Werbung

Pressemitteilung vom 02.12.2021    

Personalwechsel bei der Polizeiinspektion Montabaur

Nach der Ruhestandversetzung vom Ersten Polizeihauptkommissar Klaus Laube trat Polizeihauptkommissar Frank Breitzke sein Amt als neuer stellvertretender Dienststellenleiter an. Und auch zwei neue Bezirksbeamte gibt es in der Verbandsgemeinde Montabaur.

Von links: VG-Bürgermeister Richter-Hopprich, EPHK Velten, PHK Schug, PHK Weinbrenner, Erster Beigeordneter Stein, PHK Breitzke, Fachbereichsleiter Marx. (Foto: Polizeidirektion Montabaur)

Montabaur. Der 45-jährige Frank Breitzke ist in Montabaur kein Unbekannter, er war viele Jahre im Wechselschichtdienst der Inspektion tätig, dabei neun Jahre als stellvertretender Dienstgruppenleiter. Nach Verwendungen als Dienstgruppenleiter in Bad Ems, der Polizeiautobahnstation Montabaur und einer einjährigen Abordnung zur Polizeidirektion Neuwied wurde Polizeihauptkommissar Breitzke im August vom Leiter der Polizeidirektion Montabaur, Polizeidirektor Weitershagen, in seiner neuen Funktion begrüßt.

Ebenfalls keine Unbekannten sind die beiden neuen Bezirksbeamten der Verbandsgemeinde (VG) Montabaur. Der 47-jährige Polizeihauptkommissar Andre Schug ist schon seit 2003 Angehöriger der Polizeiinspektion Montabaur und hat dort bis 2017 im Wechselschichtdienst gearbeitet. Nach seinem Wechsel in den Bezirks- und Ermittlungsdienst der Inspektion hat er bis April dieses Jahres hauptsächlich Fälle von Gewalt in engen sozialen Beziehungen bearbeitet. Polizeihauptkommissar Matthias Weinbrenner war nach seinem Dienst bei den Polizeiinspektionen Koblenz 1 und Hachenburg zunächst 13 Jahre bei der Kriminalinspektion Montabaur tätig. Für den 58-Jährigen kommt der Wechsel gerade rechtzeitig, um seine Erfahrung noch einige Jahre in sein neues Betätigungsfeld einzubringen. Andre Schug wird sich schwerpunktmäßig um das Stadtgebiet und die Ahrbachgemeinden kümmern und Matthias Weinbrenner legt sein Hauptaugenmerk auf das Buchfinkenland, die Gelbachhöhen sowie die Augst-, Eisenbach- und Elbertgemeinden.



"Langjährige Berufserfahrung und die Kenntnis von Land und Leuten haben alle drei gemeinsam, genauso wie den Willen, einen engen Kontakt zur Bevölkerung zu halten. Wahrnehmbar und ansprechbar wollen sie sein und sind damit gut gerüstet für die Bewältigung der täglich anstehenden Aufgaben", so der Leiter der Polizeiinspektion, Martin Velten. (PM)


Mehr zum Thema:    Blaulicht   
Jetzt Fan der WW-Kurier.de Lokalausgabe Montabaur auf Facebook werden!


Anmeldung zum WW-Kurier Newsletter


Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie täglich einen Überblick über die aktuellen Nachrichten aus dem Westerwaldkreis.

» zur Anmeldung



Aktuelle Artikel aus der Region


Westerwaldwetter: Stürmisches Wochenende

Region. In der Nacht zum Samstag ist es wechselnd bis stark bewölkt und niederschlagsfrei. Oberhalb etwa 400 Metern sowie ...

Zwei Schwerverletzte auf der B 8 in Wallmerod

Wallmerod. Am Donnerstag, dem 27. Januar, kurz nach 14 Uhr, ereignete sich in Wallmerod ein Verkehrsunfall bei welchem die ...

Blitzeis bei Mähren: Acht Fahrzeuge beschädigt - Ein Auto geriet in Brand

Mähren. Am 28. Januar gegen 7.20 Uhr kam es auf der B8 zwischen Hahn am See und Herschbach(Oww) in Höhe Mähren aufgrund Blitzeis ...

Feuerwehr löschte Kellerbrand in der Langgasse in Rennerod

Rennerod. Am Donnerstag, 27. Januar wurde der Feuerwehr Rennerod um 11.45 Uhr ein Brand in der Langgasse gemeldet. Innerhalb ...

Zeugen gesucht: Pkw aufgebrochen in der Beethovenstraße in Westerburg

Westerburg. Die Polizei sucht Zeugen eines Vorfalls, der sich zwischen Mittwochabend, 26. Januar, 21.50 Uhr und Donnerstagmorgen, ...

Rat und Hilfe bei Krebs jetzt auch in Montabaur und Westerburg

Westerwaldkreis. An Krebs erkrankte Menschen brauchen oft mehr als fachlich gesicherte medizinische Versorgung. Vor allem ...

Weitere Artikel


Studio up2move: Gleich mehrere Titel bei den Deutschen Hip-Hop-Meisterschaften

Höhr-Grenzhausen. Ende Oktober tanzten sie sich einmal mehr in die Herzen der Jury bei der Deutschen Meisterschaft für Solos ...

Warnung: Wieder einmal sind falsche Polizeibeamte aktiv

Region. Schon wieder rollt eine Welle von Betrugsanrufen aktuell über Koblenz. Da diese Maschen aber nicht vor Stadtgrenzen ...

20 Jahre pro familia Beratungsstelle Hachenburg

Hachenburg. Die pro familia Beratungsstelle in Hachenburg begeht ihr 20-jähriges Jubiläum. Seit Herbst 2001 bietet die Beratungsstelle ...

Schüler der IGS Selters: "Lasst uns in diesem Jahr alles geben!"

Selters. Und tatsächlich: Mit großer Hingabe halfen sie am diesjährigen “Tag der Arbeit“ zum Beispiel im Haushalt, erledigten ...

Woche der Menschen mit Behinderung - Trotz Handicap einen guten Job machen

Westerwaldkreis. „Wie komme ich an qualifiziertes Personal?“ Diese Frage stellen sich viele Betriebe, und für manchen könnte ...

Neues Bürgertelefon für Montabaurer Höhe

Montabaur. Viele Bürger bewegt die Zukunft des Waldes auf der Montabaurer Höhe. Daraus ergeben sich viele Fragen. Um die ...

Werbung