Werbung

Pressemitteilung vom 13.12.2021    

Jenny Groß: Fachkompetenz der Förderschulen im Westerwald erhalten

Mitglied des Landtags (MdL) Jenny Groß besuchte die Schule am Rothenberg in Hachenburg. Handlungsbedarf bestehe vor allem in der Ausbildung von Förderschulkräften mit dem Schwerpunkt Sprache.

MdL Jenny Groß besuchte die Schule am Rothenberg. (Foto: Jenny Groß)

Westerwaldkreis. “Wir sind froh, dass mit der Schule am Rothenberg für Schüler und Eltern ein gutes und bewährtes Angebot mit dem Förderschwerpunkt Sprache für den Westerwaldkreis und den Landkreis Altenkirchen in Hachenburg angeboten wird“, so Jenny Groß MdL bei einem Gespräch mit Schulleiter Hans-Peter Augel und Konrektorin Kerstin Schlemper in Hachenburg. Großen Handlungsbedarf sehen Schulleitung und MdL Groß jedoch in der Ausbildung der künftigen Förderschullehrkräfte für den Förderschwerpunkt Sprache.

Zuvor informierten Augel und Schlemper die CDU-Landtagsabgeordnete sowie den CDU-Gemeindeverbandsvorsitzenden und Kreisausschussmitglied Karl-Heinz Boll über die aktuelle Entwicklung an der Schule mit dem Förderschwerpunkt Sprache. Mit dem Erweiterungsbau haben sich die räumlichen Gegebenheiten deutlich verbessert. Lernende und Lehrende sind dem Schulträger Westerwaldkreis für die gute räumliche Versorgung und die Sachausstattung dankbar. Auch die Zusammenarbeit mit den Kommunen vor Ort (Verbandsgemeinde und Stadt Hachenburg) sei konstruktiv. Als vorteilhaft erweise sich die Lage im Sportzentrum der Stadt Hachenburg, die unter anderem mit dem neuen Pumptrack, der Rundsporthalle, dem Schwimmbad und dem Kleinspielfeld eine zusätzliche Bereicherung für die Schulkinder darstelle.

Die stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende im Westerwälder Kreistag und bildungspolitische Sprecherin der CDU-Landtagsfraktion, Jenny Groß MdL, ist sich mit der Schulleitung einig, dass die universitäre Ausbildung in Rheinland-Pfalz stärker auf die anspruchsvollen Herausforderungen eines inklusiven Schullebens und des jeweiligen Förderbedarfs ausgerichtet sein muss. Ein “Allrounder“ (Alleskönner) könne dies nicht leisten. Die Vermittlung von diagnostischen und therapeutischen Methoden oder die förderschwerpunktbezogene Fachdidaktik blieben dabei auf der Strecke. Nachbarbundesländer bieten auch bei der Verzahnung von Studium und Praxis bessere Ausbildungsangebote. Daher werde den Abiturienten aus dem Westerwald während der Praktika an der Schule am Rothenberg das Studium der Sprachheilpädagogik an einer Universität in einem Nachbarbundesland empfohlen.



Augel und Schlemper liegt die Zukunft des sonderpädagogischen Angebots am Herzen: “Wir begreifen uns als eine inklusive Schule, die für eine begrenzte Zeit (meist 1. und 2. Schuljahr) ein Förderort für schulpflichtige Kinder mit einem umfänglichen Förderbedarf im Bereich Sprache/Sprachentwicklung ist. Ferner begleiten wir ehemalige Schüler bei Bedarf beim Übergang von der Förderschule Sprache in die Grundschule.“ Beratungsangebote bestehen auch für die Kindertagesstätten beim Übergang der Kinder in die Grund-/Förderschule. Bei der Weiterbildung der Lehrkräfte von Regelschulen wird bezüglich einer optimierten Förderung im Bereich Sprache (Grammatik, Wortschatz, Lese- und Rechtschreibstörung LRS, Kommunikation, Lehrersprache...) vor Ort konkret aufgeklärt. Als PL-Hospitationsschule (PL=Pädagogisches Landesinstitut) biete die Schule am Rothenberg außerdem individuelle Fortbildungs- und Studientage für Lehrkräfte des ganzen Landes an.

