Werbung

Nachricht vom 19.12.2021    

Spendenaufruf der Freiwilligen Feuerwehr Krümmel - Sessenhausen

Zu großen Teilen wird die Freiwillige Feuerwehr in Krümmel/Sessenhausen vom Land und der Verbandsgemeinde Selters unterstützt. Aufgrund der gestiegenen Preise möchte der Förderverein seinen Teil dazu beitragen, die Feuerwehr zu modernisieren.

Nachwuchsarbeit der Feuerwehr. (Fotoquelle: Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Krümmel/Sessenhausen)

Krümmel/Sessenhausen. Anfang Dezember startete der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Krümmel-Sessenhausen e.V. ein Spendenprojekt zur Finanzierung eines Mannschaftstransportfahrzeuges. Dieses soll, wie es auch das Motto treffend beschreibt, zum sicheren Transport von bis zu neun Floriansjüngern dienen.

Entgegen dem landesweiten Trend rückläufiger Mitgliederzahlen zählt die Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Krümmel-Sessenhausen aktuell über 30 Feuerwehrfrauen und -männer. Möglich gemacht hat dies vor allem eine engagierte Nachwuchsarbeit.

Rund dreiviertel der heute Aktiven sammelten ihre ersten Erfahrungen als Brandschützer in der Jugendfeuerwehr. Hier wird seit 1993 Kindern und Jugendlichen zwischen 10 und 15 Jahren mit viel Freude und Spaß das Ehrenamt Feuerwehr vermittelt. In einem weiteren Schritt soll im kommenden Jahr eine Bambini Feuerwehr ins Leben gerufen werden. Sie soll Kinder ab dem 6. Lebensjahr spielerisch an den Brandschutz heranführen. Wehrführer Michael Pleitgen schlussfolgert aus dieser Entwicklung: „Die Jugendarbeit ist zu einem unverzichtbaren Baustein zur Erhaltung unserer Feuerwehreinheit und dem damit verbundenen Schutz unserer Mitmenschen vor Feuer und anderen Gefahren geworden.“

80 Einsätze in 60 Monaten
Knapp 80 Einsätze in den vergangenen 60 Monaten, von schweren Verkehrsunfällen über zahlreiche Brände bis hin zur mehrfachen Hilfe im Ahrtal, absolvierte die Einsatzabteilung stets verantwortungsvoll und professionell. Neben der personellen Stärke bedarf es dafür auch Technik und Gerät. Hier bietet das derzeitige Kleinlöschfahrzeug neben seiner feuerwehrtechnischen Beladung lediglich Sitzplätze für sechs Personen. Bei Übungen und Einsätzen verteilen sich die weiteren Feuerwehrangehörigen auf ihre Privatfahrzeuge. Ohne die im Ernstfall notwendigen Warn- und Signaleinrichtungen ein mehr als unglücklicher Zustand, dem man mit der Anschaffung eines 9-Sitzers entgegentreten möchte.



Die Beschaffung eines solchen Fahrzeuges bedeutet für den Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr eine enorme finanzielle Anstrengung. Sie kann nicht allein aus Rücklagen und öffentlichen Zuschüssen bewältigt werden. Der Vereinsvorstand hat daraufhin ein Spendenprojekt ins Leben gerufen. Bereits in den ersten Wochen konnte man sich über die ersten Spendeneingänge von Privatpersonen und Firmen freuen.

Erste Spenden sind bereits eingegangen

„Das Projekt neun Sitze - vier Räder - ein Team ist gut angelaufen. Wir bedanken uns für die bereits entgegengebrachten Zuwendungen. Sie machen uns Mut für die kommenden Monate in denen wir weiterhin für das ehrgeizige Projekt eines eigenen Mannschaftstransporters werben möchten“, resümieren die Vorsitzenden Christian Fein und Hendrik Kuhn.

Weitere Informationen stehen auf der Internetseite zur Verfügung.

Spenden nimmt der Verein auch gegen entsprechende Spendenquittung unter der Bankverbindung: Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Krümmel-Sessenhausen e.V. IBAN: DE08573918000024218104 | BIC: GENODE51WW1 | Zweck: 9 SITZE - 4 RÄDER - 1 TEAM oder online über spenden.ff-kruemmel-sessenhausen.de entgegen. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Lokales: Selters & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Selters auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Lions Club Bad Marienberg bereitet Kindern mit besonderer Schaukel eine große Freude

Bad Marienberg. Bei der Lebenshilfe Westerwald wurde im Rahmen dieser Feier die neue Rollstuhlschaukel auf dem Außengelände ...

Nach dem Unfall auf der A48 bei Ebernhahn: Verschwundener Hund wiedergefunden

Ebernhahn. Die Kuriere hatten über den schweren Unfall beim Autobahndreieck Dernbach hier berichtet. Während der Versorgung ...

Erfolgreiches Gründungstreffen der Selbsthilfegruppe für Long-/Post-Covid Betroffene

Westerburg. Betroffene und Angehörige kamen schnell ins Gespräch und tauschten ihre Erfahrungen im Umgang mit den Langzeitfolgen ...

Gastgeber gesucht: Rundreise inklusiver Arbeitsmarkt ist im März geplant

Westerwald. Die Anstrengungen hin zu einem inklusiveren Arbeitsmarkt mit mehr Chancen für Menschen mit einer Behinderung ...

Bätzing-Lichtenthäler trifft in "Virtueller Mittagspause" die EUTB Altenkirchen

Altenkirchen. Der EUTB, ergänzende unabhängige Teilhabeberatung, kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Die EUTB hat ...

Spenden in der Region statt Kundengeschenke zu Weihnachten

Höhr-Grenzhausen. Die eine Hälfte der finanziellen Zuwendung soll einen Beitrag zum barrierefreien Umbau eines Wohnhauses ...

Weitere Artikel


Christel Mühlenbein feierte in Hachenburg ihren 100. Geburtstag

Hachenburg. Christel Mühlenbein konnte am 7. Dezember ihren 100. Geburtstag in der Senioren-Wohngemeinschaft Haus Lebensfreude ...

Grüne fordern ein Mehr an ÖPNV im Westerwald-Kreis

Montabaur. Den Antrag erläuterte Manfred Calmano, stellvertretender Fraktionsvorsitzender: “Um unseren ÖPNV kostendeckend ...

Glasfaserausbau: Erster Technik-Container in Horressen aufgestellt

Horressen. Der Glasfaserausbau in der Verbandsgemeinde Montabaur hat einen neuen Meilenstein erreicht: In Montabaur-Horressen ...

Neuer Radrundweg durch das Wäller Land fertig beschildert

Westerburg. Eine neu ausgeschilderte Route für Fahrradfahrer führt über rund 21 Kilometer durch zahlreiche hübsche, kleine ...

Krankenstand im Westerwald in der Pandemie deutlich gesunken

Westerwaldkreis. Im ersten Halbjahr 2021 haben erwerbstätige Frauen und Männer im Westerwaldkreis ungewöhnlich selten krankheitsbedingt ...

Karsten Lucke aus Lautzenbrücken übernimmt Mandat im Europäischen Parlament

Lautzenbrücken. Bei den rheinland-pfälzischen Europaabgeordneten gibt es zum Jahreswechsel eine personelle Veränderung: der ...

Werbung