Werbung

Pressemitteilung vom 08.12.2021    

Energieberatung: Wohlfühlen im Home-Office durch optimiertes Heizen und Lüften

Im aktuellen Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz dreht sich alles ums Home-Office. Wie man für ein gesundes Raumklima sorgt und richtig lüftet, ist nicht nur für Gesundheit und Konzentration wichtig, sondern kann auch Schimmel vorbeugen.

Symbolfoto. (Foto: Pixabay / AllesSuper_1979)

Westerwaldkreis. Wenn der Aufenthalt in den eigenen vier Wänden durch das Home-Office deutlich zunimmt, steigt neben dem Energieverbrauch auch die Luftfeuchtigkeit in den Räumen an. Für Feuchtigkeit sorgen neben Wasserdampf vom Duschen oder Baden und Kochen in der Küche auch die Atemluft, das Schwitzen und sogar Zimmerpflanzen. Wichtig ist, dass die relative Luftfeuchtigkeit über eine längere Zeit einen bestimmten Wert nicht überschreitet. Dieser Maximalwert hängt von der Außentemperatur und dem Dämmstandard des Hauses ab. So kann an kalten Tagen die Obergrenze für schlecht gedämmte Altbauten schon bei 40 Prozent relativer Luftfeuchte liegen, während gut gedämmte Neubauten locker mit 55 Prozent klarkommen. Mit einem Hygrometer behält man die Luftfeuchtigkeit gut im Blick und erkennt bereits während des Lüftens, ob die Raumluft wieder trocken genug ist.

Je mehr Menschen sich im Haus oder der Wohnung aufhalten, desto häufiger sollte gerade bei Winterkälte gut gelüftet werden, um Schimmel zu vermeiden. Die Art des Lüftens sollte dabei in Abhängigkeit von der vorhandenen Raumfeuchtigkeit gewählt werden. Für eine Basislüftung gilt: Im Winter mindestens dreimal täglich für etwa fünf bis zehn Minuten stoßlüften. Um dauerhaft eine ausreichend trockene Wohnung zu bekommen, reicht mehrmaliges Stoßlüften jedoch nicht immer aus. In Wandoberflächen, Möbeln, Bettdecken und Handtüchern im Bad ist eine Menge Feuchtigkeit gespeichert, die verzögert an die Raumluft abgegeben wird. Um diese auch nach draußen zu lüften, hilft eine Kombination aus Stoßlüftung und kontrollierter Kipplüftung.



Ausführlicher erklärt unsere Broschüre “Damit die Pilze im Wald bleiben“ diese Zusammenhänge. Diese kann man unter www.verbraucherzentrale-rlp.de/energie-beratung-rlp/kostenlose-downloads-rund-um-das-thema-energie-18005 herunterladen.

Weitere Details zum Thema Raumlüftung und Schimmelvorbeugung erläutern auch gerne die Energieberater der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz in einem persönlichen Beratungsgespräch nach telefonischer Voranmeldung.

Die nächsten Beratungstermine der Energieberater finden wie folgt statt:
in Montabaur am Donnerstag, dem 13. Januar 2022 von 15 bis 18.45 Uhr
in Höhr-Grenzhausen am Mittwoch, dem 5. Januar 2022 von 15 bis 18 Uhr
in Hachenburg am Donnerstag, dem 13. Januar 2022 von 12 bis 16.30 Uhr
in Rennerod am Donnerstag, dem 6. Januar 2022 von 16.15 bis 19.15 Uhr
in Westerburg am Donnerstag, dem 13. Januar 2022 von 16 bis 18.15 Uhr
in Bad Marienberg am Dienstag, dem 8. Februar 2022 von 15.45 bis 18 Uhr

Die Beratung ist kostenfrei. Sie findet telefonisch und an einigen Beratungsorten auch wieder persönlich statt. Weitere Informationen und einen Termin erhalten Verbraucher unter 0800 60 75 600 (kostenfrei) sowie per E-Mail unter energie@vz-rlp.de. (PM)


Mehr zum Thema:    Veranstaltungen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwälder Rezepte: Ein Huhn für drei Mahlzeiten

Dierdorf. Unsere Redakteurin Helmi Tischler-Venter erinnert sich: Meine Großmutter, die den Haushalt führte, ging - ohne ...

Das Standesamt Hachenburg informiert: Emilia und Leon sind beliebteste Namen

Hachenburg. Mit dem Schließen der Register des Standesamts ist es auch an der Zeit, auf das vergangene Jahr zurückzublicken. ...

Energietipp: Wahl von Grundstück und Grundriss - die erste Entscheidung beim Haus

Westerwaldkreis. Die Lage zu anderen Gebäuden, großen Bäumen und Grünflächen nimmt durch Lichtverhältnisse, Zufahrtsmöglichkeiten ...

Wäller helfen: Aktion mit dem Jugendzentrum Hachenburg und weitere Hilfe im Ahrtal

Region. Das neue Jahr bringt auch weitere und neue Herausforderungen bei der Unterstützung im Flutgebiet. Die ersten Ortschaften ...

Besucherstopp im Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach

Dernbach. Eine Ausnahme dieses Verbots ist nur in Ausnahmen möglich. Begründete Ausnahmen gelten in Absprache mit der jeweiligen ...

Die SGD Nord rät: Wasservögel besser nicht füttern

Region. Experten haben festgestellt, dass die Fütterung für die Wasservögel überflüssig und sogar gesundheitsgefährdend ist. ...

Weitere Artikel


Westerwald: Stromausfall in zehn Ortsgemeinden durch Baumfällarbeiten

Westerwald. Am Mittwoch, 8. Dezember, kam es um 8.58 Uhr zu einem Stromausfall in Molsberg, Dreikirchen, Weroth, Steinefrenz, ...

Witz und Sound der Zwanziger im Forum Selters (2G+)

Selters. Die goldenen Zwanziger haben den Sänger und Schauspieler Sebastian Coors schon immer fasziniert. Er wendet den Humor ...

Studienzeit in Beirut: Bad Marienberger Pfarrer Karl Jacobi ist im Libanon

Bad Marienberg. Die Studienzeit für Pfarrer an der Near East School of Theology (NEST) in Beirut ist international ausgerichtet. ...

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Mogendorf. Am 7. Dezember um 19.54 Uhr meldete eine Verkehrsteilnehmerin einen Sattelschlepper mit Anhänger, welcher die ...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach: seit über 30 Jahren ein Highlight im Winter

Waldbreitbach. Seit über 30 Jahren ist der kleine und idyllische Ort Waldbreitbach im Wiedtal schon für seine alljährliche ...

Westerwälder Rezept: Festtagsmenü mit Fisch

Region. Unser feines Menü für den kleinen Familienkreis bietet Forellencreme mit Kräuter-Croutons, Lachsrollbraten mit Mangold ...

Werbung