MdL Jenny Groß machte abschließend deutlich, dass sie sich auf Landesebene nachdrücklich für eine ortsnahe (Uni Koblenz) und aufgabenzentrierte, fachlich optimierte Ausbildung der Sprachheilpädagogen beziehungsweise aller Förderschullehrkräfte einsetzen will: “Auch im nächsten Jahrzehnt sollen Westerwälder Schülerinnen und Schüler von fachlich gut ausgebildeten Lehrkräften unterrichtet werden.“ (PM)


Mehr dazu:   Kinder & Jugend  
Lokales: Hachenburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Hachenburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


"Gemeinsam Zukunft gestalten" - Caan steigt in die Dorferneuerung ein

Caan. Der Ortsgemeinderat hatte die im Dorf lebenden Menschen im Rahmen der Dorfmoderation und der Dorfentwicklung zum Einstieg ...

Wahlen und Mitglieder: FDP Westerwald mehr als zufrieden mit eigener Bilanz

Region. Diese Bilanz suche seinesgleichen. Mehr als zufrieden blickt der FDP-Kreisverband in einer Pressemitteilung auf seinen ...

Frische Ideen zu neuem Aufbruch bei Westerwälder Christdemokraten

Hachenburg. Die CDU-Kreisvorsitzende Jenny Groß MdL machte in ihren Begrüßungsworten deutlich, dass der Erneuerungs- und ...

Bürgerinitiative gegen die Ortsumgehungen der B8 bald mit Ortsgruppe Helmenzen

Region. Ein sogenanntes Raumordnungsverfahren für die Ortsumgehungen der B8 hat begonnen und die ersten Schritte wurden eingeleitet. ...

Grüne Montabaur bedanken sich bei Bürgermeisterkandidat für Simmern

Region. "Detlev Jacobs setzt sich seit Jahren im Verbandsgemeinderat und Ortsgemeinderat für eine moderne und nachhaltige ...

Hendrik Hering zum Gespräch in der Energieagentur Westerwald zum Thema Klimaschutz und E-Mobilität

Altenkirchen. Angestoßen durch eine Anfrage aus Langenhahn zur Förderung von E-Ladestationen fand ein Gespräch im Regionalbüro ...

Weitere Artikel


2.000 Bäume für Gemeindewald Heuzert

Heuzert. Bei der fünften von insgesamt acht Pflanzaktionen werden bei Heuzert weitere 2.000 junge Bäumchen in den Boden gebracht. ...

"Westerwälder NaturErlebnisse" 2022

Westerwald. “Nach der hervorragenden Resonanz des Umweltkompasses 2020 wird das Gemeinschaftsprojekt der Landkreise Altenkirchen, ...

MEDIAN unterstützt Impfkampagne

Wied. MEDIAN, der größte private Betreiber von Rehabilitationseinrichtungen in Deutschland, schafft deutschlandweit in fast ...

Maxwäll Energie: 2000-Euro-Spende fließt über Altenkirchen ins Ahrtal

Altenkirchen. Die Bilder und Filmsequenzen von der Flutkatastrophe im Ahrtal, die in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli Tod ...

Grenzau will im Heimspiel gegen Neu-Ulm punkten

Grenzau. Und so wird es auch im Heimspiel gegen den TTC Neu-Ulm darum gehen, verteilte Rollen vergessen zu machen und dem ...

Graffiti-Sprayer aus der VG Höhr-Grenzhausen in Vallendar gestellt

Bendorf. Am 12. Dezember um 19.39 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei in Bendorf, dass aktuell ein Graffiti-Sprayer das Viadukt ...

Werbung