Werbung

Pressemitteilung vom 09.12.2021    

Notfallversorgung im AK-Land: Rüddel (CDU) kritisiert Kassenärztliche Vereinigung

Der heimische Bundestagsabgeordnete Rüddel befürchtet ein Versorgungsrisiko bei der Notfallversorgung im AK-Kreis. Die Kassenärztliche Vereinigung sei scheinbar nicht in der Lage, die Notfallversorgung sicherzustellen. So werde die Bereitschaftsdienstzentrale in Kirchen zwischen den Jahren nur für vier Stunden täglich geöffnet sein.

Der heimische Bundestagsabgeordnete Rüddel befürchtet ein Versorgungsrisiko bei der Notfallversorgung im AK-Kreis. Nun nimmt er die Kassenärztliche Vereinigung in die Pflicht. (Symbolfoto: ddp/Archiv)

Region. Kann die Kassenärztliche Vereinigung Rheinland-Pfalz die Notfallversorgung im Kreis Altenkirchen nicht mehr sicherstellen? Die Antwort des heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel liest sich deutlich in einem aktuellen Pressestatement. Er befürchtet ein Versorgungsrisiko für die Bürger sowie eine zusätzliche Kosten- und Arbeitsbelastung für die Krankenhäuser. Laut Selbstauskunft erhält der Politiker Unterstützung auch durch Ärzte, die im Kreis tätig sind.

Aktuell sei laut Rüddel beispielsweise zu erfahren, dass die am Krankenhaus in Kirchen angedockte Bereitschaftsdienstzentrale vom Weihnachtsabend bis zum Neujahrstag lediglich von 19 Uhr bis 23 Uhr geöffnet sein werde. Bislang sei an diesen Tagen eine "rund-um-die-Uhr-Versorgung" sichergestellt. Auch zu Öffnungszeiten der Bereitschaftspraxen in Altenkirchen und Hachenburg gebe es seitens der Kassenärztliche Vereinigung keine verbindlichen Aussagen.

Wie der heimische CDU-Gesundheitspolitiker dazu weiter mitteilt, ist die Notfallversorgung in Deutschland in drei eigenständige Bereiche gegliedert: den ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung, den Rettungsdienst und die Notaufnahmen der Krankenhäuser. Die Versorgung von akuten, nicht lebensbedrohlichen Notfällen müsse durch die Kassenärztliche Vereinigung auch außerhalb der Sprechstundenzeiten in den Praxen durch den ärztlichen Bereitschaftsdienst in den Praxen oder durch einen mobilen Dienst gesichert sein.

"Grundsätzlich benötigen wir in dieser Legislaturperiode eine Reform der Notfallversorgung", so Rüddel. Die Große Koalition habe das Thema Anfang 2020 in Angriff genommen, dann aber aufgrund von Corona zurückstellen müssen. Aktuell bestehe keine Verknüpfung zwischen den Leitstellen des Rettungsdienstes und den Leitstellen des Bereitschaftsdienstes der Kassenärztlichen Vereinigung. Auch die Kommunikation zwischen Rettungsdienst und Krankenhaus bedürfe dringend einer Verbesserung.



Rüddel fordert: "Wir benötigen eine zentrale telefonische Lotsenfunktion für eine professionelle Steuerung und die Vermittlung in die richtige Versorgungsstruktur; die Rettungsdienste müssen bei der Ersteinschätzung und Erstversorgung von Notfällen entlastet werden." Unabhängig davon, dass in dieser Legislaturperiode in Berlin sicherlich eine optimierte Reform der hausärztlichen Notfallversorgung auf den Weg gebracht werden müsse, müsse gerade jetzt die Kassenärztliche Vereinigung vollumfänglich ihrer Verpflichtung nachkommen, jederzeit eine gute ambulante ärztliche Notfallversorgung sicherzustellen, so der Abgeordnete. Darüber hinaus müssten die bisher getrennten Versorgungsbereiche der ambulanten, stationären und rettungsdienstlichen Notfallversorgung zu einem System weiterentwickelt werden.

"Wenn die Kassenärztlichen Vereinigungen ihrem Sicherstellungsauftrag teilweise nicht gerecht werden können, dann stellt sich die Frage, ob die Verantwortung nicht auf einen anderen Bereich, wie beispielsweise die Krankenhäuser, übertragen werden sollte", so Rüddel abschließend in seinem Statement. (PM/Red.)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank!



Mehr dazu:   Erwin Rüddel  

Jetzt Fan der AK-Kurier.de Lokalausgabe Kirchen auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Politik


SPD Wirges ehrt langjährige Mitglieder

Wirges. Entsprechend viele Jubilare konnten für ihre langjährige Mitgliedschaft und Treue mit Ehrennadeln und Ehrenurkunden ...

Jugendbahnhof Bad Marienberg überzeugt mit tollem Angebot

Bad Marienberg. Wie die CDU in der Verbandsgemeinde Bad Marienberg in einer Pressemeldung mitteilt, nahmen die Fraktionen ...

Neuwieder Christdemokraten besuchten Landesparteiausschuss in Bad Marienberg

Bad Marienberg. Für den Kreisverband Neuwied nahmen Viktor Schicker (Waldbreitbach), Stefan Betzing (Dattenberg), Jürgen ...

Sandra Weeser empfängt Besuchergruppe aus Kreis Altenkirchen und Westerwald in Berlin

Region. Laut Pressemitteilung des Wahlkreisbüros von Sandra Weeser in Betzdorf standen unter anderem eine Stadtrundfahrt, ...

Einladung zum Kreisthementag der JU Westerwald mit Prof. Dr. Helge Braun MdB

Selters. Um die teils massiven Auswirkungen dieser multiplen Krisen auf verschiedene Akteure abzufedern, hat die Bundesregierung ...

Gründe für Kerosinablass über dem Westerwaldkreis

Westerwaldkreis. Die CDU-Politikerin fragte zunächst nach dem Grund des Kerosinablasses und nach der Flughöhe, in der dies ...

Weitere Artikel


Zeugen gesucht: Vandalismus und Diebstahl auf Pferdekoppel in Dernbach

Dernbach. Bereits am Samstag, den 4.Dezember, in der Zeit zwischen 17 Uhr und 22.20 Uhr rissen unbekannte Täter auf einer ...

Last Minute: Weihnachtsgeschenke aus der Küche

Kalter Hund
Nostalgie pur ist der wegen seines hohen Schokoladeanteils beliebte Kalte Hund.

Zutaten:
400 Gramm dunkle ...

Spendenübergabe der Freiwilligen Feuerwehr Ransbach-Baumbach

Ransbach-Baumbach. Im Juli und August – direkt nach dem Beginn der Flutkatastrophe – lernten die Feuerwehrleute aus Ransbach-Baumbach ...

Zukunft unserer Kinder sichern: Jugendhilfeausschuss beschließt KiTa-Planung

Montabaur. Landrat Achim Schwickert machte deutlich, dass der Landkreis den bedarfsgerechten Ausbau der Kindertagesbetreuung ...

Besondere Nikolaus-Tour durch Selters

Selters. Am Marktplatz wurde der gute alte Mann mit dem weißen Bart bereits sehnsüchtig erwartet. Weiter ging die fröhliche ...

Sonderkontrolltag der Polizeiinspektion Westerburg

Westerburg/Rennerod. Am 8. Dezember wurde in der Zeit von 18 Uhr bis 24 Uhr ein mehrstufiger Sonderkontrolltag der Polizeiinspektion ...

Werbung