Werbung

Nachricht vom 07.12.2021    

Konzert in stimmungsvoll beleuchteter Westerburger Schlosskirche

Die Dekanatsband Beziehungsweise machte Mut mit Klängen, Worten und Licht. In der Schlosskirche in Westerburg widmeten sie ihr Konzert der Hoffnung.

Die Dekanatsband Beziehungsweise bei stimmungsvollem Licht. (Fotoquelle: Evangelisches Dekanat Westerwald)

Westerburg. "Hoffen können – auch in tiefster Nacht": Der Titel des Konzertes des Ensembles Beziehungsweise hatte in diesem Jahr eine ganz besondere Bedeutung. Die Band des Evangelischen Dekanats Westerwald machte sich mit den Besuchern in der Westerburger Schlosskirche auf den Weg durch eine besondere Adventszeit.

Die Sängerinnen Annemarie Hagen und Anjulie Heidrich, Gregor Groß (Saxophon), Hans Peter Bruch (Gitarre), Frank Hölper (Schlagzeug) sowie Dekanatskantor Christoph Rethmeier als Sänger, Arrangeur und an den Tasten interpretierten Stücke, in denen es ums Vertrauen geht; um das Schauen auf Gottes Licht in der Dunkelheit. Gerade in einer Vorweihnachtszeit, die (schon wieder) von der Coronapandemie geprägt ist.
Die Dekanatsband Beziehungsweise gibt es seit 1998. Sie hat es sich zunächst zur Aufgabe gemacht, die modernen Lieder der Gesangbücher zu interpretieren.

Mittlerweile widmet sie sich der gesamten stilistischen Bandbreite der populären Kirchenmusik. „Menschen bedienen sich seit jeher auch der Musik, wenn sie ihrer Beziehung zu Gott mit allen Höhen und Tiefen Ausdruck verleihen wollen“, meint Ensembleleiter Christoph Rethmeier.



Diese Spannung zwischen Hoffen und Bangen griff er in Westerburg in kurzen Ansprachen immer wieder auf: „Bei allem, was wir zurzeit erleben: Es ist gut, dass uns jemand begleitet – jemand, der uns kennt und der schon alles weiß“, sagte er. Die Band führte diese Gedanken in Stücken wie „Sehen können“, „May the Lord send Angels“ oder „Ein Licht in Dir geborgen“ weiter. Eingebettet waren die Klänge in die stimmungsvolle Beleuchtung, die das historische Gemäuer der Schlosskirche in immer neuen Farben aufleuchten ließ.

„Hoffen können – Auch in tiefster Nacht“: Mit dem abwechslungsreichen Konzert hat das Ensemble Beziehungsweise Mut gemacht, dass die Dunkelheit auch in diesem Winter nicht das letzte Wort hat. (PM)



Lesen Sie gerne und oft unsere Artikel? Dann helfen Sie uns und unterstützen Sie unsere journalistische Arbeit im Westerwaldkreis mit einer einmaligen Spende über PayPal oder einem monatlichen Unterstützer-Abo über unseren Partner Steady. Nur durch Ihre Mithilfe können wir weiterhin eine ausgiebige Berichterstattung garantieren. Vielen Dank! Mehr Infos.



Mehr dazu:   Veranstaltungsrückblicke  
Lokales: Westerburg & Umgebung

Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Westerburg auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Unbekannte zünden "Mon-Stiletto" Schuhskulptur in Montabaur an - Zeugen gesucht

Montabaur. Gegen 15.15 Uhr konnten Passanten beobachten, wie die "Mon-Stiletto" Skulptur, ein markantes Wahrzeichen der Stadt, ...

Verstärkte Polizeikontrollen decken Alkohol- und Drogenmissbrauch im Straßenverkehr auf

Westerwaldkreis. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung trafen die Beamten der Polizei am 22. April um 17.25 Uhr zwei junge ...

Rätselhafter Einbruch in Wirges: Diebe entkommen mit britischem Auto

Wirges. In den Morgenstunden des heutigen Mittwochs (24. April) zwischen 11.04 Uhr und 11.13 Uhr wurde ein Einfamilienhaus ...

Neuer Pflegegradrechner der Verbraucherzentralen hilft bei Selbsteinschätzung

Region. Leistungen der Pflegeversicherung sind nur für Personen erhältlich, die im Rahmen einer Pflegebegutachtung einen ...

Jugendliche aus sechs Ländern wandern auf Entdeckungsreise im Westerwald

Enspel. Im Herzen des malerischen Westerwalds trafen die jungen Menschen und ihre Trainer aus Norwegen, Tschechien, Polen, ...

Erfolgsgeschichte einer Paradressurreiterin: Martina Halter und "Cara mia" halten zusammen

Region. Dieses Angebot nahm Martina Halter gerne an, da sie als selbst im Parasport aktive Fachwartin des Behinderten- und ...

Weitere Artikel


Magischer Harry-Potter-Mädchentag im Jugendzentrum Hachenburg

Hachenburg. Für Mädchen ging es magisch zu im Jugendzentrum Hachenburg. Im schön geschmückten Veranstaltungsraum wandelten ...

Hachenburg: Magdalena Michels wird 90 Jahre alt

Hachenburg. Am Dienstag, 14. Dezember, feiert Magdalena Michels ihren 90. Geburtstag. Die Jubilarin, geboren in Hadamar, ...

Höhr-Grenzhausen: Anmeldestart für die Oster- und Sommerferien 2022

Höhr-Grenzhausen. Der Verein Jugendhaus „Zweite Heimat“ e.V. bietet im nächsten Jahr themenbezogene Ferienfreizeiten an. ...

Schützenfest am Heckenweg: Rockets schlagen Hamm

Diez-Limburg. In einem Spiel mit hohem Unterhaltungswert schlug die Eissport-Gemeinschaft Diez-Limburg (EGDL) die Eisbären ...

Straßensperrung zwischen Ransbach-Baumbach und Wittgert

Ransbach-Baumbach. Am Samstag, dem 11. Dezember, ist die Kreisstraße 127 (K 127) zwischen Ransbach-Baumbach und Wittgert ...

Geklärte Verkehrsunfallflucht: Festnahme des per Haftbefehl gesuchten Verursachers

Eitelborn. Am Donnerstag, dem 2. Dezember, gegen 21.44 Uhr, ereignete sich im Heideweg in Eitelborn ein Verkehrsunfall, in ...

Werbung