Werbung

Pressemitteilung vom 05.12.2021    

30.000 Euro zu Nikolaus ins Ahrtal gebracht

Der Verein Wäller Helfen e.V. hat am vergangenen Wochenende nochmals mehr als 30.000 Euro der Westerwälder Spendengelder ins Ahrtal gebracht. Das mittlerweile größte Nachbarschaftshilfe Netzwerk in Rheinland-Pfalz hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Spendengelder immer projektbezogen einzusetzen.

Der “Grüne" Wäller Nikolaus im großen Helfer-Zelt. (Foto: Wäller Helfen)

Region. “Wir unterstützen keine Einzelpersonen, da es nicht immer eindeutig ist, ob wirklich eine Bedürftigkeit da ist“, so der Vorsitzende Björn Flick. Zusammen mit einem 15-köpfigen Team aus ehrenamtlichen Wäller-Katastrophenhelfern war der Vorstand am vergangenen Wochenende auf großer Tour im Ahrtal.

Die erste Station war Wido´s Cafe in Mayschoss. Als regionaler Grundversorger der Orte Marienthal, Dernau, Rech und Mayschoss war es selbstverständlich, auch hier zu helfen, die einzige Bäckerei wieder aufzubauen. In den Aufbau des Cafés und der Bäckerei sind 10.000 Euro geflossen, um Gastroküchengeräte und Möbel zu kaufen. Der neu gestaltete Verkaufsraum aus teilweise altem Holz aus der Ahr macht ein einmaliges und emotionales Ambiente.

Dann ging es weiter zum neu gestalteten Senioren-Campus in Dernau. Einer der Hauptorganisatoren Bernd Rupp, der den Verein schon von Beginn der Katastrophe als engen Netzwerkpartner kennt, baut hier, gemeinsam mit der Gemeinde und vielen freiwilligen Helfern, ein Container Senioren Dorf. Viele der älteren Menschen haben alles verloren und sind teilweise bis zu 100 Kilometer um ihren Heimatort verteilt. Viele seien ihr Leben lang nicht mehr als drei Orte weiter aus Dernau herausgekommen. Der einzige Wunsch unserer Nachbarn und Freunde sei es, endlich wieder nach “Hause" zu kommen. So entstehen mehr als 13 Wohneinheiten mit Schlaf-, Wohn- und Badezimmereinheit. In der Mitte gebe es einen Gemeinschaftsraum für Gespräche und Gemeinschaft, so Rupp. Der Bürgermeister von Dernau, Alfred Sebastian, betonte mehr als einmal, dass viele der Dernauer Helfer aus dem Westerwald kommen. Man freue sich immer auf die fleißigen Basaltköppe, so der Ortsvorsteher. An den Senioren-Campus spendete der Verein Wäller Helfen e. V. 15.000 Euro.

Dann ging es zu einem Glühwein auf den Dernauer Weihnachtsmarkt. Viele Gesichter kennt man mittlerweile aus der wochen- und monatelangen Nachbarschaftshilfe. Immer wieder trifft man auf Wäller, egal in welchem Ort man aussteigt, ein “Hui Wäller Allemol“ gibt es an jeder Ecke.

Die letzte und gleichzeitig spannendste Spendenübergabe fand am bekannten Helfer-Shuttle in Grafschaft Ringen statt. Seit Tag eins arbeiten der Helfer Shuttle, Thomas Pütz und Wäller Helfen zusammen. Die Organisation der Helfer und der Einsatzstellen muss koordiniert werden, das setzt einen intensiven Austausch und Vertrauen voraus. Während der üblichen Abendandacht, die immer live in den sozialen Medien übertragen wird, platzte der berühmte “Grüne" Wäller Nikolaus ins große Helfer-Zelt und überraschte alle Anwesenden. Neben einem Tischkicker für die vielen freiwilligen Helfer überreichte die Wäller Truppe um Christian Döring und Björn Flick auch hier einen Spendencheck über 15.000 Euro an den neu gegründeten Verein “Spenden Shuttle". Sichtlich gerührt und kurzeitig sprachlos nahm Thomas Pütz die Geschenke entgegen.

