der Kuriere



Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Wissen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Haiderbacher Feuerwehr feierte 10-jähriges Jubiläum der Bambini-Feuerwehr und die Olympics

Wittgert. Fangen wir mit den "Haiderbächer Olympics" an: Die "Olympischen Spiele" an der Haiderbach sind inzwischen so beliebt, ...

Einbruch in Willroth: Polizei sucht Zeugen

Willroth. Am späten Nachmittag des 25. Mai erlebte die beschauliche Gemeinde Willroth im Landkreis Neuwied einen Wohnungseinbruchsdiebstahl. ...

Unter Alkoholeinfluss: 21-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Emmerichenhain

Rennerod. Heute Morgen um 8 Uhr kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw auf der Siegener Straße. Laut Polizeidirektion ...

24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring: Polizei Koblenz informiert über Verkehrssituation

Koblenz/Region. Das prestigeträchtige, mehrtägige Motorsportevent des 24-Stunden-Rennens wird am nächsten Wochenende (vom ...

Eilmeldung: Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 zwischen Ransbach-Baumbach und Dierdorf

A3/Deesen. Um 16.18 Uhr ereignete sich auf der A3 in Fahrtrichtung Köln ein schwerer Verkehrsunfall zwischen Ransbach-Baumbach ...

Zerstochene Reifen und zerkratzter Lack: Sachbeschädigung an Kraftfahrzeugen in Hattert

Hattert-Laad. Ein roter und ein weißer Ford standen in der Hauptstraße von Hattert, im Ortsteil Laad, als sie Ziel eines ...

Weitere Artikel


Zeugen gesucht: Kennzeichendiebstahl in Westerburg

Westerburg. Am Donnerstag, dem 23. Dezember, im Zeitraum von 13.40 Uhr bis 14.20 Uhr, wurde auf dem Kaufland-Parkplatz in ...

Verkehrsunfallflucht in Westerburg

Westerburg. Am Freitag, 24. Dezember kam es in der Zeit zwischen 10 Uhr und 14 Uhr zu einer Verkehrsunfallflucht in Westerburg. ...

Buchtipp: „Projekt Doha“ von Viola Letter

Region. Die Protagonistin ist Annabelle Justens, die als Vertriebsleiterin eines mittelständischen Betriebes in der Nähe ...

B49: Stand der Arbeiten zur Brückenbaustelle "Kalterbachtalbrücke bei Neuhäusel"

Neuhäusel. Dadurch konnte der Verkehr seit Montag, 6. Dezember 2021, wieder ungehindert das Bauwerk passieren. Aufgrund von ...

Erster Wäller Fahrradkongress in Vorbereitung

Höhr-Grenzhausen. Regelmäßig solle dabei alles rund ums Radfahren sowie um den Bau von Radwegen und weitere notwendige Infrastruktur ...

Wiederbewaldung in Selters dank Spenden gestartet

Selters. "In zwei Jahren schauen die Pflanzen aus den Schutzröhren heraus, in zehn Jahren läuft man durch jungen Wald, in ...

Werbung