Werbung

Pressemitteilung vom 13.12.2021    

Musikkirche – Adventskonzerte waren ein voller Erfolg

Ein Zeichen der Hoffnung und der Zuversicht waren die beiden Adventskonzerte der Musikkirche mit der Evangelischen Kantorei Ransbach-Baumbach – Hilgert unter der Leitung von Dekanatskantor Jens Schawaller.

Erfolgreiches Adventskonzert in der Musikkirche. (Foto: Evangelisches Dekanat Westerwald)

Ransbach-Baumbach. Nach einer herzlichen Begrüßung von Pfarrer Wolfgang Weik eröffneten die Sänger der Evangelischen Kantorei mit einer frischen Choralbearbeitung über Georg Friedrich Händels (1685–1759) Satz zu "Tochter Zion" mit zwei Oberstimmen und Pauken gemeinsam mit dem Orchester der Musikkirche die beiden Konzertabende. Im Instrumentalensemble wirkten Jenna Schmidt und Kim Cimander (Violine), Anne-Rose Selbach und Karin Weil (Viola da braccia), Nina van Someren (Violoncello), Gudula Marxsen (Kontrabass), Monika Schlößer und Hildegard Sthamer (Blockflöte), Joachim Westphal (Pauken) sowie Susanne Schawaller (Orgel). Dem bekannten Adventslied folgte die Adventskantate “Nun komm, der Heiden Heiland" für vierstimmigen Chor, Vokalsolisten, Streicher und Generalbass von Georg Philipp Telemann (1681–1767). Nach diesem extrovertierten Werk erklang von Johann Theile (1646–1724) das eher in sich gekehrte und sehr kammermusikalische Werk “Nun, ich singe, Gott, ich knie" für vierstimmigen Chor mit Streichern und Generalbass, die der Kleinchor der Evangelischen Kantorei zart und fein musizierte.

In einer prächtigen Magnificatvertonung von Dietrich Buxtehude (1637–1707) kam eine höchst kontrastreiche Kantate für fünfstimmigen Chor und Orchester zur Aufführung, in der sich ein beschwingtes Ritornell, konzertierende Vokalsoli und prächtige Tuttisätze kontrastierend gegenüberstehen, die der Kleinchor überzeugend darzustellen wusste. Ein Genuss frühbarocker Musik war die Komposition “Also hat Gott die Welt geliebt" von Heinrich Schütz (1585–1672), die als Motette aus der bekannten Sammlung “Geistliche Chormusik 1648", op. 11 Nr. 12 für fünfstimmigen Chor in instrumentaler Besetzung zur Aufführung kam und die Kirche regelrecht ins Schwingen brachte. Mit der Weihnachtskantate für vierstimmigen Chor mit Streichern und Generalbass “Das neugeborne Kindelein" von Dietrich Buxtehude (1637–1707) sang die Evangelische Kantorei mit viel Verve eine Komposition, in der sich die vokale und instrumentale Ebene konzertierend zu einem hinreißenden Klangfest vereinen. Mit Johann Crügers (1598–1662) Choralsatz mit zwei Oberstimmen und Pauken "Fröhlich soll mein Herze springen" aus der Praxis Pietatis Melica 1653 klangen die beiden Adventskonzerte in der Musikkirche aus, die die dankbaren Gäste mit fröhlichem Applaus beschlossen. (PM)


Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke   Kirche & Religion  
Lokales: Ransbach-Baumbach & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Ransbach-Baumbach auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Kultur


Kulturzentrum "Zweite Heimat": "Er hat die Hosen an - Sie sagt ihm, welche"

Höhr-Grenzhausen. Dabei sind Männer inzwischen doch sogar bereit zu kochen (mit dem Thermomix), gesund zu leben (etwa einmal ...

Abteikirche Marienstatt (bei Hachenburg): Konzert mit Andreas Hartmann und Rolf-Dieter Arens

Hachenburg. Bei dem Konzert werden Werke von Schubert, Beethoven ("Frühlingssonate" op. 24), Liszt und Grieg (Sonate c-Moll ...

Kirmes, Karneval und Konzerte: Montabaur feiert den Sommer

Montabaur. Verena Schmitt und Oliver Krämer erleben schon jetzt eine heiße Zeit. Sie teilen sich ein Büro im Alten Rathaus, ...

Ausstellung Montabaur: Werke als Reaktion auf Krisen

Montabaur. Die Krisen der vergangenen Jahre berührten auch Künstler, die oft besonders feinfühlige Antennen für die Veränderungen ...

Orange Moon & Friend im Gewölbe

Montabaur. Das Zusammenspiel von Geige, Gitarre und Gesang geht „unter die Haut“, „trifft mitten ins Herz“ und ist Ausdruck ...

Exponate 2022 - Absolventenausstellung der Fachschule für Keramik

Höhr-Grenzhausen. Die vielfältig gestalteten Werkstücke werden erstmals der Öffentlichkeit zugängig gemacht. Dabei sind Arbeiten ...

Weitere Artikel


Graffiti-Sprayer aus der VG Höhr-Grenzhausen in Vallendar gestellt

Bendorf. Am 12. Dezember um 19.39 Uhr meldete ein Zeuge der Polizei in Bendorf, dass aktuell ein Graffiti-Sprayer das Viadukt ...

Grenzau will im Heimspiel gegen Neu-Ulm punkten

Grenzau. Und so wird es auch im Heimspiel gegen den TTC Neu-Ulm darum gehen, verteilte Rollen vergessen zu machen und dem ...

Maxwäll Energie: 2000-Euro-Spende fließt über Altenkirchen ins Ahrtal

Altenkirchen. Die Bilder und Filmsequenzen von der Flutkatastrophe im Ahrtal, die in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli Tod ...

Rockets verkaufen sich ordentlich gegen den Meister

Diez-Limburg. Als Rockets und Scorpions das erste Mal in die Kabine gingen, lag ein erstes Drittel hinter beiden Teams, in ...

Nicole Hampel ist neue Kreisbeigeordnete im Westerwald

Westerwaldkreis. In Vertretung für den verhinderten Landrat Achim Schwickert leitete die Erste Kreisbeigeordnete Gabi Wieland ...

Etwas anderes Weihnachtskonzert: Rockin' around the Christmas Tree

Rennerod. Ob weltbekannte Klassiker in Swing-Versionen, rockige Songs oder hawaiianische Weihnachtsgrüße – es gab ein buntes ...

Werbung