“Seit Tag eins“, so Pütz, “haben die Wäller die Ohren für unsere Bedarfe offen. Neben den Bussen voller Helfer, die ihr immer schickt, kommt von Euch immer wieder tolle und einmalige Unterstützung.“ So kamen schon vor mehr als vier Wochen mehr als zehn Heizpilze, als es im Zelt kalt wurde. Neben dieser direkten Wärme knistere auch zwischenmenschlich immer mehr Herzenswärme. “Gemeinsam statt einsam, helfen wir im Ahrtal; und das machen wir so lange, wie unsere Hilfe gebraucht wird.“

Bisherige Spendenbewegung des Vereins Wäller Helfen:
Geldspenden bisher: 258.984,32 Euro
Davon ausgeschüttet:
Eifel für Eifel 15.000 Euro
Hochwasserhilfe Marienthal e.V. 18.000 Euro (zweckgebunden)
Hochwasserhilfe Schleiden/Gmünd 15.000 Euro
Ahrtal Schulen und Kindergärten 14.000 Euro (zweckgebunden Regale)
Levana Schule Ahrweiler 4.183 Euro für Sprachcomputer
Eventwerk Rodgau 10.000 Euro Wärme fürs Ahrtal
Autohaus Karl Asbach GmbH 23.700 Euro (Zweckgebunden Vereinsbus)
Widos Café Mayschoss 10.000 Euro (Zweckgebunden Gastroküche)
Helfer Shuttle 10 Heizpilze
Spenden Shuttle 15.000 Euro
Senioren Campus Dernau 15.000 Euro

Somit wurden bereits mehr als 130.000 Euro der Spendengelder persönlich ins Ahrtal gebracht. Dafür “Danke“ an alle privaten Spender, Vereine, Feuerwehren, Hilfsorganisationen und Unternehmen der Region. Danke auch an die konstruktive Zusammenarbeit mit dem Helfer-Stab Rheinland-Pfalz, mit Markus Wipperfürth, mit Thomas Pütz, mit Azubi Wilhelm Hartmann, mit Tobias Schott, mit Baustoffzelt Kaiser Walporzheim, mit Franz Josef Graf, allen Bürgermeistern der Schwerpunkt-Gemeinden und allen anderen Beteiligten. (PM)


Mehr zum Thema:    Wäller helfen   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwälder Rezepte: Ein Huhn für drei Mahlzeiten

Dierdorf. Unsere Redakteurin Helmi Tischler-Venter erinnert sich: Meine Großmutter, die den Haushalt führte, ging - ohne ...

Das Standesamt Hachenburg informiert: Emilia und Leon sind beliebteste Namen

Hachenburg. Mit dem Schließen der Register des Standesamts ist es auch an der Zeit, auf das vergangene Jahr zurückzublicken. ...

Energietipp: Wahl von Grundstück und Grundriss - die erste Entscheidung beim Haus

Westerwaldkreis. Die Lage zu anderen Gebäuden, großen Bäumen und Grünflächen nimmt durch Lichtverhältnisse, Zufahrtsmöglichkeiten ...

Wäller helfen: Aktion mit dem Jugendzentrum Hachenburg und weitere Hilfe im Ahrtal

Region. Das neue Jahr bringt auch weitere und neue Herausforderungen bei der Unterstützung im Flutgebiet. Die ersten Ortschaften ...

Besucherstopp im Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach

Dernbach. Eine Ausnahme dieses Verbots ist nur in Ausnahmen möglich. Begründete Ausnahmen gelten in Absprache mit der jeweiligen ...

Die SGD Nord rät: Wasservögel besser nicht füttern

Region. Experten haben festgestellt, dass die Fütterung für die Wasservögel überflüssig und sogar gesundheitsgefährdend ist. ...

Weitere Artikel


Filmreif – Kino! Für Menschen in den besten Jahren zeigt "Schachnovelle"

Hachenburg. Die Verfilmung der gefeierten Novelle von Stefan Zweig ist mit einem hochkarätigen Ensemble besetzt. Wien, 1938: ...

Zeugenaufruf: Schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen bei Großholbach

Großholbach. Am Sonntag, dem 5. Dezember, gegen 18:10 Uhr ereignete sich auf der L318, Gemarkung Großholbach, ein schwerer ...

Westerwaldverein Bad Marienberg e.V.: Ilex-Bäume sind gepflanzt!

Bad Marienberg. Nun war es soweit – "unsere" Bäumchen wurden geliefert und es fanden sich freiwillige Helfer, die trotz nicht ...

Einkauf, aber keine "Weihnachtsstube" am Wiesensee

Stahlhofen am Wiesensee. Zum Einkaufen von Geschenken kann die Zeit vor Heiligabend aber dennoch genutzt werden! Gewürzsalze, ...

Nicole nörgelt - über unpraktische Adventskalender-Ideen

Ohja, jetzt wird es makaber: Schauen wir mal kurz über die Grenzen des schönen Westerwalds gen Osten, genauer gesagt nach ...

Große Baufortschritte am neuen Feuerwehrgerätehaus in Krümmel

Krümmel. Nach dem Erwerb einer ehemals gewerblich genutzten Halle in Krümmel – durch die Verbandsgemeinde Selters unter Beteiligung ...

Werbung